El Furbo

Admin WIPI

Mrz 122019
 

Ein Rotwein Namens Zweigelt und Cannabis Namens Agent Orange

Zweigelt – der böse Name für einen österreichischen Rotwein!
Benannt nach einem österreichischen Botaniker namens Zweigelt – siehe WIKI!
Laut aller Linksfaschisten in Österreich war Zweigelt ein böser Nazi, der allerdings selbst von den Nazis eingesperrt wurde???

Deswegen darf der Rotwein Zweigelt jetzt nicht mehr nach diesem bösen Nazi benannt werden – sondern blauer Montag!

 

Ausgangspunkt dieser fiktiven Anschuldigung ist der sogenannte Perinetkeller in Wien! (Veranstaltung „Abgezweigelt“)
Dieser Perinetkeller nennt sich jetzt INSTITUT OHNE DIREKTE EIGENSCHAFTEN und wurde 1962 vom Kinderficker Otto Mühl angemietet!

Lesen Sie doch ein bißchen über Otto Muehl und seine Herrschaft über Kinder und Jugendliche! (Kämpfen Sie gegen das VERGESSEN!)
http://www.re-port.de/Nenas%20Bericht.html

und hier:
http://www.agpf.de/AAO.htm

und hier:
http://www.allesroger.at/artikel/die-horrorkommune-des-otto-muehl

Das INSTITUT OHNE DIREKTE EIGENSCHAFTEN  ist ja richtig stolz darauf, diesen Abschaum zu erwähnen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Otto Mühl wurde auch wegen Rauschgifthandels angezeigt!

Die ewig unschuldig Verfolgten aus der linken Juden  Szene haben wieder einmal etwas gefunden, um sich wichtig zu machen!
Zuvor hatte wohl kaum jemals jemand etwas von einem Herrn Zweigelt gehört!!

Apropos Rauschgifthandel in der linken Szene von Wien / Graz !

Was sehr in Mode ist, in der linken Kiffer Szene und Künstler Szene , das ist der Selbst Anbau von hochprozentigem Cannabis – weil es doch so „gesund“ ist und wie man sieht, wohl auch zur Verblödung führt!

Eine dieser hochprozentigen Cannabissorten heißt doch tatsächlich:
AGENT ORANGE“ – eine andere Sorte nennt sich AK 47 !! (genmanipulierte Hanfpflanzen mit hohem THC-Gehalt!)

Sie glauben das nicht?

Sehen Sie selbst:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber warum gerade „AGENT ORANGE„??
Nun, man weiß ja inzwischen, dass Kiffer nicht viel weiter denken können, als bis zum Ende eines Joints!

Und man kann nicht verlangen oder erwarten, dass die durchschnittlichen Hinterwäldler in Wien / Graz auch wissen , was eigentlich „Agent Orange“ ist, und warum gerade gewisse US-Amerikaner gerade diesen Namen für eine Cannabissorte ausgewählt haben!

Agent Orange ist eines der tödlichsten Düngemittel der Welt – ein „Entlaubungsmittel“  und wurde vor allem dazu eingesetzt, um gewisse Vietnamesen und sonstige politische Ungünstlinge auf legale Weise zu dezimieren bzw. ganz einfach zu töten – auf langsame Art und Weise!
Man hat anscheinen nicht „gewusst„, dass dieses Mittel so giftig ist!
Mit Folgen bis in die jetzige Zeit!
Siehe Berichte im deutschen WIKI!
und natürlich im englischen WIKI – da sind noch viel mehr Länder aufgezählt, die durch das Gift Agent Orange getötet wurden bzw. tödlich krank geworden sind!
britisch WIKI – AGENT ORANGE!
Im britischen WIKI wird von 4 Millionen geschädigten Vietnamesen berichtet ! Kranke Mütter, kranke Kinder und unzählige Tote nur durch Agent Orange, nur in Vietnam!
Auch in Brasilien, Canada, Korea, Laos, Kambodscha, Neu Seeland, Japan wurde dieses „Entlaubungsmittel“ verkauft und angewendet!

