El Furbo

Admin WIPI

Feb 122019
 

Prepaid Simkarten Zwangs Registrierung Betrug am Kunden?

Sie kennen die Werbung: „Keine Bindung. Keine versteckten Kosten. Kein Kleingedrucktes.“??

Das ist die Standard Werbung von allen Telefongesellschaften, die in Österreich Prepaid Simkarten verkaufen!

HOT Hofer Versprechen an Kunden

HOT Hofer Versprechen an Kunden

 

 

Telekom Versprechen an den Kunden

Telekom Versprechen an den Kunden

Stimmt nicht, diese Werbung! Jetzt gibt es die Rückwirkende Zwangs Registrierung von: persönlichen Daten, Anschrift, Ausweis, Stammdaten usw!

Also doch eine Bindung !
Denn man wird ja gezwungen, im Nachhinein wurden die Vertragsbedingungen geändert!

Gesetzlich in Ordnung?

Nein, sicher nicht!
Denn man ging ja mit den Telefongesellschaften einen Vertrag durch stillschweigende Willensübereinkunft ein!
Das Angebot war: der Kunde muss sich nicht ausweisen, keine Bindung keine versteckten Klauseln, keine Überraschungen!
Das ist eindeutig Vertragsbruch!

Die Firma Hofer verkaufte sogar noch im Dezember 2018 Prepaid Simkarten, die man allerdings im Jänner ohne sich auszuweisen nicht mehr aufladen kann!

Das Angebot “ keine Bindung keine versteckten Klauseln, keine Überraschungen“ ist eindeutig “ irreführende Werbung “ für den Kunden!

Irreführende Werbung ist verboten gemäß folgender Gesetze:

Richtlinie 84/450/EWG

https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:31984L0450&from=ES

HAT FOLGENDE RICHTLINIE ERLASSEN:
Artikel 1
Zweck dieser Richtlinie ist der Schutz der Verbraucher, der Personen, die einen Handel oder ein Gewerbe betreiben oder ein Handwerk oder einen freien Beruf ausüben, sowie der Interessen der Allgemeinheit gegen irreführende Werbung und deren unlautere Auswirkungen.
Artikel 2
Im Sinne dieser Richtlinie bedeutet
1.
»Werbung“ jede Äußerung bei der Ausübung eines Handels, Gewerbes, Handwerks oder freien Berufs mit dem Ziel, den Absatz von Waren oder die Erbringung von Dienstleistungen, einschließlich unbeweglicher Sachen, Rechte und Verpflichtungen zu fördern;
2. »irreführende Werbung“ jede Werbung, die in irgendeiner Weise – einschließlich ihrer Aufmachung – die Personen, an die sie sich richtet oder die von ihr erreicht werden, täuscht oder zu täuschen geeignet ist und die infolge der ihr innewohnenden Täuschung ihr wirtschaftliches Verhalten beeinflussen kann oder aus diesen Gründen einen Mitbewerber schädigt oder zu schädigen geeignet ist;

3. »Personen“ jede natürliche oder juristische Person.

Artikel 3
Bei der Beurteilung der Frage,
ob eine Werbung irreführend ist, sind alle ihre Bestandteile zu berücksichtigen, insbesondere in ihr enthaltene Angaben über:

a) die Merkmale der Waren oder Dienstleistungen wie Verfügbarkeit, Art, Ausführung, Zusammensetzung, Verfahren und Zeitpunkt der Herstellung oder Erbringung, die Zwecktauglichkeit, Verwendungsmöglichkeit, Menge, Beschaffenheit, die geographische oder kommerzielle Herkunft oder die von der Verwendung zu erwartenden Ergebnisse oder die Ergebnisse und wesentlichen Bestandteile von Tests der Waren oder Dienstleistungen;

Bundesgesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG – Fassung 12.2.2019)

 

Unlautere Geschäftspraktiken

§ 1. (1) Wer im geschäftlichen Verkehr

(4) Im Sinne dieses Gesetzes bedeutet

1.„Produkt“ jede Ware oder Dienstleistung, einschließlich Immobilien, Rechten und Verpflichtungen

5.„Aufforderung zum Kauf“ jede kommerzielle Kommunikation, welche die Merkmale des Produkts und den Preis in einer Weise angibt, die den Mitteln der verwendeten kommerziellen Kommunikation angemessen ist und den Verbraucher dadurch in die Lage versetzt, einen Kauf zu tätigen;

6.„unzulässige Beeinflussung eines Verbrauchers“ die Ausnutzung einer Machtposition gegenüber dem Verbraucher zur Ausübung von Druck – auch ohne die Anwendung oder Androhung von körperlicher Gewalt –, wodurch die Fähigkeit des Verbrauchers, eine informierte Entscheidung zu treffen, wesentlich eingeschränkt wird;

7.„geschäftliche Entscheidung eines Verbrauchers“ jede Entscheidung dessen darüber, ob, wie und unter welchen Bedingungen er einen Kauf tätigen, eine Zahlung insgesamt oder teilweise leisten, ein Produkt behalten oder abgeben oder ein vertragliches Recht im Zusammenhang mit dem Produkt ausüben will, unabhängig davon, ob der Verbraucher beschließt, tätig zu werden oder ein Tätigwerden zu unterlassen

Irreführende Geschäftspraktiken

§ 2. (1) Eine Geschäftspraktik gilt als irreführend, wenn sie unrichtige Angaben (§ 39) enthält oder sonst geeignet ist, einen Marktteilnehmer in Bezug auf das Produkt über einen oder mehrere der folgenden Punkte derart zu täuschen, dass dieser dazu veranlasst wird, eine geschäftliche Entscheidung zu treffen, die er andernfalls nicht getroffen hätte:

(3) Eine Geschäftspraktik gilt ferner als irreführend, wenn sie geeignet ist, einen Marktteilnehmer zu einer geschäftlichen Entscheidung zu veranlassen, die er andernfalls nicht getroffen hätte und das Folgende enthält:

2.das Nichteinhalten von Verpflichtungen, die der Unternehmer im Rahmen eines Verhaltenskodex, auf den er sich verpflichtet hat, eingegangen ist, sofern

a) es sich nicht um eine Absichtserklärung, sondern um eine eindeutige Verpflichtung handelt, deren Einhaltung nachprüfbar ist,

Wurden Sie als Kunde vielleicht beeinflusst durch den Werbetext: „keine Bindung keine versteckten Klauseln, keine Überraschungen“ ist eindeutig „
Sind Sie überrascht, dass Sie jetzt doch eine eindeutige Überraschung erleben – denn jetzt haben Sie ja eine Bindung an die Telefongesellschaft – die haben Ihren Namen, Ihre Adresse, Ihre Ausweisnummer usw…!

GEoblocking im Gesetz für unlauteren WettbewerbUWG – Fassung 2019:
§ 33d
4b.
Verbot von Geoblocking
§ 33d. (1) Wer den Bestimmungen der Artikel 3 bis 5 der Verordnung (EU) 2018/302 über Maßnahmen gegen ungerechtfertigtes Geoblocking und andere Formen der Diskriminierung aufgrund der Staatsangehörigkeit, des Wohnsitzes oder des Ortes der Niederlassung des Kunden innerhalb des Binnenmarkts und zur Änderung der Verordnungen (EG) Nr. 2006/2004 und (EU) 2017/2394 sowie der Richtlinie 2009/22/EG, ABl. Nr.L60 vom 02.03.2018 S. 1, zuwiderhandelt, begeht eine Verwaltungsübertretung und ist von der Bezirksverwaltungsbehörde
mit
Geldstrafe bis zu 2900 € zu bestrafen.

(2) Auf Übertretungen des Abs. 1 durch Unternehmer im Sinne des Art. 2 des Anhangs der Empfehlung der Kommission 2003/361/EG betreffend die Definition der Kleinstunternehmen sowie der kleinen und mittleren Unternehmen, ABl. Nr. L 124 vom 20.05.2003 S. 36, ist § 371c Abs.1 und 2 GewO 1994, BGBl.I Nr. 194/1994, in der jeweils geltenden Fassung sinngemäß anzuwenden.

#Anmerkung: jeder österreichische Bürger kann gemäß Geoblocking Verbot jederzeit eine Sim-Karte von einem anderen EU-Staat ohne Registrierung kaufen und auch benutzen!
DSGVO – und das Koppelungsverbot und Verbot des Zwangs:
https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:32016R0679&from=DE
Das ist das Lieblingsgesetz der EU zum Schutz der Verbraucher und zur Förderung von Internet Kriminalität ! Das beliebteste Gesetz des 21. Jahrhunderts um Kunden im Internet abzuzocken , Gesetze zu verdrehen und vor allem das Basisgesetz zum illegalen Datenhandel durch Zwangs Einverständnisse!
Vor allem Jugendliche , ältere Personen , bedürftige Menschen die dringen ein Telefon brauchen, werden durch ausgeklügelte Einwilligungserklärungen gezwungen , etwas zu akzeptieren, ohne die Einwilligung würden diese Personen den Dienst oder das Handy nicht funktionieren!

Das neueste Beispiel: man kauft oder hat schon im letzten Jahr oder früher eine Sim-Karte gekauft, mit den Versprechungen der Telefongesellschaften:
Keine Bindung, Keine Kleingedrucktes, Kein Vertrag, Keine Überraschungen
Bei der Zwangs Registrierung von Sim-Karten werden auch das Alter, Geschlecht, Wohnadressen, Hausnummer , Stadt  registriert, obwohl es für die Telefongesellschaft absolut unwichtig ist, wie alt der Kunde ist, oder wo der Kunde wohnt! Das ist absolut total unwichtig bei einer Prepaid Simkarte – denn man bezahlt ja das Guthaben im Voraus!

Man sieht hier sehr deutlich, der wahre Hintergrund dieser Zwangsregistrierung ist der illegale Datenhandel durch Telefongesellschaften und einige abgewichsten Juristen der Regierung in Österreich, die diese Daten zu Spitzelzwecken am Bürger benutzen können!
Angenommen, die Telefongesellschaft hätte nur den vollen Familiennamen und das Geburtsdatum, dann wäre das schon ausreichend!
Denn wenn dann die Justiz in Österreich dringend wegen kriminellen Verdachten oder Terrorismus die Daten abfragen müsste, dann hätten die dieses persönlichen Daten schon in einem anderen Computer System!

Gibt es wirklich ein Gesetz seit 1.1.2019 zur Zwangs Registrierung von Prepaid Simkarten in Österreich?
Lesen Sie den Beitrag!

DSGVO Artikel 7 -Freiwilligkeit:

Artikel 7
Bedingungen für die Einwilligung
(1) Beruht die Verarbeitung auf einer Einwilligung, muss der Verantwortliche nachweisen können, dass die betroffene Person in die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten eingewilligt hat.
(2) Erfolgt die Einwilligung der betroffenen Person durch eine schriftliche Erklärung, die noch andere Sachverhalte betrifft, so muss das Ersuchen um Einwilligung in verständlicher und leicht zugänglicher Form in einer klaren und einfachen Sprache so erfolgen, dass es von den anderen Sachverhalten klar zu unterscheiden ist. Teile der Erklärung sind dann nicht verbindlich, wenn sie einen Verstoß gegen diese Verordnung darstellen.
(3) Die betroffene Person hat das Recht, ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen.
Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Die betroffene Person wird vor Abgabe der Einwilligung hiervon in Kenntnis gesetzt. Der Widerruf der Einwilligung muss so einfach wie die Erteilung der Einwilligung sein.
(4) Bei der Beurteilung, ob die Einwilligung freiwillig erteilt wurde, muss dem Umstand in größtmöglichem Umfang Rechnung getragen werden, ob unter anderem die Erfüllung eines Vertrags, einschließlich der Erbringung einer Dienstleistung, von der Einwilligung zu einer Verarbeitung von personenbezogenen Daten abhängig ist, die für die Erfüllung des Vertrags nicht erforderlich sind.

Freiwillig lässt sich niemand seine Prepaid Simkarte registrieren, schon gar nicht Adresse und Hausnummer oder sonstige Daten !
Denn schließlich hatte man diese Prepaid Simkarte deswegen gekauft, um anonym zu bleiben – so wie es beim Kauf versprochen wurde!

Datenhandel und Wert der persönlichen Daten
Was glauben Sie denn, welchen Wert haben Ihre persönlichen Daten?
Die wenigsten wissen das!
Persönliche Daten werden
von Firmen an Dritte weitergegeben, um angeblich Statistiken zu erstellen !
Diese Statistik Ersteller – eigentlich illegale Datenhändler – sind meistens irgendwelche Lobbyisten der Regierung, Freunde von großen Gesellschaften, staatliche Spitzeldienste , geldgierige Firmen wie Facebook und Google usw!
Die Liste der illegalen Daten Händler ist unendlich! Es kommen dazu Firmen wie große Brillenhersteller in Österreich, Sportunternehmen, Autohändler, pharmazeutische Betriebe, Lebensmittelhändler – all die wollen angeblich Statistiken erstellen?
Die Daten werden auch weitergegeben an:

Zahlungsdienstleister” (was immer das wohl für ein Berufsstand ist???)

Domain Treuhänder “Escrow” – klingt ja verdammt nach illegalen Datenhändlern!

Datenvernichtungsdienste” – der letzte Abschaum unter illegalen Datenhändlern !

Forderungsbetreiber” – damit ist wohl die Mafia unter den Geldeintreibern gemeint??

und Steuerberater ?? Was wohl Steuerberater, die Sie nicht kennen, wohl mit Ihren Daten Machen ??
weiteres an : Letter-Shop-Dienstleister ,
an Daten-Entsorger Dienste ………..

Alle diese „Dienste“ und merkwürdigen Berufstätigen brauchen ganz dringend Ihre persönlichen Daten – die ohne weiteres ohne Ihr Einverständnis an solche dubiosen Firmen weitergesendet werden ! Natürlich auch in Ausland – ganz besonders in Ausland!
Und diese zweifelhaften Firmen beschäftigen ganz sicher ein paar abgewichste Juristen, die Ihnen dann erklären, dass dies alles legal und unbedingt notwendig ist, sonst dürften Sie eben die Dienste der Telefongesellschaften nicht mehr nützen – wenn Sie damit nicht einverstanden sind!


Blödsinn!
Der wahre Wert sind die Daten selbst denn persönliche Daten werden
zwischen 1 Euro und 15,- Euro pro persönliche Daten einer Person berechnet und gehandelt!
Im Falle der persönlichen Daten von neuen registrierten Prepaid Sim-Karten Benutzern handelt es sich natürlich um sehr begehrte
NEUE Daten!
Denn diese Daten der jetzt Zwangs registrierten Kunden waren ja bis jetzt NIE bekannt!
Diese persönlichen Daten haben einen Wert von
mindestens 30,- Euro pro Kunde!
Also bei nur 1 Million von neu  registrierten Kunden macht das ca. einen Wert von 3 Millionen Euro!
Man braucht diese persönlichen Daten nur auf einen kleinen USB-Stick zu speichern und in einem kleinen anonymen Kaffeehaus einem Mitarbeiter einer anderen Firma weitergeben!
Ein kleines Kavaliersdelikt –
siehe Facebook!
Wenn man diese Daten 10 Mal weitergibt , dann ist das ein sehr lukratives Geschäft für alle Beteiligten: für gewisse Mitarbeiter von Telefongesellschaften, für gewisse Mitarbeiter von gewissen Geheimdiensten (egal ob Links oder Rechts), für alle sogenannten Statistik Unternehmen, für jedes große Unternehmen!
Keiner lässt sich erwischen, beweisen kann man das nie!
Todsichere Geschäfte durch illegalen Daten Handel – viel gewinnbringender als Drogenhandel und Waffen Handel!
Die jüdische Firma Facebook und die jüdische Firma Google machen das immer wieder vor!
Geschehen  tut denen nichts, die gehen nie ins Gefängnis, der Gewinn durch illegalen Daten Handel ist größer als die Geldstrafe – also warum nicht weitermachen!

Die Zwangsregistrierung für Prepaid-Simkarten ist wieder einmal ein deutliches Signal, dass der Bürger machtlos ist gegen illegalen Daten Handel!

Der Sinn und Zweck des Nutzlosen bei der Zwangs Registrierung von Prepaid Sim-Karten

Im Gegenzug von der Zwangs Registrierung von Prepaid Sim Karten schützt das DSGVO nun alle Domain Inhaber von Webseiten!
Auch Betrüger, Internetfirmen usw.!
Früher konnte man – also bis im Jahr 2018 – konnte man im sogenannten „WHOIS-Register“ jede Domainadresse abfragen!
Jetzt nicht mehr! Weil man gemäß  DSGVO die Daten angeblich nicht mehr veröffentlichen darf!
Deutschland Whois-Service:
https://www.denic.de/service/whois-service/
Österreich  Whois-Service:
https://www.nic.at/de/meine-at-domain/domain-suche/whois
International
https://whois.icann.org/en

Obwohl das DSGVO absolut nicht für juristische Firmen zuständig und anwendbar ist, haben sich die deutsche Firma Denic.de und die österreichische Firma Nic.at und auch alle übrigen Firmen, die in diesem Geschäft mit Domain-Handel zuständig sind, dazu entschlossen, keine Firmendaten mehr im Whois-Register freizugeben!
D.h., jede Internetfirma  kann nun absolut anonym tätig sein im Internet!!
Wie bekommt man eine Webseite?
Man sucht per Mail an, akzeptiert einen Vertrag per Mail, man bekommt die Rechnung per Mail, bezahlt und bekommt dann sofort die Zugangsdaten zugeschickt!
Man könnte natürlich auch mittels IP-Verschleierung Programme wie z. B.
„TOR“ (es gibt noch 10 andere solche Programme) und einer gefälschten Mail-Adresse und falschen Namen eine Webseite registrieren ! Diese Domain Registrierungs- Firmen haben Hunderttausende Kunden, die schicken niemals Post an eine Adresse und prüfen niemals nach wer der Domaininhaber wirkliche ist!
Dann erhalten Sie per Mail die Rechnung, Sie gehen auf ein Postamt und bezahlen den Betrag von vielleicht 50 Euro ein! Bei so einem geringem Betrag muss man sich nicht auswiesen, man muss vielleicht 5,- Euro Zusatzgebühr bezahlen , aber die Rechnung mit der gefälschten Adresse und gefälschtem Namen ist bezahlt!
Die falsche Internetfirma ist im Netzt – bereit um Kunden zu betrügen!
Man könnte natürlich auch ein „Forum“ installieren und mit illegalen Terroristen „private Nachrichten“ im Profil-System des Forums austauschen!
Kein Problem!
So „schützt“ die falsche Auslegung des DSGVO alle Internet Betrüger!
In Deutschland beispielsweise, müssen kleine Firmen und alle kleinen Unternehmen sich nicht einmal ins Handelsregister eintragen!
Man sieht also : für die Terrorismus Kontrolle und Bekämpfung von Kriminalität ist die Zwangs Registrierung von Prepaid Simkarten absolut überflüssig und nutzlos!
Telefonzellen werden wieder modern werden, oder wie vor der Erfindung des Handys wird man sich halt in öffentlichen Lokalen anrufen lassen!