 

So sieht man aus, nach Kontakt mit AGENT ORANGE

 

 

 

 

 

 

 

Die gesamte linke Szene von Wien bis Barcelona findet das anscheinend noch lustig, eine Cannabis Pflanze mit hohem THC-Gehalt nach einem tödlichen Gift zu benennen!
Dieses Gift  tötete mehr Menschen als die Nazis im 2. Weltkrieg!
Die Linken finden das anscheinend lustig – das ist der Renner bei den Cannabis-Shops in:
Barcelona
https://www.alchimiaweb.com/de/agent-orange-product-2147.php

Wien:
http://www.blumenperlumen.at/produkte/hanfstecklinge/

Graz Hanfgarten
https://www.hanfgarten.at/hanfpflanzen/agent-orange.html


http://www.hemp-selection.com/Agent-Orange-20-30cm::203.html

Valencia
https://1000seeds.info/wordpress/produkt/agent-orange-tga-subcool-5-oder-10-regular-seeds/

Rinn bei Innsbruck
https://mr-hanf.de/samen-shop/alle-hanfsamen/agent-orange-reg::1915.html

HA, HA, HA

Muss diese Pflanze gesund sein wenn man sie dann raucht oder als Tee geniest!
Dieselben Leute , die in diesen Kiffer Kreisen verkehren, wollen dass ein österreichischer Wein umbenannt wird, da ein angeblicher böser Nazi diesen Wein gezüchtet hat!??

Das ist eine Verhöhnung der Opfer von Agent Orange auf der ganzen Welt!!!
Und wenn man so liest, wer sind die Hintermänner der Drogen Alliance – und welche ethnische Abstammung haben die Hintermänner der Drogen Alliance ?

Siehe Beitrag:

Diese Art „gegen das Vergessen “ zu kämpfen ist wohl nun doch ein wenig lächerlich!

Helfen Sie gegen das vergessen zu kämpfen und kaufen Sie nicht bei Hinterwäldlern , die Cannabis namens „Agent Orange“ oder AK47 verkaufen!

AK47 ist eine tödliche Waffe, ein Maschinengewehr, mit dem man nur töten kann!

Besser für die Gegenwart kämpfen in der wir leben, als sich zu viel mit der Vergangenheit abgeben, in der wir nicht gelebt haben!

JETZT wird Agent Orange als Cannabispflanze verkauft! JETZT wird AK47 als Cannabispflanze verkauft!!

Die Fragen die man sich stellen müsste sind vielmehr:
Warum dürfen denn gewisse Shops in Österreich (vor allem Wien und Graz) Cannabissorten verkaufen, die man nur als Rauschgift verwenden kann!??
Denn als „Zierpflanze“ vor der Blüte schauen sie komplett gleich aus wie normale Hanfpflanzen – die man allerdings für einen Bruchteiles des Geldes bekommen könnte!
Wer 18,- Euro für einen Hanfsteckling namens „Agent Orange“ bezahlt, hat nur vor , diesen zur Blüte zu bringen und ihn dann auf der Szene zu verkaufen!
45,- Euro für 5 Stück AGENT ORANGE -SAMEN??
So einen Wucherpreis bezahlen nur professionelle Züchter, die vorhaben, diese Pflanze als Suchtgift hoch zu ziehen!

Warum darf man das gerade in Barcelona und Österreich??

Nun, Barcelona war und ist das Gebiet von einem gewissen Herrn George Soros – der Boss der Drug Policy Alliance – befreundet mit Herrn Kanzler Kurz und der ÖVP!
Siehe Beitrag:

Fakt bleibt: wenn man in Österreich Cannabis nach einem tödlichen Gift benennen kann, dann ist es auch keine Schande, eine traditionelle Weinsorte nach einem verstorbenen Biologen zu benennen!

Schande über diejenigen, die nicht gegen solche Cannabissorten und deren giftige Namen ankämpfen und sich bei Weinsorten wichtig machen!!

Man sollte die gen-veränderte Cannabissorte „Agent Orange“ auf alle Fälle umbenennen in „blauen  Freitag„!

 

 

siehe auch :
Flüchtlings Problem in Europadie EU und ihre Hintermänner im Flüchtlingsgeschäft

Türkis – eine blaue Farbe – ÖVP die rechten Rechten

EU-Reisefreiheit – das grüne „E“ – die EU-Lügen unserer EU-Politiker
WEBER will EU-Präsident werden, und gerade die CSU in Bayern verstößt öffentlich gegen EU-Verträge!!

 Antisemitismus Akt in den USA

 die WHO empfiehlt CBD NICHT als Medizin

Werbung für Drogen in Österreich erlaubt? Marihuana Werbung in Österreich

 

Rauchergesetze in Spanien

Rauchergesetze Italien


Fragen Kommentare zu den Themen – nur im FORUM möglich!