Die Zwangs Registrierung von Handys dient ausschließlich zum illegalen Datenhandel von gewissen geldgierigen Firmen und Spitzeldiensten der Regierung!
Kann man mit einem Smartphone auch Programme wie TOR installieren und seine IP verbergen??
Natürlich funktioniert das!!
https://www.torproject.org/docs/android.html.en
(und natürlich gibt es noch viele andere Software um seine IP auf dem Smartphone zu verschleiern!)

Man sieht also deutlich wieder einmal, unsere Justiz in Österreich macht viel Aufwand und Wind für nichts , für etwas was keinen Nutzen oder Effekt erzielen wird!
Alle intelligenten Kriminellen und Terroristen werden in Zukunft Telefonzellen oder öffentliche Lokale für gewisse Telefongespräche benutzen, oder sich mittel gewisser Software die IP verschleiern!

Viel Wind um nichts!!
Das ist das Motto unserer Hinterwäldler in Österreich!
Wie immer auf Kosten und Ignorierung der Rechte der Bürger!

Der Grundsatz des DSGVO wäre eigentlich: der Bürger hat ein Recht auf Anonymisierung seiner persönlichen Daten! Gilt nicht in Österreich für Prepaid Simkarten, gilt nur für Internet-Betrüger mit anonymen Webseiten!!

In Brasilien herrscht  Registrierungs- Pflicht für Handys!
Siehe Beitrag
genutzt hat es nichts – Brasilien ist immer noch Nummer 1 in Gewalttaten und Kriminalität weltweit!


Siehe auch : Prepaid Simkarten Registrierung
Gesetz ohne Veröffentlichung in Kraft?

siehe auch: das E-Call Notruf System – – die Aufhebung des Selbstbestimmungsrechts –Zwangs Spitzel Verordnung der EU- wie die EU die Bürger und Autofahrer bespitzeln kann

Siehe auch : Der Boss der Drogen Alliance zu Besuch im österreichischen ParlamentKurz empfing George Soros und machte Geschäfte hinter dem Rücken der österreichischen Bürger!

siehe auch:  die Hintermänner des Flüchtlingsgeschäftes in der EU

siehe auch: Armutsstatistik und die Reichen werden immer reicher in Österreich

siehe auch: Antisemitismus Akt in den USA

siehe auch: Rauchergesetze in Spanien – Aufwiegelung der Österreicher durch Lügen

siehe auch: Türkiseine blaue Farbe

siehe auch: die WHO empfiehlt Cannabidiol nicht als Medizin

 

 

 



 

 

 

Feb 092019
 

Paraguay – das große Business mit den Einwanderern und Cedulas (= Personalausweis)

Paraguay ist ein beliebtes Land für Einwanderer bzw. Auswanderer aus der ganzen Welt!
Die Fläche von Paraguay beträgt 406.752 km²,  ist damit größer als die Gesamtfläche von Deutschland (357.578,17 km²) , hat aber nur eine Einwohner zahl von 6.943.739 Menschen!
Also weniger Einwohner als Österreich!
Und die Bedingungen für Einwanderer aus Europa / EU sind recht günstig und annehmbar!
Zur Zeit das angenehmste Land mit den besten und billigsten Einwanderer Bedingungen der Welt!
Die gesetzlich geforderte Investition Summe  beträgt U$ 5.000,- muss man auf einer paraguayischen Bank hinterlegen, dann bekommt man innerhalb von 2 Wochen die Dauer Aufenthaltsgenehmigung – das permanente Visum.

Die Regierung von Paraguay ist sehr informativ , modern und hilfsbereit!
In der öffentlichen Bibliothek des Kongresses von Paraguay wird ausführlich (auf spanisch) beschrieben und erklärt, wie und welche gesetzlichen Vorschrift zum Einwandern in Paraguay erforderlich sind:
siehe den direkten Link zur staatlichen öffentlichen Bibliothek der Justiz von Paraguay :
Der Titel dieses Beitrages lautet auf spanisch:
Radicación de Extranjeros en el Paraguay“ = was so viel bedeutet wie: die Ansiedelung  / Integration von Ausländern in Paraguay
Das Hauptwort „Radicación“  stammt vom Zeitwort: radicarse = sich ansiedeln
aktueller Link 2019: http://www.bacn.gov.py/conoce-tu-ley/932/radicacion-de-extranjeros-en-el-paraguay
In diesem Artikel wird detailliert erklärt, die Höhe der Investitionssumme, was man für Unterlagen braucht, usw. !
Mit Google -Translate leicht zu übersetzen ! – Siehe Kapitel „Requisitos para Residencia Permanente
Kosten – Gebühren: 106 U$ .

Die offizielle Behörde in Paraguay, bei der man die Dauer Aufenthaltsgenehmigung einreichen muss ist die Bundespolizei = la Policía Nacional.
Die Abteilung „El Departamento de Identificaciones“ untersteht dem Einwanderungsministerium:
Dirección General de Migraciones: http://www.migraciones.gov.py/

Cédula de Identidad = Personalausweis – für Ausländer so eine Cédula de Identidad  ausgestellt ,wenn man die obigen angeführten Unterlagen und Bedingungen für die „Radicación de Extranjeros en el Paraguay“ erfüllt!
hier ist der direkte Link zu dem „El Departamento de Identificaciones“ – la Policía Nacional = Die Abteilung für Identifikationen / Einwanderungsbehörde der Bundespolizei:
direkter Link für Ausländer die zum ersten Mal in Paraguay einwandern wollen:
http://www.policianacional.gov.py/identificaciones/cedula-de-identidad-por-primera-vez-a-extranjeros-con-radicacion-permanente/
Das Wort „cédula“ bedeutet  so viel wie Urkunde!
Cédula de Identidad = verbunden mit dem bezüglichen Fürwort „de“ ergibt das: „Urkunde der Identität“ = Personalausweis, Identitätsurkunde
Die Webseite der Einwanderungsbehörde schreibt hier detailliert welche Dokumente man braucht, welche Nachweise wie z.B. einen aktuellen Strafregisterauszug usw.!

Und was die Polizei hier noch öffentlich schreibt: was das alles kostet die Bearbeitung der Dokumente / Bearbeitungsgebühren und wie lange das dauert!
Am Ende dieser Seite steht dann:

Tarifa: Gs. 8.500 = mit heutigem Kurs Februar 2019 ca. 1,25 Euro

Tiempo de Entrega: 15 días hábiles =Wartezeit / Dauer der Bearbeitung:  15 Arbeitstage

Das sind wirklich sehr annehmbare Amtsgebühren ! 1,25 Euro – ja, von solchen Amtsgebühren kann man in Europa nur mehr davon träumen!

Leider sprechen sehr wenige Ausländer, speziell aus deutschsprachigen Ländern spanisch.
Jetzt kommen die deutschen „hilfsbereiten“ deutschsprachigen Ausländer ins Spiel –  die gegen einen verhältnismäßig hohen Betrag helfen, dass andere Ausländer eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung bekommen!

Diese hilfsbereiten Ausländer verlangen zwischen 300,- Euro und 1200,- Euro, damit Sie ein permanentes Visum bekommen und eine paraguayische Cedula = Personalausweis!

Jedoch aufpassen! Denn diese Geschäfte sind nicht ganz legal! Man hat praktisch keine gesetzliche Handhabe gegen Ausländer, die Ihnen die Amtswege abnehmen und auch Beamte bestechen, sodass der Amtsweg etwas schneller von sich geht.
Aber – wie gesagt: Sie haben keinerlei gesetzliche Möglichkeiten , denn diese hilfreichen Ausländer haben ja keine offizielle Firma um eine solche „juristische “ Hilfe anzubieten – ergo: wenn etwas nicht klappt, dann können Sie diese Hilfsperson auch nicht verklagen!
Und meisten zu 99 % all dieser hilfreichen Gringos, haben diese deutschsprachigen Ausländer noch nie im Leben irgendeinen Gesetzestext von Paraguay gesehen bzw. gelesen oder können Gesetze auch nur im entferntesten übersetzen!

Die andere Möglichkeit zur legalen Einwanderungshilfe sind darauf spezialisierte Anwälte.
Ob ein Anwalt als Einwanderungshelfer vertrauenswürdig ist, kann man natürlich auch schwer voraussagen!

Legale Anwälte sind auf der Seite der Regierung „datos apierto“ aufgelistet:
http://datos.csj.gov.py/data
Was allerdings keinerlei Aussagen über die Bonität dieser Anwälte aussagt!
Man klickt auf „Abogados“ und „ver dados“ und kommt zur Seite mit den registrierten Anwälten : http://datos.csj.gov.py/data/abogados
Dort sind ca. 5000 Anwälte aufgelistet!
Ob diese Anwälte billiger sind als deutsche Auswandererhilfen, das ist die Frage! Auf jeden Fall sind Anwaltsfirmen verantwortlich und betreiben legale Firmen!
Suchfunktion im Google.com.py (auf spanisch einstellen!): abogados de inmigracion en Paraguay“ – es gibt unzählige – die allerdings die Gesetze von Paraguay  und alle juristischen Tricks beherrschen !
Beispiel: http://www.fersa.com.py/index.php/es/
(KEINE Empfehlung – nur ein Beispiel – man muss fragen wieviel Kosten entstehen !

Die nächste Möglichkeit sind Firmen in Paraguay – meistens Juristen  oder Vermittlungsprofis – die sich als Hilfe anbieten – gegen Bezahlung!
Wie z.B. http://gestoriaenparaguay.com.py/wp/
(das ist nur ein Beispiel – KEINE Empfehlung – nur ein Beispiel! Man muss eben nachfragen – wie viel es kostet usw. !)

 Eine weitere Möglichkeit wäre es selbst zu versuchen?
Wenn man spanisch , portugiesisch oder italienisch spricht und gute Nerven hat, dann ist das kein Problem!
Ohne Sprachenkenntnisse wird das eher schwierig und kompliziert!
Faustregel: man sollte auf keinen Fall einen Beamten direkt mit englisch ansprechen! Viele Südamerikaner / Paraguayer waren in den USA und hatten schlechte Erfahrungen dort! Viele Südamerikaner hassen Amis und die englische Kultur! Besser in gebrochenem spanisch als in englisch mit einem Beamten diskutieren!
Immer  warten, bis vielleicht der Beamte englisch als Kommunikationssprache anbietet!
Die Feindschaft zwischen der spanischen und englischen Kultur ist Jahrhunderte alt, und wurde durch Präsident Trump nicht verbessert!

Wer nicht spanisch spricht, sollte sich einen Übersetzer engagieren !

Übersetzer findet man auch auf der Seite der Regierung von Paraguay  datos apierto“ = offene Daten – aufgelistet:
http://datos.csj.gov.py/data
man klickt auf Traductores“ und „ver datos“ – rechts oben in das Kästchen „idiomas“ = Sprachen den Begriff  „aleman“ = deutsch eingeben!
Dann werden alle Deutsch-Übersetzer aufgelistet!
Diese registrierten Übersetzer sind meistens beeidigte Übersetzer, mit einer offiziellen Lizenz , die natürlich einen dementsprechenden Preis verlangen!
Für Übersetzungen von Dokumenten, die rechtsgültig sein müssen, braucht man einen dieser registrierten beeidigten Übersetzer –
auf spanisch:
TRADUCTOR PUBLICO MATRICULADO

Diese Seite in Paraguay schreibt einen Artikel über die Preise von Übersetzern:
https://www.uepgutenberg.edu.py/profesores-publican/desafio-la-negociacion-precios-traductor/
Gemäß dieser Seite verlangen registrierte Übersetzer zwischen 70.000 und 100.000 Guarani pro Seite, und/ oder 300 und 500 Guarani pro Wort!
Also ca. zwischen 10,- und 15,- Euro pro Seite – ja nach zu übersetzenden Schwierigkeitsgrad!
(juristische Texte sind viel schwieriger zu übersetzen als z.B. ein Führerschein!)

Es gibt unzählige freischaffende Übersetzer die etwas billiger sind:
http://www.hilfe-dolmetsch-paraguay.com/preise.html
(KEINE Empfehlungnur ein Tipp, diese Dame verlangt 50 Euro pro Tag und spricht fliesend spanisch!)

Fazit der Einwanderungsgeschichte:
Allein ohne Übersetzer – am billigsten – jedoch sehr nervenaufreibend!
Mit freischaffenden ÜbersetzerIn  begleitet – auch nicht so teuer und man lernt viel dabei
Mit registrierten Übersetzer – etwas teurer , man lernt auch sehr viel dabei
mit deutschsprachigen freischaffenden Einwanderungshilfen – zwischen 300 und 1200 Euros – man lernt gar nichts über den Umgang mit Beamten , keinerlei gesetzliche Handhabung! Nur für deutsche kleine Einwanderer, die nicht viel Geld haben und immer „deutsch“ bleiben wollen!
Mit professionellen Firmen die auf Einwanderung spezialisiert sind – funktioniert sicher, ist legal, man lernt dabei überhaupt nichts über den Umgang mit Beamten
Einwanderung mit Hilfe eines Anwalt Büros: die teuerste Möglichkeit , wird empfohlen wenn man eine Firma errichten will wo es um siel Geld geht!

Im Vergleich dazu: was in Brasilien ein Übersetzer verlangt:
http://investment-portal.net/brasilien/uebersetzerbrasilien.html

siehe auch: Makler in Paraguay

siehe auch: Waffenschein Paraguay / Waffenpass Paraguay

siehe auch: Steuernummer RUC in Paraguay

Paraguay im WIPIWEB-JUS-BLOG
Grundbuch und Kataster in Paraguay

Gesetz zur Anlegung von öffentlichen Registern in Paraguay

 

 

 

 

WERBUNG / PUBLICITY / PUBLICIDADE
Sie wollten schon immer Ihre eigene Zeitung, Ihre eigene Foto-Seite, Ihr eigenes Online-Shop, Ihr eigenes Forum?
Bei Facebook sind Sie nur Untermieter mit sehr wenigen Rechten!
Dafür brauchen Sie Ihr eigenes digitales Eigentum – Ihre
eigene DOMAIN!
Die DOMAIN wird Ihr digitales Eigentum Ihr „Dominium“!
Dazu brauchen Sie noch einen Raum / Platz / digitales Grundstück (WEBSPACE) im Internet – den Sie dazu mieten können!
Normalerweise kostet eine Domain mit der Endung .de, .at, .com., .net, zwischen 9,- und 19 Euro!
Mieten Sie Ihre Domain mit
50 Gigabyte Webspace – inklusive 3 DOMAINS GRATIS – die Domains werden als digitales Eigentum auf Ihren Namen registriert!!!
BEI:
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider



Jan 262019
 

Keine Gnade – kein Pardon – Überfall in Brasilien

Es gab einen Überfall auf eine kleine Bankfiliale der Bank Bradesco in Nordbrasilien – in Águas Belas!
Der Überfall geschah schon am 8. November 2018 !
Águas Belas ist ein kleiner Ort im Hinterland des Bundesstaates Pernambuco im Nordosten Brasiliens – Hauptstadt ist Recife!

Águas Belas befindet sich ca. 300 Kilometer im Landesinneren von der Hauptstadt Recife entfernt!
Siehe Karte

 

Von dort ist es nur ca. 35 km entfernt zu einer Stadt Namens Areia Branca (=weißer Sand)- Santana do Ipanema im Nachbar Bundesstaat Alagoas (Hauptstadt Maceio)- auch im Hinterland! Von dort kamen die 11 Banditen – schwer bewaffnet!
Die Banco Bradesco ist die größte Privatbank von Brasilien : https://banco.bradesco/html/classic/index.shtm


Jedoch die Filiale der Bradesco in Àguas Belas ist nur eine kleine ländliche Bankfiliale!
Siehe die Seite der Stadt Àguas Belas:
http://aguasbelas.pe.gov.br/
Die 11 Banditen aus Alagoas hatten die Bankfiliale ganz einfach gesprengt, wie im wilden Westen!
Sie waren bewaffnet mit 2 Fuzis =(Maschinengewehr) , 4 Gewehre Kaliber 12, Pistolen, Revolergürtel wie im Wildwestfilm, und Sprengmaterial!
Also ein richtiger knallharter Überfall, mit Banditen, die zu allem entschlossen waren!

Nach dem Überfall versteckten sich die Banditen in einem Haus in Areia Branca (=weißer Sand) im Gebiet der Stadt Santana do Ipanema !

Es kamen ca. 30 Spezialagenten aus der Hauptstadt von Alagoas (Maceio) , unterstützt mit Hubschraubern!
Die 30 Beamten sprachen die Haftbefehle aus, jedoch die Banditen waren anderer Meinung und eröffneten das Feuer!
Die Spezialagenten erwiderten das Feuer und töteten alle Banditen!
Kein Polizist wurde verletzt! Ein gelungener Einsatz der Polizei!

Doch was jetzt kam, war dann nicht mehr so zivilisiert!
Man lud die 11 toten Körper der Banditen wie Schlachtvieh auf einen Pickup und transportierte sie ab!
Menschlich oder gerechtfertigt ?
Es ist ganz klar: die Banditen hätten die Polizisten auch ohne Gnade getötet!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

War das richtig so, die Reaktion der Polizei? Oder hätte man vielleicht ein bisschen länger verhandeln sollen?

 

Trotzdem, die Bilder sind erschreckend und sagen viel aus über den täglichen Zivilkrieg , der fast überall in Brasilien herrscht!

11 Millionen Arme in Brasilien die in ca. 6300 Favelas / Slums leben , ohne Aussicht auf Besserung!
Die meisten Reichen von Brasilien verstecken ihr Vermögen im Ausland, in korrupten Nachbarstaaten wie Uruguay (die Schweiz von Südamerika) oder in der Schweiz in Europa!
Das bewirkt, dass sich immer mehr Banditen entschließen, sich auch auf die brutale Weise Geld anzueignen!

Die Fotos wurden mit Genehmigung der Zeitung Jornal de Caruaru veröffentlicht!
Die Zeitung Jornal de Caruaru ist eine Lokalzeitung aus Caruaru , im Landesinneren von Pernambuco: https://www.jornaldecaruaru.com.br/


Originalstory: https://www.jornaldecaruaru.com.br/2018/11/onze-bandidos-que-assaltaram-agencia-do-bradesco-de-aguas-belas-tombam-sem-vida-crivados-de-balas/

Trotzdem  es gibt Bürgerrechte in Brasilien !
Siehe Beitrag Bürgerrechte in Brasilien – Rechte bei einer Verhaftung in Brasilien / Hausdurchsuchung in Brasilien!
Mit Auszügen aus der geltenden Verfassung in Brasilien!

Der neue Präsident von Brasilien hat viele gemeinsame Ansichten mit gewissen rechten Politikern in Europa und USA!
Er hat radikale Ansichten und ist der Meinung, man sollte gnadenlos aufräumen!
Der volle Name des brasilianischen Präsidenten ist: Jair Messias Bolsonaro siehe WIKI
Der Messias betet viel, glaubt an das Jesu Kindchen, hat gute Beziehungen zu jüdischen Gruppen in Brasilien, verkehrt mit religiösen Sekten, christliche Parteien,  und gute Verbindungen zum Militär!
Die ideale Voraussetzung um mit großen Schritten ins Mittelalter zurück zu kehren wie das auch die Moslems publizieren!
Das gibt es auch in Österreich:

 

Heinz-Christian Strache (FPÖ)

Lange wird es nicht mehr dauern, da wird man auch in Europa anfangen gnadenlos aufzuräumen!

Siehe auch Beitrag: Favelas / Slums in Brasilien

siehe auch: die Reichen in Brasilien wollen nicht teilen –  Millionäre in Brasilien
(altbekannte Namen , die ewig Unschuldigen aus Brasilien!)

Siehe auch: Rechte und Pflichten von Hausangestellten in Brasilien

Siehe auch: Mindesteinkommen Brasilien – zu wenig zum leben, zu viel zum Sterben / Minimum wage Brazil

 

 

WERBUNG / PUBLICITY / PUBLICIDADE
Sie wollten schon immer Ihre eigene Zeitung, Ihre eigene Foto-Seite, Ihr eigenes Online-Shop, Ihr eigenes Forum?
Bei Facebook sind Sie nur Untermieter mit sehr wenigen Rechten!
Dafür brauchen Sie Ihr eigenes digitales Eigentum – Ihre
eigene DOMAIN!
Die DOMAIN wird Ihr digitales Eigentum Ihr „Dominium„!
Dazu brauchen Sie noch einen Raum / Platz / digitales Grundstück (WEBSPACE) im Internet – den Sie dazu mieten können!
Normalerweise kostet eine Domain mit der Endung .de, .at, .com., .net, zwischen 9,- und 19 Euro!
Mieten Sie Ihre Domain mit
50 Gigabyte Webspace – inklusive 3 DOMAINS GRATIS – die Domains werden als digitales Eigentum auf Ihren Namen registriert!!!
BEI:

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

 

 

 



immoblog

 immoblog  ALLE BEITRÄGE  Kommentare deaktiviert für immoblog
Jan 082019
 

Die ehemalige Seite www.wipi.at/immoblog beginnt nun direkt mit der Domain www.wipi.at!

Bitte klicken Sie auf das „home“-Symbol

Dez 312018
 

Flüchtlingsproblem in Europa – die EU und ihre Hintermänner beim Flüchtlingsgeschäft

George Soros und die open society foundations – die EU und ihre Hintermänner

(Choose your language left sidebar )

 

Das Flüchtlingsproblem in Europa – ein Thema das jeden Tag Hundert Mal in allen Medien erscheint zu jeder Tageszeit ! Man könnte meinen, es ist das Lieblingsthema der EU!
Die Rechten sind dagegen, die Linken sind dafür !
Doch wer steckt dahinter und ist eigentlich für das ganze Chaos in dieser merkwürdigen Einwanderungspolitik der EU verantwortlich bzw. wer sind die Drahtzieher?
Nun , da gibt es einen amerikanischen Milliardär, ein jüdisch stämmiger Ungar, der in den USA seine Milliarden gemacht hat – Herr George Soros!

George Soros ist ein US-Milliardär, der im Jahr 1993 die Stiftung Open Society Foundations (OSF) gründete!(die Soros Stiftung!)  Seit 1993 wurden in diese Stiftung, die Soros kontrolliert, ca. 11 Milliarden U$ gesteckt! (natürlich steuerfrei, was ja der Sinn und Hintergedanke von Stiftungen ist…!)
Sein Hauptgrund zur Gründung dieser Stiftung war die Unterstützung und Freigabe von Drogen – siehe:

 

THE BOSS

THE BOSS

Im Jahr 2010 am 6. April wurde die offizielle Webseite der open society foundations Online geschaltet und zwar die Seite:
https://www.opensocietyfoundations.org/

Eine Domain ist eine registrierte Adresse im Internet und öffentlich für ALLE abfragbar!

ACHTUNG: Obwohl das DSGVO NICHT für juristische Personen gemacht worden ist, verbergen jetzt die Firmen DENIC.de , die Firma unided-domains, die Firma nic.at und auch ICANN in den USA bei einer WHOIS-Abfrage auch die Daten von juristischen Personen – also Firmen und Stiftungen wie die Soros-Stiftung!!!
Diese Firmen wenden das DSGVO absichtlich falsch an, um Betrüger und Kriminelle Vereinigungen zu schützen!

Auf der Seite dieser open society foundation (Stiftung für offene Gesellschaft) steht auf jeden Fall sehr deutlich wer der Boss ist:

THE BOSS - genug ist nie genug

  THE BOSS – genug ist nie genug

 

Der Ausdruck „Domain“ entstammt dem Lateinischen „Dominium“ (lat., Herrschaft, Eigentum) – das lateinische Wort für „Eigentum“!!!

Die Seite https://www.opensocietyfoundations.org/ ist also die offizielle Seite von George Soros Hilfsorganisation für Flüchtlinge – sein „Dominium„!
Die Webseite http://www.opensocietyfoundations.org/ ist das Eigentum von Herrn Milliardär George Soros (jüdisch stämmig – selbst Flüchtling vor den Nazis im 2. Weltkrieg! )

Wo Flüchtlinge willkommen sind – das war der Wahlspruch dieser Seite (dieser Teil der Seite wurde gelöscht – zum Glück gibt es einen Screenshot!)

Die Open Society Initiative für Europa wurde am 2 Jänner 2013 gegründet unter dem Katalanischen Namen: „fundacio per a la promocio de la iniciativa per una societat oberta a europa“
Dieser Verein betreibt eine Seite in Barcelona :
http://www.ccfundacions.cat/fundacions/fundacio-per-a-la-promocio-de-lopen-society-iniciative-for-europe-osife-per-a-la-promocio
Wie auch auf dieser Seite deutlich geschrieben steht: richtig los ging es erst am 4.3.2014 !

Herr Soros musste ja erst mal die richtigen Leute und die sogenannten NGOs organisieren und koordinieren!
Herr Soros sucht sich gezielt korrupte Städte in der EU aus! Barcelona ist eine katalanische Stadt, also eine politisch unruhige Region in der EU! Barcelona ist bekannt für Drogenhandel und offene Drogenpolitik !

Sinn und Zweck der Soros Stiftung und deren weltweite Organisation – das steht deutlich auf seiner Seite unter :
https://www.opensocietyfoundations.org/about/offices-foundations/open-society-european-policy-institute
Kernsatz: We work to influence and inform European Union policies, funding and external action to promote open societies.
Übersetzung:
„Das European Policy Institute der Open Society ist bestrebt, die Entscheidungsfindung über EU-Gesetze, -Politik und -finanzierung zu beeinflussen und zu informieren, um sicherzustellen, dass die Werte der offenen Gesellschaft im Zentrum der Aktivitäten der EU innerhalb und außerhalb ihrer Grenzen stehen. Wir bereichern die politischen Debatten der EU, indem wir Beweise, Analysen und Empfehlungen anbieten, die auf die Arbeit der Open Society Foundations in mehr als 100 Ländern und auf eigene Forschungen zu politischen Trends in Europa zurückgehen.

Schon allein der Versuch, dass ein Nicht-Europäer sich erlaubt, die EU zu „beeinflussen“ ist eine Frechheit! Soros ist US-Amerikaner, nicht Politiker und hat in der EU nichts verloren!

Weiteres schreibt Soros dort auf seiner Seite:
„Wir konzentrieren uns auf Folgendes:
· innerhalb der EU:
· demokratische Standards
· Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit
· Gleichheit und Antidiskriminierung
· Migration und Asyl
· Transparenz und Verantwortlichkeit
· außerhalb der EU:
· EU-Außenpolitik und Menschenrechte
· Östliche Nachbarschaft und Zentralasien
· Westlicher Balkan
· Afrika
· Mittlerer Osten und Nordafrika
Südostasien“

Kernpunkt der Aussage von George Soros auf seiner Seite – und er schreibt und sagt dies sehr persönlich:
….um die EU zu beeinflussen…..!!

George Soros betreibt noch eine Seite:
https://www.georgesoros.com/

Hier ist George Soros in You Tube und redet über seine Aktivitäten und Pläne:
https://www.youtube.com/channel/UCNVLNuQYXerwJLnAoaG30zQ
(mit so schlechtem Englisch kann man in den USA immer noch Milliardär werden…..!??)

Wie und mit wem?
Um die EU zu beeinflussen, da bräuchte man mächtige Freunde in der EU-Mafia in Brüssel!
Wer sind denn George Soros Freunde in der EU, die so mächtig sind, um die EU zu beeinflussen?

Einer der besten Freunde von George Soros heißt: Jean Claude Juncker – und genau der ist seit dem 1. November 2014 der Präsident der Europäischen Kommission – siehe WIKI:
https://de.wikipedia.org/wiki/Jean-Claude_Juncker
Was für ein Zufall ? Die gegründete katalanische Organisation von George Soros begann erst so richtig am 4.3.2014 !

Vergleiche mit den Einwanderungszahlen und Flüchtlingswellen im WIKI:
https://de.wikipedia.org/wiki/Fl%C3%BCchtlingskrise_in_Europa_ab_2015

Gründung der europäischen open society von George Soros in Barcelona am 2.Jänner 2013
Erste Flüchtlingscamp in Jordanien / Türkei Juli 2013 – im Libanon November 2013 – noch nicht so viele Flüchtlinge !

Seit 1. November 2014 wurde Jean Claude Juncker der Präsident der EU-KOMMISSION !
Hier ist ein amerikanischer Beitrag auf You Tube, wo man im Jahr 2017 deutlich die Freundschaft von George Soros zu Jean Claude Juncker sieht – wie er George Soros küsst:
https://www.youtube.com/watch?v=FIQe9N5cH38
Es wird auch sehr deutlich gesagt, dass Juncker seit 20 Jahren mit George Soros befreundet ist!
Was für eine erbärmliche Darbietung als Präsident der EU! Hochverrat und küssend mit dem Satan persönlich gegen die EU!

Tja und dann ging es erst richtig los im Jahr 2015 !
Der Plan Soros war einfach: so viele Flüchtlinge nach Europa zu schicken, dass die EU resigniert – zu mindestens die „Freunde der Freunde“ von George Soros!
Die Rechnung ging auf: im Jahr 2015 ließ man Tausende Nordafrikaner und Asiaten einfach rein in die EU – ohne Ausweiskontrollen und ohne Fingerabdruck zu registrieren!

George Soros Vorstellung von einer offenen Gesellschaft ist recht einfach: Er sitzt mit seinen Milliarden in den USA, und in seinen Gesellschaften und Firmen arbeiten viele unterbezahlte Arbeiter , die ihn wiederum noch reicher machen!!

Aber George Soros ist der Teufel in Menschengestalt!
Die sogenannte Soros Stiftung zur Vermischung von Europa ist nicht der einzige Job der Stiftung!

Soros der verurteilte Kriminelle – siehe WIKI
George Soros wurde von französischen Gerichten 2002, 2005 und 2006 wegen eines 1988 verübten verbotenen Insiderhandels mit Anteilen an der Großbank Société Générale, bei dem er 2,2 Millionen Fed-Dollar verdient hatte, verurteilt.

Soros war es ja schon gewohnt mit kriminelle Insider Geschäfte seine Milliarden zu verdienen! Er muss nur noch die EU mit Immigranten und Drogen überschwemmen, dann kann er natürlich wieder ein paar kriminelle Milliarden dazu verdienen!
Tja wenn man die richtigen Freunde in der EU-Politik Szene hat, vor allem Politiker die vor Krankheit herumtaumeln, dann ist das sicherlich möglich!

Das Geschäftskonzept von Soros ist recht einfach: gewisse Staaten zu destabilisieren , und dann mit Insider Informationen Profit daraus zu ziehen!

 

Die George Soros Stiftung betreibt noch eine andere viel wichtigere Organisation:
Die
Drug Policy Alliance – das Drogen Politik Bündnis
https://www.drugpolicy.org/
Die Drug Policy Alliance – nachzulesen auf englisch:
https://en.wikipedia.org/wiki/Drug_Policy_Alliance

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Die Drug Policy Alliance wurde von dem Juden Ethan Nadelmann 1994 mit Geldern von George Soros gegründet!
Siehe britisch WIKI

Unsere gesamten linken Medien wie ORF, Falter, Standard, Kurier und die gesamten anderen 50 deutschen TV-Sender bringen absolut nichts über dieses auf George Soros registrierte Drogen Bündnis! Es wird nie erwähnt, nie darüber berichtet, nicht einmal angedeutet !
Auch die rechten Politiker erwähnen dieses Drogen Bündnis von Herrn George Soros NIE???
Warum wohl?? Diese Frage sollten sich alle EU-Politiker und die Vertreter der „öffentlichen Medien“ mal genau durch den Kopf gehen lassen!

Wenn man die Domain https://www.drugpolicy.org/
nachforscht unter https://www.united-domains.de/whois-suche/
dann sieht man eines sehr deutlich:
Updated Date: 2014-07 – also genau das Datum, indem die open society Gesllschaft ihre Aktivitäten in Spanien begann!!!
Im Juli 2014 wurde diese Seite erneuert – upgedatet!!
Und Unter Admin Organisation steht auch etwas sehr deutlich und eindeutig:
Admin Organization: Open Society Institute – Soros Foundations

 

Anmerkung: am 31. Juli 2018 war die Domaineinsicht zu dieser Drogengesellschaft noch öffentlich einsichtbar! (sonst wäre ja kein Screenshot vorhanden!!)
Nach Veröffentlichung unseres Artikels wurde nun mit falscher Auslegung des DSVGO die wahren Hintermänner verschleiert!
Das DSGVO wäre eigentlich zum Schutz der Daten von natürlichen Personen zuständig NICHT von juristischen Personen!

Die Open Society Institute – Soros Foundations – wäre eigentlich eine juristische Person – „
foundation “ bedeutet auf deutsch „Stiftung
Wie immer öffnet die EU durch falsche Anwendung des DSGVO den Kriminellen und Betrügern Tür und Tor !!
Nach ein paar Mails von mir persönlich an gewisse EU-Abgeordnete, wurde sofort veranlasst , dass man seit August 2018 nun nicht mehr feststellen kann, dass die Soros Stiftung hinter der Webseite  http://www.drugpolicy.org steht!!!
Nur damit Sie kapieren, welche Ratten wir in der EU als Abgeordnete bezahlen!!
Obwohl das DSVGO ganz sicher nicht zum Schutz von den Hintermännern von Stiftungen geschaffen wurde, also auch nicht deren Domeinabfragen!!

 

Weiteres ging es in der Abfrage um eine Domain die rechtlich in den USA registriert wurde, und nicht in Europa! Es handelt sich bei der George Soros Foundation um eine amerikanische Stiftung die in New York ihren Sitz hat, wie auch die Domain http://www.drugpolicy.org in New York registriert ist – als juristische Person!
Und das
DSGVO ist nun ganz sicher kein US-Gesetz! Ganz sicher nicht!
Für die USA gelten die DSVGO-Bestimmungen nämlich nicht – siehe Artikel:
https://www.ntia.doc.gov/speechtestimon … e-net-2018

Es hat also ganz klar jemand von der EU-Regierung mit der Firma ICANN kommuniziert , sodass der juristische Name der Stiftung „Soros foundation “ nun bei der Domainabfrage nicht mehr aufscheint!

Der freie Informationsfluss online ist ein grundlegendes amerikanisches Prinzip, und der Zugang zu Informationen und Meinungsfreiheit sind grundlegende Menschenrechte.
Blöderweise NICHT in der EU!!!

Wir in der EU haben leider Hinterwäldler und geldgierige Politiker die sich lieber ins eigene Knie ficken mit der DSGVO und durch Informationssperren bei der Domainabfragen allen Verbrechern und Betrügern und Kriminellen alle Türen öffnen!!