 

 

 

WERBUNG:
Sie wollten schon immer Ihre eigene Zeitung haben, Ihre eigene Shopping Seite, Ihr eigenes Forum, Ihre eigene Fotoseite – dann sollten Sie Ihr eigenes digitales Eigentum kaufen – Ihren eigenen Raum im Internet (Webspace) und Ihre eigenen Domains!
50 Gigabyte (das ist sehr viel Raum – Webspace!) plus 3 Domains gratis plus Gratis Software – das gibt es nur bei:

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

 



Makler in Portugal / estate agent Portugal

 Makler in Portugal / estate agent Portugal  PORTUGAL, Portugal Immobilien Recht  Kommentare deaktiviert für Makler in Portugal / estate agent Portugal
Feb 272019
 

Makler in Portugal / estate agent Portugal

 

Vereinigung der Makler in Portugal mit Links zu den Gesetzen für Makler (aktuell 2019):
http://dnn.apemip.pt/

http://www.impic.pt/impic/pt-pt/perguntas-frequentes/atividade-de-mediacao-imobiliaria_2

In Portugal gehört der Beruf „Makler“ zu den reglementierten Berufen, d.h. man muss eine Ausbildung zum Makler nachweisen und das Gewerbe anmelden!


Das Decreto-Lei n.o 211/2004 de 20 de Agosto“ die aktuelle gesetzliche Regelung von Vermittlungsgeschäften und Beschaffung von Immobilien in Portugal! (gültig auch für EU-Firmen die in Portugal tätig sind!)
https://dre.pt/pesquisa/-/search/480290/details/maximized

Das EU-Gesetz zur Anerkennung von Berufen anderer EU-Staaten
Decreto-Lei n.º 48/2003, de 20 de Março
https://dre.tretas.org/dre/161491/decreto-lei-48-2003-de-20-de-marco

NEU 2014:
Lei n.º 15/2013
regelt auch den Maklervertrag in Portugal (siehe Artikel 16)
https://dre.pt/web/guest/pesquisa/-/search/257806/details/maximized

 

Immobilienmaklerverordnung Portugal
Decreto-Lei n.o 211/2004 de 20 de Agosto
https://dre.pt/pesquisa/-/search/480290/details/maximized

CAPÍTULO I

Disposições gerais

Artigo 1.º

Âmbito

1 – O exercício das actividades de mediação imobiliária e de angariação imobiliária fica sujeito ao regime estabelecido no presente diploma.

2 – O exercício das actividades de mediação imobiliária e angariação imobiliária por entidades com sede ou domicílio efectivo noutro Estado da União Europeia está igualmente sujeito ao presente diploma, sempre que a actividade incida sobre imóveis situados em Portugal.
= auch Immobilienfirmen aus dem EU-Raum unterliegen diesem Gesetz!

Artigo 2.º

Objecto da actividade de mediação imobiliária

1 – A actividade de mediação imobiliária é aquela em que, por contrato, uma empresa se obriga a diligenciar no sentido de conseguir interessado na realização de negócio que vise a constituição ou aquisição de direitos reais sobre bens imóveis, a permuta, o trespasse ou o arrendamento dos mesmos ou a cessão de posição em contratos cujo objecto seja um bem imóvel.

2 – A actividade de mediação imobiliária consubstancia-se no desenvolvimento de:

a) Acções de prospecção e recolha de informações que visem encontrar o bem imóvel pretendido pelo cliente;

b) Acções de promoção dos bens imóveis sobre os quais o cliente pretenda realizar negócio jurídico, designadamente através da sua divulgação, publicitação ou da realização de leilões.

3 – As empresas podem ainda prestar serviços de obtenção de documentação e de informação necessários à concretização dos negócios objecto do contrato de mediação imobiliária, que não estejam legalmente atribuídos, em exclusivo, a outras profissões.

4 – Para efeitos do disposto no presente artigo, considera-se:

a) «Interessado» o terceiro angariado pela empresa de mediação, desde que esse terceiro venha a concretizar o negócio visado pelo contrato de mediação;

b) «Cliente» a pessoa singular ou colectiva que celebra o contrato de mediação imobiliária com a empresa.

5 – No âmbito da preparação e do cumprimento dos contratos de mediação imobiliária celebrados, as empresas de mediação imobiliária podem ser coadjuvadas por angariadores imobiliários.

6 – É expressamente vedado às empresas de mediação celebrar contratos de prestação de serviços com angariadores imobiliários não inscritos no Instituto dos Mercados de Obras Públicas e Particulares e do Imobiliário, doravante designado por IMOPPI.
(die IMOPPI hat den Link im Jahr 2019 : http://www.impic.pt/impic/ )

 

Maklerprovision / Maklerentgelt in Portugal

Artigo 17.º

Recebimento de quantias

1 – Consideram-se depositadas à guarda da empresa de mediação quaisquer quantias que lhe sejam confiadas, nessa qualidade, antes da celebração do negócio ou da promessa do negócio visado com o exercício da mediação.

2 – As empresas de mediação são obrigadas, até à celebração da promessa do negócio ou, não havendo lugar a esta, do negócio objecto do contrato de mediação imobiliária, a restituir, a quem as prestou, as quantias mencionadas no número anterior.

3 – As empresas de mediação estão obrigadas a entregar de imediato aos interessados quaisquer quantias prestadas por conta do preço do negócio visado com o exercício da mediação que, na qualidade de mediador, lhes sejam confiadas.

4 – É expressamente vedado às empresas de mediação utilizar em proveito próprio as quantias referidas nos números anteriores.

5 – O depósito efectuado nos termos do n.º 1 é gratuito, aplicando-se, com as necessárias adaptações, as disposições previstas no Código Civil para o contrato de depósito.

Artigo 18.º

Remuneração = Vergütung , Makler Provision in Portugal

1 – A remuneração só é devida com a conclusão e perfeição do negócio visado pelo exercício da mediação.

2 – Exceptuam-se do disposto no número anterior:

a) Os casos em que o negócio visado, no âmbito de um contrato de mediação celebrado, em regime de exclusividade, com o proprietário do bem imóvel, não se concretiza por causa imputável ao cliente da empresa mediadora, tendo esta direito a remuneração;

b) Os casos em que tenha sido celebrado contrato-promessa relativo ao negócio visado pelo contrato de mediação, nos quais as partes podem prever o pagamento da remuneração após a sua celebração.

3 – Sem prejuízo do disposto no n.º 4, é vedado às empresas de mediação receber quaisquer quantias a título de remuneração ou de adiantamento por conta da mesma, previamente ao momento em que esta é devida nos termos dos n.os 1 e 2.

4 – Quando o contrato de mediação é celebrado com o comprador ou arrendatário, a empresa, desde que tal resulte expressamente do contrato, pode cobrar quantias a título de adiantamento por conta da remuneração acordada, devendo as mesmas ser devolvidas ao cliente no caso de não concretização do negócio objecto do contrato de mediação imobiliária.

5 – Nos casos previstos no número anterior, os adiantamentos não poderão exceder, no total, 10% da remuneração acordada e só poderão ser cobradas após a efectiva angariação de imóvel que satisfaça a pretensão do cliente e corresponda às características mencionadas no contrato de mediação imobiliária.

6 – Caso a empresa de mediação tenha celebrado contratos de mediação com ambas as partes no mesmo negócio, cujo objecto material seja o mesmo bem imóvel, a remuneração só é devida por quem primeiro a contratou, excepto se houver acordo expresso de todas as partes na respectiva divisão.

7 – A alteração subjectiva numa das partes do negócio visado, por exercício do direito legal de preferência, não afasta o direito à remuneração da empresa de mediação

Artigo 19.º

Contrato de mediação imobiliária _ Immobilien Makler Vertrag in Portugal

1 – O contrato de mediação imobiliária está sujeito à forma escrita.

2 – Do contrato constam, obrigatoriamente, os seguintes elementos:

a) A identificação das características do bem imóvel que constitui objecto material do contrato, com especificação de todos os ónus e encargos que sobre ele recaiam;

b) A identificação do negócio visado pelo exercício de mediação;

c) As condições de remuneração, nomeadamente montante ou percentagem e forma de pagamento, com indicação da taxa de IVA aplicável;

d) A identificação do seguro de responsabilidade civil previsto na alínea e) do n.º 1 do artigo 6.º, nomeadamente indicação da apólice, capital contratado e entidade seguradora através da qual foi celebrado.

3 – Quando o contrato é omisso relativamente ao respectivo prazo de duração, considera-se o mesmo celebrado por um período de seis meses.

4 – Quando a empresa de mediação é contratada em regime de exclusividade, só ela tem o direito de promover o negócio objecto do contrato de mediação durante o respectivo período de vigência.

5 – A consagração do regime de exclusividade, quando exista, terá de constar expressamente do contrato de mediação imobiliária.