Und tatsächlich: wenn man die Flüchtlingsdaten aus dem WIKI mit den Daten des Drogen Bündnis von George Soros vergleicht und sich dann an 2014 und 2015 erinnert , dann merkt man : das stimmt überein , das war und ist zeitgleich!
Jeder Europäer in allen Hauptstädten Europas bemerkte plötzlich einen deutlichen Anstieg von ausländischen Drogendealern!
Im Jahr 2016 und 2017 kam es immer mehr zu einem rasanten Anstieg der ausländischen Drogendealer!
Allein im Jahr 2017 wurden nur im kleinen Österreich
ca. 20.000 ausländische Drogendealer angezeigt wegen Suchtgiftdelikten!!

Meistens Immigranten – Flüchtlinge – die eigenartiger Weise sofort wissen, wo sie Drogen zum Handel bekommen – ohne die Stadt zu kennen , ohne die Sprache zu kennen wissen die sofort in jeder europäischen Stadt, wo man Drogen zum dealen bekommt!??

Zufall? Sicher nicht!
George Soros schreibt auf seiner Seite
er will die EU beeinflussen und zeitgleich veranlasst er ein nachprüfbares Update seiner Seite der „drug alliance“!??
Solche Zufälle gibt es nicht!
Und zeitgleich zeigt sich George Soros küssend in der Öffentlichkeit
mit dem EU-Präsidenten Jean Claude Juncker??
Der Plan von Soros: einfach so viele Drogen unter die EU-Bürger zu verkaufen durch „Flüchtlinge“, dass sich die EU-Bürger ganz einfach daran gewöhnen und dealende Ausländer als etwas „völlig Normales“ ansehen!
Das nennt man psychologische Taktik am EU-Bürger!
Unterstützt wird Soros dann noch durch die jüdisch geführten und kontrollierten linken Medien! Diese Medien bringen dauernd Sendungen und Beiträge in denen Cannabis als Wunderdroge verherrlicht wird – obwohl
aktuelle Studien das genaue Gegenteil schon lange beweisen!
Soros und seine Anhänger brauchen dumme apathische Wähler, die im Glauben an die „Guten“ so ziemlich alles glauben, und auch weiterhin billig arbeiten und das Maul halten!!

Dass die Open society foundation – die Soros Stiftung der offenen Gesellschaft – sehr wohl mit Drogen zu tun hat sieht man an Hand der publizierten Artikel :
Drug Policy Reform
https://www.opensocietyfoundations.org/topics/drug-policy-reform
Über Cannabis schreibt man hier nicht mehr so viel!
Kokain , industriell erzeugt, das sind die nächsten Ziele von der Soros Stiftung!
https://www.opensocietyfoundations.org/reports/coca-industrialization-path-innovation-development-and-peace-colombia
Das Ziel dieser “offenen Gesellschaft” ist es vor allem alle Drogen zu legalisieren – hergestellt natürlich in Labors von pharmazeutischen Firmen an denen George Soros beteiligt ist….!
Und so wie das Drogenproblem aussieht in der EU, muss
Soros ja mächtige Hilfe haben innerhalb der EU-Kommission!

 

 

Und kein einziger Medienbetrieb in der gesamten EU will darüber schreiben, dass Herr George Soros seine Stiftung seit 1997 dazu dient, Drogenbarone, Drogen Werbung , Drogenkartelle zu unterstützen ! Seit 1997 schreibt keine einzige Zeitung, kein TV-Betrieb, kein Blogger jemals darüber!
Seit 20 Jahren ist der Flüchtlingsjude George Soros aktiver Unterstützer und Anführer der Drogenbefürworter – nicht nur Cannabis, sondern auch Heroin, Kokain usw…!
Seit 1997 also 20 Jahre!!!
Eigenartiger Weise genau dieselbe Zeitspanne, seitdem George Soros seine Freundschaft mit Herr Jean-Claude Juncker pflegt!

WARUM??? Sind unsere öffentlichen Medien Lügner, die Wahrheit zu verschweigen ist die schlimmste Art von „FAKE-NEWS„!!!

 

Soros and the British Drug Lords
https://www.drugfree.org.au/images/pdf-files/library/soros/Soros_and_the_British_Drug_Lords.pdf
(= Soros und die britischen Drogenkönige) – ein interessanter Artikel über George Soros von australischen Drogen– Befürwortern!

Juncker küsst öffentlich den größten Drogenboss des 21. Jahrhunderts – im Jahr 2017!
Man muss dazu erwähnen, George Soros ist Miteigentümer von verschieden Pharma- Unternehmen, solche Unternehmen, die auch opiumhaltige Medikamente herstellen! Diese Opium Medikamente führten in den USA zu
ca. 2 Millionen Drogen-Abhängigen!
Soros ist der
größte Aktienhalter von Monsanto – ein sehr zweifelhafte Unternehmen – mit verzweigten Tochterfirmen, die in Israel , Uruguay und den USA hochprozentige THC-Hanfsamen zur Drogenerzeugung herstellen!
Siehe Beitrag : Soros Firmen Imperium (
Monsanto und ENDO PHARMACEUTICALS sind aufgelistet als Soros Firmen!)
Schon allein die öffentlich Bezeugung der Freundschaft mit Soros von Juncker als Präsident der EU-KOMMISSION
ist Hochverrat am EU-Bürger!
Man sollte ihn endlich zusammen mit dem Satan Soros zum Teufel schicken!

Speziell der ehemalige Berater des US-Präsidenten Trump – nämlich Steve Bannon nennt George Soros den Teufel in Menschengestalt!

Faktum: es ist Soros sehr erfolgreich gelungen, die EU zu beeinflussen, mit einer Schar von ausländischen Rauschgifthändlern und vielem schnell wachsenden THC-Pflanzen – importiert aus Israel und USA und Uruguay!!
Und die Verantwortlichen in der EU, die ihm dabei geholfen haben, wurden nie bestraft!

Soros Aktivitäten in Lateinamerika – Südamerika und Zentralamerika:
https://www.opensocietyfoundations.org/regions/latin-america-caribbean
Man sieht sofort auf der Startseite für Südamerika:
die Werbung für Kokain…..!!
Der „Gutmenschen – Ton“ über die Gründe zur Legalisierung von Kokain ist: die Indios nehmen Kokablätter, man muss endlich den Krieg gegen Koka – Bauern stoppen usw…! Das übliche Gutmenschen – Gequatsche!!
Natürlich wäre es viel besser, dieses Kokain künstlich industriell herzustellen – am besten in pharmazeutischen Betrieben von George Soros……!!!
So wie es viel besser ist, in die EU künstlich gezüchtete Cannabis Samen zu importieren – die wachsen schnell und produzieren mindestens 25 bis 30 % THC…..!!

Am besten über Wien aus Israel, oder Amsterdam (jüdischer Bürgermeister) oder von Uruguay nach Barcelona….!
siehe Beitrag :
Der ORF in Uruguay – „wo ist die nächste Kifferkneipe“!
http://wipi.at/uruguay-voelkermord

Soros Aktivität in Südamerika nach Europa , um seine „offene Gesellschaft„ durchzusetzen hat andere Methoden – jüdische Methoden!
Zufälliger Weise entdeckt Soros immer dann andere Juden , die sehr praktisch für seine Zwecke sind:
in Spanien ist das der
jüdische Anwalt Vicente Marín Zarza!
Dieser spanische Anwalt betreibt die Seite https://www.parainmigrantes.info/listad … anola-958/
(auf deutsch:
Infos für die Immigranten)
Das sagt schon alles – oder doch nicht?
Nein, hinter dieser Seite steckt noch viel viel mehr – mehr als in der EU über Immigranten je geredet wurde!

Der jüdische Anwalt Vicente Marin Zarza arbeitet zusammen mit der größten jüdischen Organisation aus Mexiko:
die betreiben diese Seite: https://diariojudio.com/
Und zusammen mit Soros (der ja auch Jude ist) haben sie etwas unglaubliches entdeckt: die Vertreibung der Juden aus Spanien vor 500 Jahren war ungerechtfertigt – vor 500 Jahren ist eine große Ungerechtigkeit an Juden geschehen!
Nun, der Trick mit der ewigen Unschuld ist das Markenzeichen von vielen Juden!

Und des klappte!

Der König von Spanien (damals noch König Juan Carlos – – korrupt und Beiname „König von Jerusalem“ und dem damaligen Präsident von Israel Chaim Herzog und Jitzchak Nawon (5. Präsident von Israel) – lesen Sie den Beitrag „Wiedergutmachung an Juden nach 500 Jahren
http://wipi.at/edicto-de-granada
Fazit: im Internet werden Tausende jüdische Namen veröffentlicht – alle aus Lateinamerika – auf Seiten des spanischen jüdischen Anwalts:
https://www.parainmigrantes.info/listado-de-apellidos-sefardies-para-la-nacionalidad-espanola-958/
und auf der Seite der mexikanischen Juden:
http://diariojudio.com/library/Listado-de-nombres-sefardes.pdf

Und jeder, dessen Name nachweislich jüdisch stämmig ist und dessen Familienname auf dieser Liste steht, darf wieder nach Europa zurück einwandern!
Denn Ur-, Ur-Ur, Ur-Großvater vor 500 Jahre war ja unschuldig von Spanien ausgewiesen bzw. vertrieben worden!

Und man sollte immer wieder dazu anmerken: Juden sind Nordafrikaner – Juden praktizieren afrikanische Riten ( Beschneidung, Schächten) , sprechen eine afrikanische Sprache – Juden sind Nordafrikaner wie Syrer, Marokkaner, Tunesier, Ägypter usw.! Ganz egal ob sie in Europa, Südamerika , Nordamerika oder in Israel leben!

Nachteil und Schuss ins eigene Knie an dieser dämlichen Geschichte: jetzt kann man natürlich genau nachforschen, wer seit 500 Jahren ganz echter Jude ist! Und alle Schweinereien wie z.B. Sklavenhandel sind unwiderruflich beweisbar von wem sie begangen wurde!! (Denn Schiffsregister wie auch Sklavenschiffe sind öffentliche Register!)
Allerdings: diese jüdischen Namen wurden ja von Juden veröffentlicht, nicht von den bösen Nazis! Juden, die so rassistisch und psychopathisch veranlagt sind, dass sie Geschehnisse vor 500 Jahren als Einwanderungsgrund hernehmen –
in die EU !
Diese EU wird geführt von Hintermännern wie
George Soros und einem „Ischias kranken“ Präsidenten!

Man könnte sagen: das Zeitalter der psychopathischen jüdischen Gutmenschen!

In Spanien gibt es schon mehrere lateinamerikanische Einwanderer als von Nordafrika! Einwanderer über die man nicht spricht in der EU !
Mit anderen Worten: Einwanderer aus Südamerika , deren Wurzeln aus Nordafrika stammen! Südamerikaner sind die wahren Hintermänner beim Kokainhandel in der EU!

Die typischen Linken Zeitungen wie Standard:
https://derstandard.at/2000078377476/Gudenus-springt-auf-Orbans-Anti-Soros-Kampagne-auf
wollen die österreichische Bevölkerung natürlich sofort einschüchtern: wer etwas böses über Soros sagt, der ist ein ganz böser Nazi!
Natürlich auch die Neos benutzten sofort diese Möglichkeit um Lügen unter der Bevölkerung zu verbreiten, und
kamen dadurch in den Landtag von Tirol bei den Wahlen 2018!
Weiteres unter den Linken – die Lügenpresse:
https://diepresse.com/home/innenpolitik/5409914/Gudenus-und-die-SorosVerschwoerungen
Kurier: https://kurier.at/politik/inland/gudenus-stuetzt-orbans-anti-soros-kampagne-skandaloese-entgleisung/400024876

So ziemlich alle Linken betiteln diejenigen, die Soros eigene Worte zitieren, einen Rechten bzw. Nazi!!

Wer kontrolliert die Medien in Österreich?
ATV, ATV II, Puls4, ProSieben, SAT.1, kabel eins, SAT.1 Gold, ProSieben MAXX, sixx und kabel eins Doku sind alles Sender der Saban Capital Group (http://www.saban.com/ ), Eigentümer ist
Herr Haim Saban aus Israel – siehe : https://de.wikipedia.org/wiki/Haim_Saban

Anmerkung: die Wahrheit ist nie Rechts oder Links und die Wahrheit ist nie antisemitisch – vor allem nicht , wenn der Inhalt von Juden verbreitet wird – öffentlich und nachweisbar!!

Soros und seine Anhänger sind übrigens nicht so ganz „echte“ Juden! Sie geben sich gerne als Juden aus, vor allem wenn es darum geht, sich unschuldig verfolgt zu zeigen! In Israel ist Soros sehr unbeliebt und nicht akzeptiert als Jude!
Man zieht sich gerne das Käppchen „Jude“ über den Kopf, um vor allem unantastbar zu werden bei kriminellen Handlungen ! Denn wer etwas sagt, der ist ein ganz böser Nazi !

Jedoch, die Fakten bleiben öffentlich nachweisbar sichtbar: die Internetseiten und deren Aussagen der open society und der drug Alliance sind auf George Soros registriert – er ist der alleinige Verantwortliche für Aussagen und Text und Pläne, Europa zu einem afrikanisch – südamerikanischen Chaos zu machen !

Merkwürdiger Weise setzt sich Herr Milliardär Soros nie dafür ein, dass z.B. die ursprünglichen Erzeugungsländer mit natürlichem Cannabis wieder produzieren! Würde dieser Fall eintreten, dass z.B. alle nordafrikanischen Staaten und alle Staaten auf dem indischen Kontinent (Indien, Pakistan, Afganistan, Bangladesh usw.) wieder natürliches Cannabis produzieren würden, dann hätten die ja alle ein sehr gutes Exportprodukt, und müssten wahrscheinlich nicht mehr flüchten!???
Allerdings, dann wären all die künstlich hergestellten Cannabissamen aus USA und Israel wertlos…..!
Kein Kiffer würde
„Skunk“ kaufen, wenn es echtes Haschisch aus Afganistan gäbe oder echtes Marihuana (Ganja) aus Indien!

Weiteres setzt sich die Drogen Alliance von Soros auch nie dafür ein, dass die Drogenpreise für Cannabis sinken – echtes Cannabis ist nur 50,- Euro pro Kilo wert!

Man sieht also sehr deutlich, die Absichten von George Soros Plänen sind alles andere als ehrbar!
Es steckt nur Geldgier und Machtgier hinter diesem alten Mann, der sehr schlecht englisch spricht!

Würde Herr Soros seine Milliarden in Afrika für die Armen spenden, und dort die Politik beeinflussen, ja dann gäbe es wohl keine Immigranten mehr! Allerdings hätte dann Soros auch keine Milliarden mehr!!

Der Beitrag von der Zeitung junge Freiheit zeigt sehr eindeutig: es ist kein Zufall, dass die Hilfsschiffe der NGOs sich genau dort befinden wo zufällig die Flüchtlingsboote auftauchen!
https://www.youtube.com/watch?v=Fwx3To-KcD0
Genau so ist es ganz sicher kein Zufall, dass in allen Städten plötzlich ausländische Drogendealer auftauchen, die sofort ohne Orts- und Sprachenkenntnisse wissen, wo man Drogen zum Dealen bekommt!
Und das in allen Klein- und Großstädten von Europa – in allen Städten, wo der amerikanische Milliardär Soros seine Leute hat – wie seinen Freund der Präsidenten der EU – Herr Jean Claude Juncker!

George Soros hinter Cannabis – Legalisierung in Uruguay
siehe auch Artikel „cooperativa
(Soros sucht sich gezielt korrupte Staaten in Südamerika aus, mit jüdisch stämmigen Politikern!)

 

Thema Cannabis – Anmerkung:

Apell an die Politiker: nur die Änderung des Artikels 1b des Single Convention on Narcotic Drugs von 1961 – siehe Link:
https://www.unodc.org/pdf/convention_1961_en.pdf………
……
……….kann eine Änderung des Cannabis Problems erzeugen! Denn der
Artikel 1b der Single Convention on Narcotic Drugs von 1961 ist die Basis für den Import von gentechnisch veränderten Hanfsamen aus USA, Israel und Uruguay in die EU!
Obwohl es 1961 noch gar kein gentechnisch verändertes Cannabis gegeben hat! „Skunk“ und schnellwachsendes Cannabis mit viel THC
wurde erst 1997 in USA / Holland erfunden! – Zeitgleich mit der Gründung von George Soros Drug Alliance!!!???

Weiterer Ratschlag an die rechten und linken Politiker der EU: nur der Wucherpreis von Cannabis macht das Geschäft mit Cannabis so interessant! Die legale Festlegung eines Fixpreises von Cannabis als Droge auf 1,- Euro pro Gramm (inkl. Steuern) würde innerhalb einer Woche den gesamten illegalen Markt zerstören bzw. zusammenbrechen lassen!!!
Wenn man Nutz Hanf um 50,- Euro pro Kilo kaufen kann, dann ist es auch möglich Drogen Cannabis zu 50,- Euro pro Kilo herzustellen und gewinnbringend zu verkaufen!
Mit Steuern!
Herr George Soros und seine Hintermänner der Drogenpolitik würden nichts mehr verdienen, der Schwarzmarkt wäre komplett uninteressant! Auch für die ausländischen Dealer!
Der Preis ist die Lösung: 1 Euro,- pro Gramm Cannabis – egal welche Sorte – egal wie viel THC! Sie werden sehen, die ganzen Befürworter für Cannabis sind von einem Tag auf den anderen keine Befürworter mehr für Cannabis und sofort Mundtot!
Der jetzige hohe Wucherpreis von Cannabis in USA und EU ist der einzige wahre Hintergrund für die Befürworter von Cannabis! Dieser Preis beruht jedoch nicht auf reellem ökonomischen Grundsätzen
sondern auf Schmugglerpreisen aus den 90igern!
1 Euro pro Gramm Marihuana / Cannabis – Fixpreis in der EU inklusive Steuern!
Das ist die einzige Lösung, um allen Befürwortern von Cannabis endlich für immer das Maul zu stopfen!
Stimmen Sie für die Legalisierung von Cannabis ohne Gentechnik und einem gesetzlich festgelegtem Fixpreis von 1 Euro,- pro Gramm!!

Für alle „Hinterhof Mafiosi“ und Möchtegern Mafiosi, die selbst anbauen, wäre das Thema Cannabis legalisieren sofort vom Tisch! Keiner würde sich mehr für dieses Thema interessieren! Denn ein gesetzlicher Fixpreis von einem Euro pro Gramm inklusive Steuern würde Cannabis so interessant wie Brennnessel oder andere Kräuter machen!!

 

Eine weiteres Unterorganisation von George Soros Drug Policy Alliance (DPA) ist eine Organisation unter Studenten und an den Universitäten – und zwar die:
SSDP – Students for Sensible Drug Policy
(unter diesem Link sieht man das Chapter in Deutschland – Berlin – die Universität von George Soros , an der er sein Gedankengut verbreitet:
das Gedankengut des Satans!)
Unter dem Link „international chapters“ sieht man die Länder , indem George Soros sein Gedankengut an den Universitäten verbreitet – alles Länder in denen die linken Parteien vertreten sind mit Medien , die von Juden dominiert werden:
https://ssdp.org/chapters/international/

Der Grundgedanke der EU ist sicherlich eine gute Idee! Jedoch, die EU darf nicht von Hintermännern wie George Soros gelenkt und BEEINFLUSST werden ! George Soros neuer Hauptsitz in Europa ist nun Berlin, von wo aus er weiterhin seine Fäden zieht in Sachen Drogenpolitik und Einwanderer aus Afrika ! Die EU braucht keine jüdischen Multi Milliardäre aus den USA, die mit Drogen und Afrikanern in der EU die Fäden ziehen wollen!

 

Die sogenannten „Ausländer freundlichen“ Parteien , also Freunde von George Soros und den Grünen, Neos , SPÖ usw.., die sind eigentlich nicht so freundlich wie sie sich geben!
Es liegt einfach auf der Hand, dass man sich eine neue Klasse von modernen Sklaven züchten will in Europa!

Siehe Beitrag: Ausländerpolitik Armutsstatistik und die Reichen werden immer reicher in Österreich
Dieser Artikel beweist klar und deutlich, dass Ausländer im
Durchschnitt 4500,- Euro pro Jahr weniger verdienen als Inländer in Österreich!

Das merkwürdige an den Linksfaschisten – sie kriechen alle einem Juden Namens Zuckerberg in den Arsch, und machen in täglich reicher und reicher indem sie sich auf seiner Seite „Facebook“ platzieren und ausspionieren lassen!??
Für die Linken ist es schon ganz normal, dass man einem reichen Juden wie Zuckerboy die Stiefel putzt und den Arsch leckt!

 

siehe auch: der Boss der Drogen Alliance zu Besuch im österreichischen Parlament

auch interessant: Die WHO empfiehlt CBD – Cannabidiol nicht für medizinische Zwecke , Haschisch Verkauf in Wien / Österreich
George Soros Drogenpolitik in Österreich und international!
http://wipi.at/cbd-nutzhanf

Lesen Sie auch: Armut in den USA – and the Winner is..Kalifornien
Überall wo Juden die Medien beherrschen , steigt die Armut rasant an, die Reichen werden reicher und reicher……!
(Kalifornien ist das Land wo „Facebook“ mit Zuckerboy und Google ihren Hauptsitz hat – alle unter der Führung von Juden!)

auch interessant: Wiedergutmachung an Juden nach 500 JahrenEdicto Granada

 

lesen Sie auch:
Millionäre und Milliardäre in Brasilien

Armut in Mexiko -53 Millionen Arme in Mexiko

Milliardäre in Mexiko

Das Lügenmärchen über die Raucher in Österreich:

Das Lügenmärchen der Linken über Cannabis
Die WHO empfiehlt CBD – Cannabidiol nicht für medizinische Zwecke

siehe auch: Antisemitismus Akt in den USA

 

Kommentare Fragen nur im Forum



Dez 292018
 

Die Drug Policy Alliance zu Besuch im österreichischen Parlament
Die Erlaubnis zur Errichtung der „Drug Policy University of Vienna“ durch Kanzler Kurz!

Am 18. November 2018 empfing der österreichische Bundeskanzler Kurz den Präsidenten und Boss der Drug Policy Alliance im Parlament:
http://www.drugpolicy.org/george-soros

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zweck des Empfangs: Gründung der Soros Privatuniversität Central European University (CEU):
https://en.wikipedia.org/wiki/Central_E … University

Diese Universität gibt es nur in den USA und in Ungarn!
Allerdings, in Ungarn ist Herr Soros nicht mehr willkommen, also braucht man ein anderes Land für diese auf der ganzen Welt unerwünschte Universität!
Österreich ist das Land mit den höchsten Alkoholproblemen in der EU, mit einem niedrigen Ausbildungsstandard und großen mentalen Problemen:
Fazit: das richtige Land für Herrn Soros!

Der Empfangstermin 18. November 2018 bei Kanzler Kurz wurde absichtlich ausgewählt, am nächsten Tag dem 19. November 2018 traf Soros dann den österreichischen Bildungsminister Faßmann, und am 20. November war dann die Konferenz gegen Antisemitismus in Wien!!
Klug gewählt, denn Herr Soros ist Jude, er ist ein Schüler des österreichischen Juden Karl Popper, und so wagte niemand der österreichischen Politiker etwas gegen Soros Universitätspläne zu sagen bzw. Einwände anzubringen!
– Man will ja nicht als Antisemit dastehen – ausgerechnet am Tag der Konferenz gegen Antisemitismus!!!

Die Soros Stiftung war jedoch immer schon eine Stiftung zur Liberalisierung von Drogen – aller Drogen – auch Heroin, Opiate, Kokain und Cannabis! – Seit 1994 !!!
Unter „A Brief History of the Drug Policy Alliance“ – http://www.drugpolicy.org/about-us#history-of-dpa
steht ganz klar:
It became the first domestic project of George Soros’ Open Society Foundations “ = das Drogen Bündnis wurde das erste Projekt der George Soros Stiftung!

Es ist nicht sehr glaubwürdig, dass der Kanzler Kurz (ÖVP) und keine der „öffentlich bezahlten“ Medien angeblich nicht wussten, dass Herr Soros seit 1994 der große Boss und Hintermann der größten Drogen Alliance der Welt ist! 
Entweder sind unsere Politiker und führenden Medien dämlich, oder dieses Faktum wird absichtlich der Bevölkerung verschwiegen und vorenthalten!??

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geründet wurde das Drogen Bündnis von einem gewissen Ethan Nadelmann, der aus einer jüdischen Rabbi Familie in New York stammte!

Deswegen das Treffen von Soros mit Kanzler Kurz am 18. November 2018 – denn wenn nur Juden hinter so einem Drogen Bündnis stehen, dann muss man sich doch gegen antisemitische Äußerungen schützen……..! (Wer etwas dagegen sagt, ist automatisch ein böser Nazi!)
Und das ging am besten zwei Tage vor der Antisemitismus-Konferenz am 20. November 2018 in Wien!
Die Antisemitismus-Konferenz diente als Schleier für die Tatsache, dass Bundeskanzler Kurz und Minister Fassmann den Boss des Drogen Bündnisses (drug Policy alliance) die Gründung einer Universität in Wien erlauben!

Herr Kanzler Kurz und Minister Faßmann von der ÖVP machten das Abkommen mit Soros ganz demokratisch – so wie es in Österreich üblich ist : man informiert das Volk im Nachhinein, um die Meinung des Volkes wird gar nicht gefragt, bezahlen muss sowieso das österreichische Volk!
Wer dagegen ist, der ist ein böser Nazi!
Die FPÖ kuscht, denn die können ohne die Zustimmung der Juden wohl kaum mitregieren!?

Der Name Kurz und Fassmann werden übrigens auf der rassistischen Namensliste der Juden erwähnt:
http://www.avotaynu.com/books/DJSGNames.htm
(diese Liste stammt von den
jüdischen Organisationen:
YIVO Institute, https://yivo.org/    American Jewish Archives, American Jewish Historical Society, U.S. National Archives, U.S. Library of Congress, U.S. Holocaust Memorial Museum, Leo Baeck Institute, U.S. Holocaust Museum, Yad Vashem and Central Archives for the History of the Jewish People.
siehe :
http://www.avotaynu.com/journal.htm
(ob Sie das glauben oder nicht : das sind DIE JUDEN!)

Warum die jüdischen Organisationen derart detaillierte Namensverzeichnisse ins Internet stellen, oder Bücher mit jüdischen Familiennamen veröffentlichen und verkaufen, bleibt ein Rätsel ! Eigentlich machten das früher die Nazis!??
Solche Namenslisten mit jüdischen Familiennamen sind auf jeden Fall ein Anreiz für rechtsextreme Organisationen, und „Beweise“ für  antisemitische Verschwörungstheorien!
Weiteres: man kann jetzt gar nicht mehr Anzeige erstellen , wenn jemand sagt: „das ist ein Jude – das sind Juden“ ! Denn man weiß ja das nur von jüdischen Veröffentlichungen von jüdischen Internet Seiten!

George Soros ist ein Philanthrop – das sind Menschen mit viel Geld aus nicht nachweisbaren Quellen , verteilt auf viele Länder und Steueroasen dieser Welt , die gerne Geld für gewisse Organisationen spenden, von denen sie dann wieder Profit erhoffen!

Jedoch ein Interview aus dem Jahre 1998 mit Steve Kroft auf YouTube “ Infamous George Soros 60 Minutes Interview“ zeigt den wahren Charakter von Herrn Soros und seine tatsächlichen Absichten und Anschauungen:
Ab Minute 2,35 sagt Herr Soros sehr deutlich: „I cannot and do not look for the social consequences“ ! = übersetzt: er schert sich einen Dreck um soziale Konsequenzen – er hätte nur Profite im Sinn!! Er sei ein Spieler , betonte er auch mehrmals in diesem Interview!
Ab Minute 7,5 spricht Soros dann über den Holocaust……….!  Weiteres betont er auch, er glaube nicht an Gott!
Wozu also die Maskierung mit dem Antisemitismus – Kongress , um eine Universität zu gründen  – durch den Boss des größten Drogenbündnisses?

Welchen Profit zieht man aus einer Universität?
Nun , in einer Universität erwachsen die zukünftigen Lobbyisten, die dann wiederum Politiker beeinflussen können!
Auf einer Uni kann man seine ganz privaten Ansichten verbreiten bzw. Jugendliche sein Gedankengut anlernen!
Das Gedankengut von Soros ist anscheinend auf der ganzen Welt nicht erwünscht, außer eben bei Kurz und unserem Bildungsminister Faßmann (beide ÖVP)!??

Das „ranking “ der Central European University (CEU) – der Rang der Universitäten – weltweit:
siehe hier:
https://www.timeshighereducation.com/world-university-rankings/central-european-university
Die Soros Uni Central European University (CEU) liegt weltweit irgendwo zwischen 301 und 350 !

Es gibt in Mexiko oder Südamerika bessere Universitäten als die CEU !!!
Da müssen Sie Ihre Kinder unbedingt hinschicken, denn da bekommen die Studenten sicher einen IQ wie unsere heimischen Politiker!!
Was wird unterrichtet  an der CEU!
Nun, Soros wäre nicht umsonst der Boss des größten Drogen Bündnisses dieser Welt, würde er nicht für Gehirnwäsche bei den Studenten sorgen!
Angeboten werden z.B. Drogen Workshops :
siehe hier: „Understanding the Gendered Impacts of Drug Policy
https://spp.ceu.edu/gendered-impacts-drug-policy-2018
Ein wirklich wichtiger und wertvoller Kurs für junge Studenten ! Da lernt man fürs Leben, und dafür wie man Soros Geldbeutel füllt! (mit Drogen -Business!)

Beim Ranking der Universitäten weltweit, kam Österreich noch nie unter den 150. Platz ! Siehe den Intelligenzquotient unserer Politiker – vor allem der Minister, die zuständig für die Bildung sind!
Ranking Universität von Wien:
https://www.topuniversities.com/universities/university-vienna#wurs
Mit der Soros Universität kommen wir dann auf einen doppelt so hohen Stand!
Was Soros , Kanzler Kurz und Minister Faßmann vielleicht nicht kapiert haben: in diesem Fall ist es schlechter, wenn die Zahl höher wird…..!!!!!
Ja Sie müssen Ihre Kinder unbedingt auf die Soros Universität in Wien schicken!
Die dortigen Studenten bekommen dann ein geistiges Niveau wie Kanzler Kurz und sein Minister Faßmann!!
(und gratis eine ganz hohe Nummer im weltweiten Ranking der Universitäten – schließlich ist Soros ein Philanthrop !)

 

„SAG MIR, WER DEINE FREUNDE SIND, UND ICH SAG DIR WER DU BIST!!“
Das Vorbild von George Soros – dem armen ungarischen  jüdischen Einwanderer in den USA – das Vorbild von Soros war und ist die
Sackler Family:
https://www.newyorker.com/magazine/2017 … re-of-pain
Die Sackler Familie gehört zu den 25 reichsten Familien der USA, und zu den am meisten gehassten Menschen der USA!
Nicht unbedingt, weil die Sacklers eingewanderte polnische Juden sind! Nein, nicht unbedingt deswegen!
Der Sackler Familie gehört die Firma
Purdue Pharma

https://en.wikipedia.org/wiki/Purdue_Pharma
Und Purdue Pharma produziert Opioide – Schmerztabletten auf Opium Basis , die süchtig machen! Heute noch Immer!!!

Siehe aktuellen Bericht aus dem Jahr 2018 – auf deutsch:
https://www.spektrum.de/wissen/5-fakten … sa/1544581
Natürlich sind die Sacklers Philanthropen – wie Soros – man muss ja irgendwie das Gewissen beruhigen!

Ein Beitrag über das Sackler Imperiumvon einem jüdischen Blogger:
https://boingboing.net/2017/10/23/sackl … urdue.html
(na beliebt sind die auf jeden Fall nicht in den USA – die jüdischen Sacklers….!)

Die Opioid-Krise in den USA kostet ca. 60.000 US-BürgerInnen jährlich das Leben!
Siehe Beitrag: https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2018-04/opioid-krise-usa-donald-trump-strategie

Der englische Bericht über die Sacklers (Freunde von Soros) und deren Geldsucht mit Opiaten
von
Debra Hanania-Freeman:
https://larouchepub.com/eiw/public/2016 … 0_4306.pdf
Dummerweise wird in diesem Bericht angedeutet, dass die Sacklers eine Beziehung zum
Drogenkartell „Sinola“ hat, deren Boss „el Chapo“ zur Zeit in New York vor Gericht steht…..! Soros wird in diesem Bericht auch erwähnt….!?? (Solche Leute verkehren öffentlich mit Kanzler Kurz im Parlament!)
El Chapo“ heißt übrigens mit dem bürgerlichen Namen „
Guzmán“ – siehe WIKI:
https://de.wikipedia.org/wiki/El_Chapo
Guzmán“ ist übrigens seit 500 Jahren ein im spanischen – mexikanischen Raum bekannter jüdischer Name: siehe:
https://www.parainmigrantes.info/listad … anola-958/

Immer wieder diese Verschwörungs- Zufälle …..!!

Hier ist die Firmenliste von Herrn George Soros – von der US-Regierung aus Washington:
https://www.sec.gov/Archives/edgar/data … -soros.txt

eingetragen ist unter anderem die Firma ENDO:
wirklich eine nette Firmengeschichte der Firma ENDO aus dem Jahre 2017:
http://www2.philly.com/philly/blogs/inq … 70925.html

Ja, ja, das sind die Herrschaften, deren Gedankengut in Zukunft in der Privat Universität von Herrn Soros in Wien verbreitet wird!!
Denn für jüdische Milliardäre wie Soros und Sackler gilt nur eine Devise: „genug ist NIE genug“ koste es auch noch so viel Menschenleben!
Ganz wie Herr Soros sehr deutlich sagte: „I cannot and do not look for the social consequences

Ob diese Methode den Antisemitismus eindämmen wird in Österreich??
Wohl kaum! Die Errichtung und Zulassung einer Privat Universität wird den Antisemitismus in Österreich wohl eher verdoppeln!
Soros ist kein Politiker , er ist kein Österreicher, Soros ist US-Staatsbürger und hat in Österreich nichts verloren!
Soros ist kein typischer Jude, sondern gibt sich hauptsächlich als Jude aus, wenn er zwei Tage vor der Antisemitismus Konferenz ein wichtiges Geschäft in Wien durchführen will!
In Israel betreibt Soros keine private Universität denn in Israel ist Soros Gedankengut nicht willkommen!

Warum in ganz Österreich niemand darüber redet , dass George Soros seit 1994 der Boss und Hintermann bzw. Präsident (Chairman) von der Drug Policy Alliance ist, das bleibt wohl weiterhin ein Geheimnis in Österreich1
Fakt bleibt: Soros hat auch gute Beziehungen zu den „Drug Lords“ von Großbritannien – siehe Beitrag :
https://www.drugfree.org.au/images/pdf- … _Lords.pdf
(dieser Beitrag stammt von den linken Drogenbefürworternicht von den Nazis!)

Keiner der österreichischen und deutschen Medien wie TV und Zeitungen erwähnt jemals die Geschichte von Soros und der Drug Policy Alliance! Warum? Obwohl dies seit 1994 bekannt und öffentlich ist !

Nicht erwähnen bzw. verschweigen ist auch eine Art von „fake News“!!
Das erinnert an Diktaturen, die dem Volk ganz einfach nur die halbe Wahrheit erzählen!