6 – Os serviços previstos no n.º 3 do artigo 2.º prestados pelas empresas no âmbito de um contrato de mediação devem constar expressamente do mesmo, bem como a menção dos correspondentes elementos a que se refere a alínea c) do n.º 2 do presente artigo, ficando as empresas, nestes casos, investidas na qualidade de mandatárias sem representação.

7 – Tratando-se de contratos com uso de cláusulas contratuais gerais, a empresa de mediação deve enviar a cópia dos respectivos projectos ao Instituto do Consumidor.

8 – O incumprimento do disposto nos n.os 1, 2 e 7 do presente artigo gera a nulidade do contrato, não podendo esta, contudo, ser invocada pela empresa de mediação.

 

Beschwerdebuch ist verpflichtend für jede Immobilienmaklerfirma in Portugal
Artigo 20.º

Livro de reclamações

1 – Em cada estabelecimento deve existir um livro de reclamações destinado aos utentes, para que estes possam formular reclamações sobre a qualidade dos serviços e o modo como foram prestados.

2 – O livro de reclamações deve encontrar-se sempre disponível e ser imediatamente facultado ao utente que o solicite, devendo ser-lhe entregue um duplicado das observações ou reclamações exaradas no mesmo, podendo este remetê-lo ao IMOPPI, acompanhado dos documentos e meios de prova necessários à apreciação das mesmas.

3 – As empresas de mediação são obrigadas a enviar ao IMOPPI um duplicado das reclamações escritas no livro, no prazo máximo de cinco dias a contar da sua ocorrência.

4 – Em todos os estabelecimentos deve ser publicitada de forma bem visível a existência do respectivo livro de reclamações.

5 – Nos postos provisórios devem ser devidamente publicitados os estabelecimentos onde se encontram os livros de reclamações.

6 – O livro de reclamações é editado e fornecido pelo IMOPPI ou pelas entidades que ele encarregar para o efeito, sendo o modelo, o preço e as condições de distribuição e utilização aprovados pelo conselho de administração do IMOPPI.

 

Über die Maklerlizenz-Nummer: Licenças de mediação imobiliária

Makler suchen / finden / Überprüfen in Portugal:

Die IMPIC (IMOPPI) hat eine Suchfunktion umLizenznummern von Makler zu überprüfen:

Consulta de Licenças de Mediação

http://www.impic.pt/impic/pt-pt/consultar/empresas-titulares-de-licenca-de-mediacao-imobiliaria

 

http://www.imo-portugal.com/index.php?section=reg&mini=dirav&pt=Registo

Makler Suche und auch Überprüfung der Lizenznummer:(dort steht noch die alte Bezeichnung „AMI“ = Makler Lizenznummer – obs funktioniert ist nicht bekannt!)

(auf die Region in der Karte klicken, dann den “ Concelho“ eigeben (distrikt) , dann auf „pesquisar“ klicken, und es werden alle Makler mit Lizenz in dieser Region aufgelistet!
Unter „ver a ficha completa“ findet man eine genauere Beschreibung des Maklers!)

 

Makler, Vermittglungsgeschäfte:

Die Provision an den Makler, beträgt in Portugal zwischen 3 und 6 %!

Die Immobilienmaklerverordnung von Portugal :
Decreto-Lei n.º 211/2004, de 20 de Agosto
http://www.inci.pt/Portugues/Legislacao/Legislacao/DecLei2004211.pdf

Beruf Makler in Portugal
(reglementierter Beruf in Portugal – Gewerbelizenz erforderlich!)

unter folgendem Link wird genau erklärt was alles nötig ist um sich für das Examen bei der IMPIC anzumelden:
http://www.impic.pt/impic/acesso-a-atividade-da-mediacao-imobiliaria/o-que-e-necessario-para-obter-uma-licenca-de-mediacao-imobiliaria

Maklervertrag siehe auch:

http://www.investment-portal.net/portugal/gesetzept/Lei%2015%20Maklervertrag%20Portugal.html

 

siehe auch: Immobilienmakler in Spanien

Makler in Brasilien

Makler in Paraguay

Makler in Italien

 



Feb 272019
 

Immobilienmakler in Mexiko /
estate agent from Mexico / estate broker in Mexico

Innung / Fachgruppe Immobilienmakler Mexiko
Asociación Mexicana de Profesionales Inmobiliarios, A.C.
(A.M.P.I.)
http://www.ampi.org/

Gesetze für Makler in Mexico
http://investment-portal.net/mexico/gesetzemexico.html

Für den Beruf Immobilienmakler in Mexiko werden verschiedene Ausdrücke verwendet:
coredores inmobiliarios, promotores inmobiliarios, auch Agentes de Bienes Raíces (= Agent für Grundstücksgüter), Corredores de bienes raíces ,
wegen der Nähe zu den USA auch der englische Ausdruck „broker“ geläufig!
In Gesetzestexten wird der Immobilienmakler „los profesionales inmobiliarios“ genannt!