Es existieren sicherlich viele Schauergeschichten über Soros und auch viele „fake News“ verbreitet von Rechtsextremen und extremen Moslems!
Aber die Regierungsseite von Washington zeigt eindeutig: die Firma ENDO gehört George Soros!

Und Endo erzeugt Opioide Schmerzmittel, die eindeutig süchtig machen und auf alle Fälle beweisbar Schuld an der „Opioid epidemic“ tragen – siehe WIKI:
https://en.wikipedia.org/wiki/Opioid_epidemic
Ca. 67.000 Ärzte in den USA verschrieben den Patienten das Schmerzmittel „OPANA“ – was süchtig macht und in die Abhängigkeit führt!

Im Jahr 2017 forderte die amerikanische Lebensmittel- und Drogenbehörde FDA die Firma ENDO auf, OPANA nicht mehr zu verkaufen!
siehe Beitrag aus den USA:
https://www.fda.gov/NewsEvents/Newsroom … 562401.htm

Doch die Seite der Firma ENDO beweist im Jahr 2018 (jetzt im November 2018), die Firma ENDO bietet OPANA immer noch als Schmerzmittel an:
http://www.endo.com/endopharma/our-products

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Geldgier ist wohl doch größer als die Liebe eines jüdischen Philanthropen zum amerikanischen Volk….???
Ganz wie Herr Soros sehr deutlich sagte: „I cannot and do not look for the social consequences
Man könnte doch annehmen, dass ein Herr George Soros, nach so vielen Beiträgen im Internet, dass Opioide süchtig machen und krank machen , irgendwie zur Einsicht kam, dass man OPANA als Schmerzmittel nicht mehr verkaufen dürfte!
Nein, dem ist nicht so! Dieser Herr hat keinerlei Charakter oder Mitleid ! Schließlich ist er ja der Boss des größten Drogenbündnisses – oder ist es seine ethnische Herkunft??
Frei denken“ bedeutet für George Soros ganz einfach: Jeder darf sich mit Schmerzmittel ganz legal süchtig machen – auch wenn das ziemlich sicher zum Tod führt!

Und dieses Gedankengut will Soros jetzt endlich in Wien auf seiner Privat Universität verbreiten!

Wie wird man diese Universität denn nennen? Vielleicht:
Drug Policy University of Vienna?

Mit Hilfe von Herrn Kanzler Kurz und Herrn Minister Faßmann – beide von der ÖVP – kann man das ohne weiteres durchsetzen!
Wer etwas dagegen sagt, der ist ein böser Nazi und wird von unseren linksfaschistischen Medien fertig gemacht!

Die Wahrheit ist nie antisemitisch – schon gar nicht wenn sie von Juden ins Internet gestellt wird!

Hat denn George Soros mit anderen Stiftungen , die Drogen unterstützen zu tun??
Aber natürlich!
Siehe Beitrag von den Philanthropen „Good Ventures“ :
„A conversation with the Drug Policy Alliance on March 11, 2014“
(eine Seite von jüdischen US-Bürgern – Dustin Moskovitz and Cari Tuna)

http://www.goodventures.org/research-an … ch-11-2014
Dort wird ausdrücklich die
SSDP Students for Sensible Drug Policy erwähnt:
WIKI über die SSDP:
https://en.wikipedia.org/wiki/Students_ … rug_Policy

Und hat diese Organisation für Studenten (Drogen – Studenten) eine Abteilung (Chapter) in Wien??
Aber ja – natürlich – siehe auf der Seite der SSDP:
https://ssdp.org/chapters/international/austria/
(
an der Uni von Wien )
und in
Deutschland natürlich auch – in Berlin an der Uni:
https://ssdp.org/chapters/international/germany/

Wie viele Drogen – Chapters wird es wohl dann in der Privat Universität von George Soros geben, wenn Soros doch so ein großer Verfechter von freien Drogen ist , und zugleich der Präsident von der Drug Policy Alliance??

Und die Anzahl der ausländischen Dealer steigen und steigen und steigen:
https://www.krone.at/1802870

Wie eigenartig!
Herr Kanzler Kurz und seine schwarzen Genossen wollen doch weniger Ausländer?
Warum gibt er dann Herrn Soros das Recht eine Privat Universität zu errichten , wo doch Soros für Ausländer und für freie Drogen ist??

Auf der Firmenliste von Herrn George Soros – von der US-Regierung aus Washington wird übrigens auch die Firma Monsanto aufgezählt:
https://www.sec.gov/Archives/edgar/data … -soros.txt
Sie wissen ja, die unbeliebteste Chemie-Firma aus den USA, die das schädliche Glyphosat herstellt!
Und in der EU ? Glyphosat: EU-Staaten verlängern Zulassung um fünf Jahre Bericht von der Presse!

Aber – aber ? die Firma Monsanto gehört laut Firmenliste der US-Regierung dem Philanthrop George Soros???
Ja weiß denn dieser nette alte Milliardär nicht, dass Glyphosat schädlich ist!
Nein, der weiß das schon, aber er ist ein Freund von Kanzler Kurz und ein Freund von EU- Präsident Junker !!!
Ja dann ist Glyphosat ganz sicher nicht mehr so schädlich………..???
Und die besten Geschäfte macht man 2 Tage vor der Antisemiten Konferenz am 18. November in Wien!
Wenn der Jude Soros mit seiner Firma Monsanto weitere 5 Jahre Glyphosat in der EU herstellen will und verkaufen will, dann darf der das! Wer etwas dagegen sagt, der ist ein ganz böser Antisemit !!

Wir leben im Zeitalter der schizophrenen Politiker – siehe Brasilien, USA, Frankreich, Deutschland und speziell Österreich!

Die Grünen und Neos und SPÖ und ÖVP verteidigen auch noch den Mann, der mit seinen Beziehungen erreicht hat, dass in der EU auch weiterhin Glyphosat hergestellt und vertrieben wird und eingesetzt wird von Landwirten!!!

Die Kernfrage bleibt jedoch:  braucht nun Österreich / Wien so ganz dringend eine Privat Universität, oder braucht George Soros noch viel dringender eine Privat Universität??
Braucht Österreich den Boss der drug Policy alliance , oder braucht nur Herr Kurz und die ÖVP diesen Drogenführer?
Braucht die EU weiterhin Glyphosat auf den Feldern?
Braucht die EU und Österreich den Chef der pharmazeutischen Fabrik  ENDO um die Opiumsucht durch gewisse Schmerzmittel  am freien Markt zu steigern?
Das Gedankengut von Soros ist: „I cannot and do not look for the social consequences“ – siehe YouTube
Und dieses Gedankengut pflegen anscheinend auch der Bundeskanzler Kurz und Minister Faßmann  im Parlament von Österreich! Beide leben von Steuergeldern!
Kontaktieren Sie doch Herr Minister Dr. Faßmann selbst, und fragen Sie ihn: heinz.fassmann@bmbwf.gv.at

Auch Bundeskanzler Kurz können Sie mal persönlich fragen, warum der Boss der Drogenalliance „drug Policy alliance“ eine Universität in Wien errichten darf :
team@sebastian-kurz.at

Was die „bösen“ Rechten in den USA über Soros schreiben:
TAKE BACK AMERICA CAMPAIGN
http://tbac.us/how-to-help/
Interessante Artikel unter diesem Link sind: FBI Source: We Failed America – und SOROS AND THE SHADOW PARTY

 

Herr George Soros ist der Eigentümer der Soros Stiftung = „Soros Foundation“ !
Und die Soros Foundation ist der Eigentümer und Betreiber und Domain-Eigentümer der Seite www.drugpolicy.org

THE BOSS

THE BOSS – genug ist nie genug!

 

ACHTUNG:  Obwohl das DSGVO NICHT für juristische Personen gemacht worden ist, verbergen  jetzt die Firmen DENIC.de , die Firma unided-domains, die Firma nic.at und auch ICANN in den USA bei einer WHOIS-Abfrage auch die Daten von juristischen Personen – also Firmen und Stiftungen wie die Soros-Stiftung und die drugpolicy.org!!!
Diese Firmen wenden das DSGVO absichtlich falsch an, um Betrüger und Kriminelle Vereinigungen zu schützen!

 

Auch diese Zeitung in den USA schreibt über Soros und seine Drogen Ambivalenzen :
Die Washington Times : (das sind natürlich ganz böse Nazis!??)
George Soros‘ real crusade: Legalizing marijuana in the U.S.

Soros investierte Hunderte Millionen U$ in TV-Medien, deren Verantwortliche Redaktionen er korrumpierte, sodass die TV-Medien verbreiten , wie gesund Cannabis doch wäre und wie wichtig das wäre Cannabis zu legalisieren!

Wer kontrolliert den die Medien in Österreich – wer steckt hinter den TV-Stationen:
ATV, ATV II,  Puls4, ProSieben, SAT.1, kabel eins, SAT.1 Gold, ProSieben MAXX, sixx und kabel eins Doku sind alles Sender der Saban Capital Group , Eigentümer ist Herr Haim Saban aus Israel – siehe : https://de.wikipedia.org/wiki/Haim_Saban
….. ein Freund von Herrn Soros…..!!!
(Bei all diesen genannten Sendern wird am Teletext die Frau als Sexualobjekt angeboten und verkauft ……!! Nach 24.00 Uhr bis 5.00 Uhr früh zeigen diese Sender die Frau als billiges Stück Fleisch und Sexspielzeug! in abstoßender Weise! – Ein Kaffer bleibt eben immer ein Kaffer!!!)

 

Auch in Uruguay schreibt die Zeitung „Neuva Mujer“ über Soros und seine Drogen Ambivalenzen!
(aber das sind wohl auch ganz böse Nazis???)

Auch in Brasilien hat Soros seine Finger im Spiel :
der „diario do Brasil“ schreibt über den Hintermann bei den Wahlen – der Hintermann bei Lula und Hadad!
Unter anderem wird Soros als „……O capitalista doentio consegue mudar a mentalidade de toda uma geração“ = dem  kranken Kapitalist  gelang es die Mentalität einer Generation zu beeinflussen….! Weiteres sagte dort Soros in einem Interview: er würde mehr Kapital investieren um mehr Chaos in der Welt zu stiften!
Und: George Soros kaufte sich bei Petrobras ein – siehe Artikel aus Brasilien bei der Gazeta do Povo (Volksblatt)

Und was die Jüdin Ellen Brown erst über Cannabis, Monsanto, Bayer  und Soros schreibt:
https://ellenbrown.com/2016/07/07/the-war-on-weed-part-ii-monsanto-bayer-and-the-push-for-corporate-cannabis/
(sie ist natürlich auch ein ganz böser Nazi!!!)
Was in dem Artikel von Ellen Brown steht – über die Firma Monsanto und Bayer, stimmt wahrscheinlich nicht, es war ziemlich sicher Harry Potter, der es ermöglichte, dass plötzlich alle Cannabispflanzen bis zu 25 % THC produzieren und in 6 Wochen erntereif sind…..! – Und dann in Wien verkauft werden – !!! – Und nur böse Nazis behaupten, dass die Firma Monsanto vom Juden Soros etwas damit zu tun hätte !
Das wird behauptet von Nordamerika über Argentinien, Uruguay , Brasilien, ganz Europa bis Asien!
Natürlich sind das alles Lügner ……….!!!
Harry Potter hob seinen Zauberstab und bestäubte die Cannabis Pflanzen bei der holländischen Mafia , und dann kamen diese Samen plötzlich nach Österreich / Wien!
Siehe Beitrag: http://wipi.at/feminisierter-hanf-korruption

Nun, sieht so aus, als wäre Soros ein „Wander-Jude“ !
Er kauft überall auf der Welt, stiftet Chaos,  und findet nie seine Befriedigung mit dem Geld! Und die Menschen rund um ihn werden immer ärmer und ärmer und ärmer!

Hier finden Sie die E-Mail Adressen der politischen Angestellten der Republik Österreich – die von Steuergelder leben :
https://www.parlament.gv.at/WWER/NR/AKT/
Sie dürfen jeden anschreiben und fragen, warum der Boss des größten Drogenbündnisses der Welt in Wien eine Universität errichten darf!!!
Politiker arbeiten für das Volk, nicht das Volk für die Politiker! Die dürfen nicht machen was sie wollen ! Und Herr Kurz und Minister Faßmann schon überhaupt nicht! Das ist NICHT der neue ADEL!!!
Fragen Sie doch die Politiker im Parlament, warum niemand darüber spricht, dass Herr George Soros der Boss der Drug Policy Alliance ist!!???
Fragen Sie doch den ORF, warum kein einziger Reporter jemals darüber berichtet, das Herr George Soros der Boss der Drug Policy Alliance ist!!???

VERSCHWEIGEN IST DIE SCHLIMMSTE FORM VON „FAKE NEWS“!!!

 

lesen Sie auch im WIPIWEB-NEWS-BLOG: Pepaid -Simkarten Zwangs-RegistrierungGesetz ohne Veröffentlichung in Kraft?

 

Flüchtlingsproblem in Europadie EU und ihre Hintermänner beim Flüchtlingsgeschäft
George Soros und die open society foundations – die EU und ihre Hintermänner
(Soros gibt öffentlich zu auf seiner Seite, dass er die EU beeinflussen will!)

 

So viele Arme in den USA – keiner der Milliardäre will helfen! Lesen Sie:
Armut in den USA – „and the winner is„…..:
Kalifornien der Bundesstaat mit der größten Armut – 46,7 Millionen Arme leben in den USA (die Armut steigt und steigt und steigt…..!)

siehe auch:  der Antisemitismus Akt USAGlobal Anti-Semitism Review Act

siehe auch: was den Bürgern von Österreich in den „unabhängigen “ Medien vorenthalten wird (sonst könnte man ja Soros nicht in den Arsch kriechen!):
Die WHO empfiehlt CBD – Cannabidiol NICHT  für medizinische Zwecke

Marihuana Werbung in Österreich – Werbung für Drogen in Österreich erlaubt?
Wie die amerikanischen Drogen-Lobbyisten Österreichs Gesetzgebung beeinflussen

Mein Montevideo – wie der ORF und jüdische Österreicher die Ureinwohner von Uruguay diskriminieren

Wiedergutmachung an Juden nach 500 Jahren – das Edicto Granada – das Flüchtlingsgeschäft in Spanien

Kommentare nur im Forum möglich




Dez 182018
 

E-Call Notruf System – Verstoß gegen DSGVO (Einwilligung des EU-Bürgers ist nicht freiwillig!)
der neue Zwangs Spitzel Apparat der EU-Kommission
(choose your language on the top)

Das E-Call Notruf System ist ein schwerer Verstoß gegen das Selbstbestimmungsrecht !
Das Selbstbestimmungsrecht in Deutschland – siehe WIKI
Das Selbstbestimmungsrecht der Völker – siehe WIKI

Weiteres ist das E-Call System ein schwerer Eingriff in die Privatspähre:

Der Zwang, dass man angeblich gerettet werden muss – die Umkehrung des Rechtes zur Selbstbestimmung wird durch Zwang und Spitzelmethoden durchgesetzt!
Die Gutmenschen in der EU haben einen Weg gefunden, um die Bürger zu bespitzeln und dabei sich selbst als
„dringend nötige Helfer „ darzustellen!

Die österreichische Regierung hatte die EU- Bevölkerung nicht um ihre Meinung gefragt, und ganz einfach dem sogenannten E-Call Notrufsystem zugestimmt , unterzeichnet und die Gesetze stillschweigend mit der EU-Kommission verabschiedet!

ABGB § 2 : das Gesetz wurde verkündet – niemand kann mehr abstreiten, dass es das Gesetz nicht gibt!

Alle folgenden Gesetze und EU-Verordnungen basieren auf den „VERTRAG ÜBER DIE ARBEITSWEISE DER EUROPÄISCHEN UNION„-
https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=celex%3A12012E%2FTXT

Verkündet“ wurde dieses E-Call Gesetz unter einer Menge Links im Internet von der EU und der österreichischen Justiz:

EU-Verordnung 305/ 3013 :

https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=celex%3A32013R0305

Artikel 6 regelt die Privatsphäre und Datenschutz des E-Call Notrufsystems!

RICHTLINIE 2010/40/EU für die Einführung intelligenter Verkehrssysteme im Straßenverkehr:
https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=CELEX%3A32010L0040

Und die vielleicht wichtigste Verordnung für den Konsumenten und Fahrzeughalter wäre die
VERORDNUNG (EU) 2015/758 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES

vom 29. April 2015

https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/ALL/?uri=CELEX%3A32015R0758

Dort wird festgelegt, was vor allem Fahrzeughalter interessieren wird:

Z.B. sehr wichtig ist das Recht des Fahrzeughalters bzw. des Käufers eines Neuwagens:
Artikel 5

Spezifische Pflichten der Hersteller

(3)Absatz 2 lässt das Recht des Fahrzeugeigentümers unberührt, zusätzlich zu dem auf dem 112-Notruf basierenden bordeigenen eCall-System ein bordeigenes TPS-eCall- System zu verwenden, dass eine gleichwertige Leistung bietet, sofern die folgenden Bedingungen erfüllt sind:

c) der Fahrzeughalter hat jederzeit das Recht, zu entscheiden, das auf dem 112- Notruf basierende bordeigene eCall- System und nicht das bordeigene TPS-eCall- System zu verwenden;


d) die Hersteller nehmen Informationen über das in Buchstabe c genannte Recht in
die Betriebsanleitung auf.

Anmerkung: Dieser Artikel 5 / 3 c) ist eine mögliche Antwort auf die Frage von vielen Konsumenten: „darf man das eCall-System ausschalten“??
Denn das TPS-eCall-System hat ganz sicher Zusatzfunktionen, während das normale eCall-System besser Daten geschützt sein sollte!??

Das bmvit – Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie argumentiert diese Frage mit folgender Antwort:
https://www.bmvit.gv.at/ministerium/impressum/index.html

Es ist nicht vorgesehen, dass die eCall-Einheit deaktiviert werden kann, da keine laufende Datenübertragung erfolgt, sondern nur im Notfall; es wäre hier auch kein Vorteil gegeben.“


z.B: Artikel 6 Privatsphäre und Datenschutz:

(2)Die nach dieser Verordnung verarbeiteten personenbezogenen Daten dürfen nur für die Handhabung der in Artikel 5 Absatz 2 Unterabsatz 1 genannten Notfallsituationen verwendet werden.

(3)Die nach dieser Verordnung verarbeiteten personenbezogenen Daten dürfen nicht länger gespeichert werden, als dies für die Handhabung der in Artikel 5 Absatz 2 Unterabsatz 1 genannten Notfallsituationen erforderlich ist.

Diese Daten werden vollständig gelöscht, sobald sie für diesen Zweck nicht mehr erforderlich sind.

Anmerkung: Google und Facebook mussten eigentlich auch die Daten löschen…..!!???


(4)Die Hersteller (= gemeint sind die Auto-Hersteller!) tragen dafür Sorge, dass das auf dem 112-Notruf basierende bordeigene eCall-System nicht rückverfolgbar ist und dass keine dauerhafte Verfolgung erfolgt.

Anmerkung: geldgierige Hersteller haben ganz sicher cCall-Systeme die rückverfolgbar sind in gewisse Automodelle schon eingebaut!

(5)Die Hersteller stellen sicher, dass im internen Speicher des auf dem 112-Notruf basierenden bordeigenen eCall-Systems die Daten automatisch und kontinuierlich gelöscht werden.
Lediglich die drei letzten Positionen des Fahrzeugs dürfen gespeichert werden, soweit es für die Bestimmung der momentanen Position

und der Fahrtrichtung zum Zeitpunkt des Vorfalls unerlässlich ist.

Anmerkung: das Wort „dürfen“ hat noch NIE gegolten für Superreiche Unternehmen !!


(6)Bevor der eCall ausgelöst wird, dürfen diese Daten außerhalb des auf dem 112- Notruf basierenden bordeigenen eCall-Systems für keine Einrichtung zugänglich sein.

Anmerkung: schon wieder dieser Wörtchen „dürfen“ – hat Herrn Zuckerboy und seine Genossen allerdings nie beeindruckt…!

i)jegliche sonstigen zusätzlichen Informationen hinsichtlich der Verfolgbarkeit, Verfolgung und Verarbeitung personenbezogener

Daten im Zusammenhang mit der Bereitstellung eines TPS-eCalls und/oder anderer Dienste mit Zusatznutzen, für die der Eigentümer seine ausdrückliche Einwilligung erteilen muss und die im Einklang mit der Richtlinie 95/46/EG stehen müssen.

Anmerkung: bewusstlos und halbtot im Fahrzeug kann man sehr schlecht eine „ausdrückliche Einwilligung erteilen….??

Insbesondere ist zu berücksichtigen, dass es Unterschiede bei der Datenverarbeitung über das auf dem 112-Notruf basierende bordeigene E-Call-System und über die bordeigenen TPS-eCall- Systeme oder andere Dienste mit Zusatznutzen geben kann.

Anmerkung: aha, es gibt also sehr wohl doch kleine Unterschiede bei diesen E-Call-Systemen – ob das die Laien ohne technische Ausbildung wissen ist sehr fraglich…..!!

(11)Die Hersteller stellen sicher, dass das auf dem 112-Notruf basierende bordeigene eCall-System und zusätzliche Systeme, die einen TPS-eCall-Dienst oder einen Dienst mit Zusatznutzen bereitstellen, so konzipiert sind, dass kein Austausch personenbezogener Daten zwischen den Systemen möglich ist.

Anmerkung: Die Hersteller – wie VW, Opel, BMW, Toyota, und andere amerikanische Autohersteller – sind das die Hersteller , die gemeint sind??Spricht hier der Gesetzgeber etwa über die Hersteller, die jahrelang z.B. Abgasbetrügereien gemacht haben ??
Diese Hersteller??
Könnte es sein, dass es bei den Autoherstellern Betrüger gibt??

Nein, wenn Sie an den Weihnachtsmann glauben, dann sicher nicht…! Unmöglich, die sind absolut vertrauenswürdig diese Autohersteller…..!
Schließlich ist das die korrupteste Industrie nach der Bauindustrie am gesamten Globus!
Denen können Sie als EU-Bürger ohne weiteres vertrauen – mit Nachhaltigkeit!!!

 

Es gäbe da sicherlich noch mehrere Gesetzesauszüge zu argumentieren, aber schauen wir uns mal das wichtigste noch an!

Welche Daten werden vom eCall-System übertragen und gespeichert?

Die Rede ist von einem Mindestdatensatz auch genannt MSD = minimum set of data !
Es ist leider sehr schwierig, herauszubekommen , was für Daten vom Auto bzw. Fahrzeughalter wirklich gespeichert werden bzw. gesendet werden im Falle eines Notrufes!
Zumindestens im deutschsprachigen Raum kann man das eigentlich sehr schwer finden – was ist ein Mindestdatensatz beim Auto??
Das EU-Parlament drückt sich so aus – mit vielen Änderungen:
http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-%2F%2FEP%2F%2FNONSGML%2BCOMPARL%2BPE-524.542%2B03%2BDOC%2BPDF%2BV0%2F%2FDE


Mindestdatensatz eines Fahrzeuges beruht auf der Norm EN15722 (man kann diese Norm nur gegen Bargeld im Internet erwerben!) – was in dieser Norm wirklich steht ist ein teures gut gehütetes Geheimnis in der EU und unserer Justiz:

Mindestdatensatz eines Fahrzeuges sind wahrscheinlich:
Fahrzeugtyp, Fahrzeugenergiespeicherart, Zeitstempel, Fahrzeugposition, Fahrtrichtung, minimale Anzahl der angelegten Sicherheitsgurte.
Anmerkung: das mit den “angelegten Sicherheitsgurten” würde bedeuten, dass doch auch die Versicherung diese Daten bekommt….. , und es wird einem das Recht genommen  auf die Verweigerung “ sich selbst zu belasten“ !!

Unter “Fahrzeugtyp” wird die FIN-Nummer gespeichert! – siehe EU-Verordnung 305/ 3013 Artikel 2 k):

https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=celex%3A32013R0305
k) Fahrzeug-Identifizierungsnummer“ (FIN) ist der alphanumerische Code gemäß der ISO-Norm 3779, den der Hersteller einem Fahrzeug zu dem Zweck zuweist, dass jedes Fahrzeug einwandfrei identifiziert werden kann;
und

Artikel 3
Anforderungen an E-Call-Notrufabfragestellen

(7) Soweit angemessen und in Abhängigkeit von nationalen Verfahren und Vorschriften kann der E-Call-Notrufabfragestelle sowie geeigneten Notrufdiensten oder Dienstleistungspartnern Zugang zu den Fahrzeugmerkmalen in nationalen Datenbanken und/oder anderen einschlägigen Quellen gewährt werden, um Informationen abzufragen, die zur Bearbeitung des E-Call-Notrufs erforderlich sind, insbesondere um die Fahrzeug-Identifizierungsnummer (FIN) auszuwerten und zusätzliche wichtige Informationen anzuzeigen, vor allem den Fahrzeugtyp und das Modell.

Bis jetzt ist die Ausstattung mit eCall-Systemen nur für neue Modelle bei der Neuzulassung verpflichtend!
Siehe Bundesministerium BMVIT – Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie :

https://www.bmvit.gv.at/verkehr/strasse/sicherheit/ecall/warum.html

Aber Sie kennen ja unsere Regierung – vor allem die ÖVP – die haben beim EU-Beitritt auch versprochen:
das anonyme Sparbuch wird nie aufgehoben – war eine Lüge ,
weiteres:
Reisefreiheit in der EU  – war eine LÜGE – – jetzt steht man nur beim EU-Nachbarn Deutschland beim Grenzübergang Klein Walser Berg mindestens 1 Stunde im Stau an der Grenze um kontrolliert zu werden als EU-Bürger …….!??

Oder auch: “in Österreich wird es nie ausländische Drogenhändler geben“ – jetzt haben wir in jeder österreichischen Stadt in jedem Stadtzentrum an jeder Ecke einen ausländischen Drogendealer…..!

Das alles und noch mehr haben unsere unfähigen verlogenen EU-Parlamentarier und unsere Justiz  dem österreichischen BürgerIN versprochen, gehalten wurde nichts!

Man kann also davon ausgehen, dass in ein bis zwei Jahren auch für gebrauchte Autos das E-Call-System verpflichtend eingeführt wird!

Man muss also wieder einmal Geld für einen kompletten Blödsinn investieren und Nachrüsten!!


Schauen wir doch mal, was so ein E-Call-Gerät kosten würde und vor allem : was kann so ein Gerät wirklich??
Ein Anbieter wäre  die Firma Ge-tectronic aus Deutschland – es gibt natürlich verschiedene – der hier gezeigte Link verweist auf ein relativ billiges Gerät :

http://www.ge-tectronic.de/onlineshop/product_info.php?info=p354_ecall-tracker.html

genannt wird dieses Gerät der “eCall tracker” angeboten heute im April 2018 um 198,- Euro plus Versandkosten!

Dort steht unter der Beschreibung “Die wichtigsten Funktionen im Überblick” unter anderem:
Listen-In = autorisierte Telefone können Umgebungsgeräusche per Mikrofon abhören
Fernabfrage der Positionsdaten per Anruf oder SMS (z.B. bei Diebstahl des Fahrzeugs)
– einfach Bedienung per SMS oder online über Internet und Android-App
– automatisches Tracking möglich per Zeitintervall, Geschwindigkeitsgrenzen, Geo-Fence (Verlassen oder Befahren von definierten
Bereichen),
– per SMS fernsteuerbares Relais
– automatischer Standby-Modus (einstellbar)

Link zu Google® Maps – Google – das ist die Firma die NIE Daten stiehlt oder speichert – NEIN, NIE…..!!!???

und noch viel mehr – wurde hier nicht erwähnt!

Upps!  Das sind aber viele merkwürdige Funktionen was so ein billiges technisches E-Call-Kästchen so alles kann!!!

Das erweckt ja volles Vertrauen zu den Autoherstellern, die auch so ähnliche Geräte fix ins Auto einbauen müssen!!

Vor allem die Funktion “Listen-In” – also “autorisierte” Beamte können das E-Call-System also zum Abhören benutzen!!
Siehe österreichisches Sicherheitspolizeigesetz
§ 58 e !!!


Jetzt wird einiges klar, warum die EU so darauf erpicht ist, dass diese Geräte mit Sprechfunktion per Gesetz ausgestattet sein müssen!!

Und “- per SMS fernsteuerbares Relais “ – das ist ja super!!

Natürlich müssten “autorisierte” Beamte und sonstige Personen einen richterlichen Befehl dazu haben ?? Oder doch nicht?
Und natürlich müssten die Auto Hersteller dafür sorgen, dass das nicht geht bzw. Funktioniert – das Abhören usw…??
„Nicht geht“ allerdings doch möglich ist – das sind zwei verschiedene Sachen!
Verantwortlich , dass dies nicht geht – das mit dem tracking, “Listen-In = mithören, fernsteuern per SMS , wären die Autohersteller, die das E-Call-System einbauen!
Diese Auto Hersteller, die
Jahrzehnte lang auf ca. 4 Kontinenten dieser Welt alle Verbraucher und Gesetzesgeber mit gefälschter Computer Software betrogen hatten, und deren Manager und Verantwortlichen entweder im Gefängnis sitzen oder gesucht werden wegen Betruges!

Das sind die Leute, die verantwortlich sind für die Installierung des E-Call-Systemes!


Und ein E-Call-Gerät für nur 199,- Euro kann all diese schönen Bespitzelungssachen durchführen!!!

Natürlich steht in den gegenwärtigen Gesetzen, die unsere österreichische Regierung ohne Volksabstimmung bedienungslos akzeptiert hat, dass man all diese Bespitzelung Sachen nicht durchführen darf!
Nun, Facebook und Google dürften und durften eigentlich auch nicht 80 Millionen Daten weitergeben ! Zuckerboy heuchelte und hauchte ein “Entschuldigung” – er wusste angeblich nichts davon – vor allem  nicht wie die Milliarden U$ auf sein Konto gekommen sind – und die EU-Justiz und die USA-Justiz und die linken Medien machten daraus einen “Datenskandal” nicht einen “Datendiebstahl”!!!
Und er ging zufrieden nach Hause und stiehlt weiter Daten …..!

Dann wäre hier in Österreich noch das Sicherheitspolizeigesetz:

https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10005792

und zwar der § 58 e:
§ 58e.
(1) Der Bundesminister für Inneres und die Landespolizeidirektionen sind ermächtigt, für die Administration von Notrufen (§§ 5 Abs. 7, 92a) sowie für die Unterstützung bei der Koordination von Einsätzen in einem vom Bundesminister für Inneres betriebenen Informationsverbundsystem Daten über Personen sowie Sachen und Gebäude zu verarbeiten.

Es dürfen zu Personen, die von einem Notruf oder Einsatz betroffen sind, die erforderlichen Identifikations- und Erreichbarkeitsdaten einschließlich Daten gemäß § 98 TKG 2003 (Auskünfte an Betreiber von Notrufdiensten) und soweit erforderlich sensible Daten nach § 4 Z 2 DSG 2000 verarbeitet werden.
Zwischenbemerkung bzw. Erklärung über den § 4 Zeile 2 des Datenschutzgesetzes 2000: –
Auszug: „
sensible Daten“ („besonders schutzwürdige Daten“): Daten natürlicher Personen über ihre rassisch und ethnische Herkunft, politische Meinung, Gewerkschaftszugehörigkeit, religiöse oder philosophischeÜberzeugung, Gesundheit oder ihr Sexualleben;

Upps, ja, laut diesem Sicherheitpolizeigesetzes müssen die Notrufdienste alle sensiblen Daten herausrücken!!
naja, lesen wir weiter im Sicherheitspolizeigesetz § 58 e:

Darüber hinaus dürfen die erforderlichen Sachdaten einschließlich KFZ-Kennzeichen, der Mindestdatensatz eines eCalls, Daten zu Zeit, Ort, Grund und Art des Einsatzes, Erreichbarkeitsdaten von sonstigen zu verständigenden Stellen (Abs.3) sowie Verwaltungsdaten verarbeitet werden.

(2) Die gemäß § 93 Abs3 TKG 2003 im Rahmen der Entgegennahme von Notrufen aufgezeichneten Gespräche sind nach drei Monaten, die übrigen Daten nach Beendigung und Evaluierung des Einsatzes, längstens jedoch nach 18 Monaten zu löschen.

(3) Übermittlungen der gemäß Abs. 1 und 2 verarbeiteten Daten sind an Sicherheitsbehörden für Zwecke der Sicherheitsverwaltung und Strafrechtspflege, an Staatsanwaltschaften und ordentliche Gerichte für Zwecke der Strafrechtspflege, an sonstige Notrufdienste sowie an sonstige Stellen zulässig, soweit dies zur Abwehr einer Gefahr, zur Hilfeleistung oder für die Verrechnung erforderlich ist.

Das zur Sicherheit der Daten , denn dieser Gesetzestext sagt ganz klar aus, dass doch mehr als der Mindestdatensatz gespeichert wird! Schon allein mit der Speicherung der FIN kann die Polizei (und deren Verwandte bzw. „gute Freunde“ ) so ziemlich alles über den Fahrzeughalter herausfinden, denn die FIN ist in der Zulassungsstelle registriert!

Kennen Sie die KPA-Akte von Österreich – auch genannt EKIS – Elektronische Kriminalpolizeiliche Informationssystem ?
Die größte Spitzel-Akte gegen BürgerInnen und Ausländer in Österreich ist die KPA-Akte!

Siehe Artikel – lesen Sie und lernen Sie:
http://wipi.at/immoblog/datenspeicherung-oesterreich

Das zur Datenspeicherung in Österreich und die Korruption im Polizeiapparat! Ich selbst wurde Opfer dieser KPA-Akte und konnte nichts dagegen machen!
Zum Abfragen dieser KPA-Akte reicht in Österreich ein Saufkumpan eines im Innendienst beschäftigten Polizisten oder ein Verwandter eines im Innendienst beschäftigten Polizisten!
Diese Daten sind in Österreich auch bekannt als die KPA – Akte (Kriminalpolizeilicher Aktenindex –
auch genannt EKIS ) – die geheimen Akten über die österreichischen BürgerInnen und natürlich Ausländer!
Nur bei Verdacht landet der BürgerIn als „Verdächtiger“ in diesem geheimen Aktenarchiv – bis zum 80. Lebensjahr – ganz egal ob Sie dann schuldig waren oder nicht! Löschung bis zum 80. Lebensjahr nicht möglich !

In Österreich muss die Polizei zwar die Notrufdaten spätestens nach 18 Monaten löschen, kann aber im Falle eines Verdachtes – es genügt nur ein Verdacht – die Daten in die KPA-Akte (auch EKIS – Elektronische Kriminalpolizeiliche Informationssystem genannt) abspeichern und dort bis zum 80. Lebensjahr abgespeichert lassen!! Nur bei einem Verdacht – das genügt in Österreich!
Eingeführt wurde dieses Polizeigesetz im Jahre 1992 unter der
Regierung Vranitzky (SPÖ) zusammen mit der ÖVP!! In dieser Zeit war Österreich im Ranking bei Verletzung der Menschenrechte und Bürgerrechte gleich hinter der Türkei!
Und diese Ratten der SPÖ und ÖVP gibt es immer noch – speziell in der Justiz und bei der Polizei!!

Deswegen: die KPA Akte (EKIS-Akte) ist noch immer voll aktiv und gegenwärtig und gegen jeden Bürger und Bürgerin und Ausländer bis zum 80. Lebensjahr jedes Bürgers voll einsetzbar und wird laufend aktualisiert!

Und in Zukunft wird man diese KPA-Akte mit Daten von „verdächtigen“ Auto-Kriminellen auffüllen – denn das E-Call-System ist das beste Spitzelsystem, das je von den europäischen „Gutmenschen“ zwangsverpflichtet per Gesetz eingeführt wurde!

Das E-Call-System ist das „gefundene“ Fressen für Linksfaschisten, Rechtsfaschisten, Korrupte Beamte mit Beziehungen zu linken Mediengruppen, zu rechten Mediengruppen, Firmen die mit Daten handeln , Hackern usw…!

Um diesen Artikel abzurunden und nochmals auf die Möglichkeiten hinzuweisen, was ein C-Call-Gerät alles kann:
z.B. auch: per SMS fernsteuerbares Relais”, “einfache Bedienung per SMS oder online über Internet und Android-App” – ja, alle E-Call-Geräte können das!!

Wissen Sie was ein sogenanntes “stilles SMS” ist??
Nein?
Sie haben keine Ahnung vom staatlichen Hackerdienst??
Erklärung “
Stille SMS” steht sehr gut erklärt im WIKI:
https://de.wikipedia.org/wiki/Stille_SMS
Zitat aus dem WIKI:
Eine sogenannte stille SMS (engl. auch stealth ping, silent SMS oder Short Message Type 0) bezeichnet eine spezielle Form einer über SMS gesendeten Nachricht. Diese wird nicht auf dem Bildschirm des Mobiltelefons angezeigt und löst kein akustisches Signal aus, beim Mobilfunkanbieter fallen jedoch Verbindungsdaten an, die anschließend ausgewertet werden können. Ursprünglich sollte der Dienst für Sonderdienste der Netzbetreiber eingesetzt werden.
Solche Kurzmitteilungen werden von Ermittlungsbehörden zur Ortung von Telefonen oder zur Erstellung von Bewegungsprofilen
verwendet. Am häufigsten wird die „stille SMS“ von den Behörden der Zollfahndung (2012: 199.023), des Verfassungsschutzes (2014: ca. 195.000) und des BKA (2. HJ 2015: ca. 117.000) genutzt.
Stille SMS können auch von privater Seite aus versandt werden, lassen dann aber nur erkennen, dass die adressierte SIM eingebucht beziehungsweise das Empfängergerät empfangsbereit ist.

Von 2007 bis 2012 haben Bundesbehörden insgesamt 1,7 Millionen stille SMS verschickt, um Besitzer von Mobiltelefonen zu orten. Im Jahr 2012 wurden 328.572 Ortungen durch Ermittlungsbehörden (Verfassungsschutz, Bundeskriminalamt, Bundespolizei und Zoll) vorgenommen, davon stammten 138.779 Ortungen vom Zoll. Im ersten Halbjahr 2013 waren es 264.648. Im ersten Halbjahr 2015 ging der Versand stiller SMS zurück, stieg im zweiten Halbjahr dagegen stark an.

Und das passierte nur in Deutschland! In Österreich ist das noch viel schlimmer!!!

 

Wie wird ein E-Call Gerät registriert??
Ein E-Call Gerät funktioniert wie ein GPS-Handy und wird mit der
IMEI (=International Mobile Station Equipment Identity) registriert!
IMEI – siehe
WIKI (im Wiki wird auch erklärt, wie Sie die IMEI = Seriennummer eines Handys / Smartphone aufrufen : man gebe in das Tastenfeld ein:  *#o6#  das wäre alles und die IMEI-Nummer scheint im Display auf!!!)
Diese IMEI-Nummer = Seriennummer des E-Call Gerätes wird zusammen mit der FIN (=Fahrzeug-Identifizierungsnummer ) auf der Fahrzeug Zulassungsstelle registriert!
Kann man IMEI-Nummern hacken??
Ja, man Kann! Nicht jeder, und ein professioneller Funkscanner um solche Frequenzen zu hacken kostet um die 100.000,- U$ !
Kleine billige nicht so professionelle Funkscanner gibt es bei Conrad.de ab 100,- Euro!!

Handy ausspionieren – ganz einfach – lesen Sie den Artikel bei der PC-Welt!
Und ein E-Call-Gerät ist nur ein GPS-Handy mit Sprechfunktion und Positionsfeststellung!


Und Sie glauben, dass unsere Behörden in der EU an Ihr E-Call-System keine “stille SMS” schicken können??

 

Ja wenn Sie glauben, dass der heilige Osterhase auch goldene Eier legt – dann bitte träumen Sie weiter vom “korrekten Staatsapparat”!

Nur in der ersten Hälfte des Jahres 2018 gab es in Österreich 80 tödliche Verkehrsunfälle! Kein E-Call-System hätte auch nur einem das Leben gerettet!
Weniger saufen und langsamer Fahren hätte das Leben dieser Unfallopfer gerettet, das E-Call-System sicher nicht!!!

Das E-Call-System wurde von der EU eingeführt um auf ganz gemeine perfide Weise dem Bürger nach zuspionieren, auszuspionieren, natürlich alles im Namen des “Guten”!
Weiteres ist das E-Call-System ein lukratives Geschäft für Compterfirmen, die Daten kaufen und weiter verkaufen! Was natürlich offiziell gar nicht erlaubt ist – wie bei Facebook und Google !!!
Mit den E-Call-Systemen können geldgierige Datenhändler Profile von 500 Hundert Millionen Autofahrern erstellen: wo sie tanken, welche Raststationen werden benutzt, welche Straßen werden viel befahren, welche Autozubehörgeschäfte werden angefahren, welche Restaurants werden besucht, welche Hotels, usw.! Die Möglichkeiten sind unendlich!

Der oberste Verband der Versicherungen – the national insurance associations hat schon Interesse angemeldet an den Daten der E-Call-Systems?
Warum? Ganz klar: Versicherungen verdienen vor allem daran, dass sie Beträge an die Versicherten nicht auszahlen! Und das E-Call-System beweist ja auch ob man angeschnallt war usw….!

Um Handys auszuspionieren gibt es weltweit schon sehr viele Spezialisten! Um dann E-Call-Systeme auszuspionieren – das ist nur ein kleiner Schritt für diese Spezialisten!!
Man braucht nur einen kleinen bestechlichen Beamten in der Zulassungsbehörde, dann hat man die IMEI des E-Call Gerätes!
Dann noch die richtige Hardware mit der richtigen Software – und los geht’s mit dem Bespitzeln!
Mit
„stillen SMS“ wird das E-Call Gerät aktiviert , der Fahrzeughalter merkt das gar nicht!!!

Der IMSI-Catcher:
Nachzulesen im WIKI:
Kurzfassung: Der
IMSI Catcher ist ein technisches Gerät , welches ausschließlich zur Ortung und Ausspionierung von Handy-Geräten dient!
Um es auch dem naivsten Autobesitzer zu verklickern:
das E-Call-System ist nichts anderes als ein Handy mit GPS-Funktion!!!
siehe auch einen weiteren Beitrag über IMSI-Catchern – von der Justiz Österreich!

Zeitgleich mit der Einführung des E-Call-Systems wird in Österreich auch der Einsatz von IMSI-Catchern legalisiert bzw. erleichtert!
Mit IMSI-Catchern kann man jedes Auto mit eingebautem E-Call-System orten und abhören ! Man muss nur zuvor mittels der FIN die IMEI-Nummer des E-Call-Gerätes eruieren, dann eine „stille SMS“ schicken – und schon geht’s los!!!

Nochmals für die naivsten Bürger / Bürgerinnen in Österreich: nur in Deutschland wurde mittels „stiller SMS“ 1,7 Millionen Handys geortet und abgehört!
Die Möglichkeiten um das E-Call-System zu missbrauchen, sei es nun durch Beamte, geldgierige Computerfirmen, Staatsdienste usw. sind unendlich!
E-Call ist das perfekte System des 21. Jahrhunderts um alle Bürger der EU auszuspionieren – egal aus welchen Gründen!

Zusammen mit dem neuen Sicherheitspaket der österreichischen Regierung wird das E-Call-System zum perfekten Spitzelgerät – nicht nur in Österreich – sondern in der gesamten EU !
Endlich können auch andere EU-Staaten
problemlos österreichische BürgerInnen ausspionieren – wenn sie ins Ausland fahren auf Urlaub , oder bei Geschäftsreisen in der EU , kann man mittels E-Call-System Politiker und Geschäftsleute problemlos im Auto abhören oder orten!!!

Wenn man bedenkt, dass die meisten Medien total Links gerichtet sind, und fast alle Hacker den Linken zugeordnet werden, dann wird das E-Call-System und das neue Sicherheitspaket ein Schuss in den eigenen Arsch der rechten Politiker!

Wehren Sie sich! Das Gesetz muss geändert werden! E-Call Geräte dürfen NICHT verpflichtend eingebaut werden , sondern nur auf freiwilliger Basis!!
E-Call rettet nicht Leben, sondern zerstört die Privatsphäre aller Autofahrer!

Der Link zu diesem Artikel wurde dem österreichischen Parlament www.parlament.gv.at gesendet!

Die Antwort durch die Parlamentsdirektion war folgende in einem Mail:

„Wie Sie bestimmt wissen, ist das Gesetzgebungsverfahren ein längerer Prozess, der sich aus vielen verschiedenen Schritten zusammensetzt (vgl. https://www.parlament.gv.at/PERK/GES/WEG/index.shtml). Es ist dem Präsidenten daher – mit Bedachtnahme auf das parlamentarische Verfahren – nicht möglich, die Entstehung bzw. die Aufhebung von gesetzlichen Regelungen unmittelbar bzw. als Einzelperson zu bestimmen.“

 Der eCall-Dienst beruht im Wesentlichen auf der Richtlinie (RL) 2010/40/EU mit der delegierten Verordnung (VO) 305/2013 und der VO 2015/758 zur Änderung der RL 2007/46/EG zur verpflichtenden Ausstattung von Fahrzeugen mit eCall, sowie dem Beschluss 585/2014 zur verpflichtenden Ausstattung der Einsatzzentralen mit eCall, auf Basis der VO 305/2013 (siehe: https://www.bmvit.gv.at/verkehr/strasse/sicherheit/ecall/regel.html).

Falls Sie sich jedoch mit konkreten Vorschlägen für die in Umsetzung der europäischen Vorgaben auf nationaler Ebene ergehenden bzw. für die Änderung solcherart bereits erlassenen Rechtsvorschriften an die BereichssprecherInnen für Verkehr der parlamentarischen Klubs wenden möchten, so finden Sie nachstehend deren Kontaktdaten – auch wenn Sie schon viele Abgeordnete mit dem gleichen Mail kontaktiert haben :

ÖVP:
Abg.z.NR Andreas Ottenschläger
Anschrift: Parlamentsklub der Österreichischen Volkspartei, Dr. Karl Renner-Ring 3, 1017 Wien
Telefon: +43 1 401 10-4655
E-Mail: andreas.ottenschlaeger@parlament.gv.at 

SPÖ:
Abg.z.NR Alois Stöger, diplômé
Anschrift: Die Sozialdemokratische Parlamentsfraktion – Klub der sozialdemokratischen Abgeordneten zum Nationalrat, Bundesrat und Europäischen Parlament, Dr. Karl Renner-Ring 3, 1017 Wien
E-Mail: alois.stoeger@parlament.gv.at

FPÖ:
Abg.z.NR Christian Hafenecker, MA
Anschrift: FPÖ Niederösterreich, Purkersdorferstraße 38, 3100 St. Pölten
Telefon: +43 2742 256 28 019
E-Mail: christian.hafenecker@parlament.gv.at

NEOS:
Abg.z.NR Douglas Hoyos-Trauttmansdorff
Anschrift: NEOS Parlamentsklub, Dr. Karl Renner-Ring 3, 1017 Wien
E-Mail: douglas.hoyos-trauttmansdorff@parlament.gv.at

Liste Pilz:
Anschrift: Dr. Karl Renner-Ring 3, 1017 Wien
Telefon +43 1 401 10-5199
E-Mail klub@listepilz.at

 Mit freundlichen Grüßen,
Infoteam für BürgerInnen in der Parlamentsdirektion

 

Anmerkung: alle diese Parlamentarier leben und verdienen ihr Gehalt auf Kosten des Steuerzahlers – vor allem von Fahrzeughaltern (Autobesitzer) !
Sie dürfen jederzeit Ihre Meinung an die oben angeführten Parlamentarier Ihre Meinung über das E-Call System per Mail mitteilen!!
Detail am Rande: Österreichs Politiker sind die am besten und höchsten bezahlten Politiker der Welt!

Jedoch keiner dieser Politiker fand es wichtig, die österreichischen BürgerInnen vor der Zwangseinführung des E-Call Spitzelsystemes zu informieren oder zu fragen , ob wir ÖsterreicherInnen das auch wollen!
Stimmen Sie für eine Gesetzesänderung durch freiwillige Einführung des E-Call Systems und das Recht  auf Privatsphäre, schon eingebaute E-Call Systeme abzuschalten bzw. zu deaktivieren!!

Allein das mit eingebaute Mikrophon im Innenraum des Fahrzeuges würde einen Total-Crash bei einem Unfall NIE überstehen! Die Kabelverbindung zwischen der E-Call-Box und dem Mikrophon im Inneren des Autos würde zerstört werden !
Somit ist das Mikrophon im Inneren jedes Fahrzeuges nur zum illegalen Abhören von BürgerInnen nützlich und wurde allein deswegen installiert!!
Stellen Sie sich einen Unfall mit großem Blechschaden vor : würde da die Stereoanlage und die daran verbundenen Musikboxen noch funktionieren?? Wohl kaum!! Das eingebaute Mikrophon des E-Call-Systems im Inneren des Fahrzeuges ist auch nur mit einem Sound-Kabel mit der E-Call-Box verbunden! Dieses Kabel würde sofort reißen  – nach einem Total-Crash könnte niemand mehr mit der Notfallstelle kommunizieren!!

Wehren Sie sich – das E-Call System ist nur ein Spitzelsystem gegen den EU-Bürger!!!

Weiteres ist das E-Call System ein schwerer Eingriff in die Privatspähre:

Europäische Menschenrechtskonvention
Artikel 8 – Recht auf Achtung des Privat- und Familienlebens

(1) Jedermann hat Anspruch auf Achtung seines Privat- und Familienlebens, seiner Wohnung und seines Briefverkehrs.

(2) Der Eingriff einer öffentlichen Behörde in die Ausübung dieses Rechts ist nur statthaft, insoweit dieser Eingriff gesetzlich vorgesehen ist und eine Maßnahme darstellt, die in einer demokratischen Gesellschaft für die nationale Sicherheit, die öffentliche Ruhe und Ordnung, das wirtschaftliche Wohl des Landes, die Verteidigung der Ordnung und zur Verhinderung von strafbaren Handlungen, zum Schutz der Gesundheit und der Moral oder zum Schutz der Rechte und Freiheiten anderer notwendig ist.

§ 1328a ABGB
am Recht auf Wahrung der Privatsphäre

(1) Wer rechtswidrig und schuldhaft in die Privatsphäre eines Menschen eingreift oder Umstände aus der Privatsphäre eines Menschen offenbart oder verwertet, hat ihm den dadurch entstandenen Schaden zu ersetzen. Bei erheblichen Verletzungen der Privatsphäre, etwa wenn Umstände daraus in einer Weise verwertet werden, die geeignet ist, den Menschen in der Öffentlichkeit bloßzustellen, umfasst der Ersatzanspruch auch eine Entschädigung für die erlittene persönliche Beeinträchtigung.

(2) Abs. 1 ist nicht anzuwenden, sofern eine Verletzung der Privatsphäre nach besonderen Bestimmungen zu beurteilen ist. Die Verantwortung für Verletzungen der Privatsphäre durch Medien richtet sich allein nach den Bestimmungen des Mediengesetzes, BGBl. Nr. 314/1981, in der jeweils geltenden Fassung.

 

DSGVO – Freiwilligkeit zur Einwilligung der Datenweitergabe – Zwang verboten! –
Punkt 43 ( Erwägungsgrund)

Um sicherzustellen, dass die Einwilligung freiwillig erfolgt ist, sollte diese in besonderen Fällen, wenn zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen ein klares Ungleichgewicht besteht, insbesondere wenn es sich bei dem Verantwortlichen um eine Behörde handelt, und es deshalb in Anbetracht aller Umstände in dem speziellen Fall unwahrscheinlich ist, dass die Einwilligung freiwillig gegeben wurde, keine gültige Rechtsgrundlage liefern.

Kopplungsverbot!
Die Einwilligung gilt nicht als freiwillig erteilt, wenn zu verschiedenen Verarbeitungsvorgängen von personenbezogenen Daten nicht gesondert eine Einwilligung erteilt werden kann, obwohl dies im Einzelfall angebracht ist, oder wenn die Erfüllung eines Vertrags, einschließlich der Erbringung einer Dienstleistung, von der Einwilligung abhängig ist, obwohl diese Einwilligung für die Erfüllung nicht erforderlich ist.

Haben Sie freiwillig zugestimmt, dass man Ihr Auto bespitzelt – mit Mikrophon usw…???
Sie kaufen sich ein Auto, dürfen es aber nur in Betrieb nehmen, wenn Sie sich bespitzeln lassen!!

auch Interessant: Der Boss der Drogen Alliance zu Besuch bei Kanzler Kurz im Parlament – Beitrag Drug Policy alliance

der neuste Betrug am österreichischen Bürger : Prepaid-Simkarten – Zwangsregistrierungder illegale Daten Handel

Siehe auch Artikel  – die KPA-Akte (EGIS-Akte ) – lesen Sie und lernen Sie:
http://wipi.at/datenspeicherung-oesterreich
(Datenspeicherung über Bürger – schlimmer als in Diktaturen!)

Flüchtlingsgeschäft in der EU – die Hintermänner im Flüchtlingsgeschäft

auch Interessant Die WHO empfiehlt CBD – Cannabidiol nicht für medizinische Zwecke = Haschisch Verkauf in Wien / Österreich
George Soros Drogenpolitik in Österreich und international!

Fragen Kommentare  nur im Forum  möglich

error: Content is protected !!