Seit 7. November 2000 erließ die Innung für Immobilienmakler von Mexiko einen Kodex, der für ALLE Immobilienmakler in Mexiko verpflichtend ist, hauptsächlich aber für die Immobilienmakler in den Bundesstaaten mit Registrierungspflicht:
Makler Kodex von Mexiko
http://www.investment-portal.net/mexico … exiko.html
(„overprice“ ist in Mexiko verboten!!), Immobilienmakler dürfen nur mit schriftlichen Auftrag vom Eigentümer tätig werden!
Eine der Hauptaufgaben des Immobilienmaklers in Mexiko ist es
den Kunden vor Betrug zu schützen und keinerlei Nicht-standesgemäße Handlungen zu praktizieren!

Für den Destrito Federal (Mexico city) ist es vorgeschrieben, dass Immobilienmakler registriert sind, bzw. Makler mit „Corredor Inmobiliario Certificado„!

Geregelt ist das im Gesetz LEY DE PRESTACIÓN DE SERVICIOS INMOBILIARIOS DEL DISTRITO FEDERAL :
http://www.aldf.gob.mx/archivo-38c778c54fecee5b6229e9754e69f9d7.pdf

In den Bundesstaaten Sonora, Coahuila, Tabasco und Baja California müssen Immobilienmakler registriert sein im „Registro Estatal de Agentes Inmobiliarios“
Die Tendenz geht zur Registrierung von Immobilienmaklern in allen Bundesstaaten von Mexico!

Die Maklergesetze gelten pro Bundesstaat!
vender (promover) sin licencia, ya es ilegal = verkaufen (anbieten) ohne Lizenz ist illegal!

Alle Immobilienmaklergesetze von México auf einen Blick:

Beispiel Sonora:
Maklergesetz Sonora:
http://mexico.justia.com/estados/son/le … biliarios/

Baja California = Nieder- Kalifornien
CEPIBC“ Consejo Estatal de Profesionales Inmobiliarios de Baja California = Innung / Fachgruppe für IMmobilienmakler in Baja California
http://www.cepibc.org/

Agentes Inmobiliarios del Estado de Tabasco = Immobilienmakler in Tabasco
https://tabasco.gob.mx/agentes-inmobiliarios-del-estado-de-tabasco

 

siehe auch: Makler Panama



Feb 252019
 

Sicherungshaft / Schutzhaft /präventive Haft für Alle ?  Abschaffung der Unschuldsvermutung in Österreich?

(Choose your language left sidebar )

Sicherungshaft – Schutzhaft – präventive Haft – egal wie man dies nennen wird – es ist illegal zum jetzigen Zeitpunkt!

Komplett illegal in Österreich, in der EU und international!

Die „Unschuldsvermutung“ – so nennt man den Terminus, welcher  jetzt  von links- und rechts gerichteten überbezahlten Politikern und Hinterwäldlern der österreichischen Politik Szene aus dem Gesetzbuch gelöscht werden will!

Mit dem Vorwand: böse verdächtige Ausländer!

Aber kann man das machen – so einfach die Gesetze verdrehen und auslegen wie man will?

Absolut unmöglich!

Allerdings: das sind die Aussagen unserer österreichischen Politiker  :
Innenminister Kickl (FPÖ) – siehe Presse: Kickl will „rechtsstaatlich saubere Möglichkeit“ für Sicherungshaft

Landeshauptmann Doskozil (SPÖ) siehe Presse: Doskozil will Sicherungshaft auch für gefährliche Österreicher

Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) – siehe Kronen Zeitung :  „Setzen bei Sicherungshaft EU-Recht um“

Kanzler KURZ  (ÖVP) siehe PRESSE: – Kanzler Kurz will Sicherungshaft für Asylwerber: „Brauchen keine Skepsis“

siehe OTS-PRESS: Bundeskanzler unterstützt Plan des Innenministers, besonders gefährliche Asylwerber in „Sicherungshaft = preventive detention“ zu nehmen

D.H.: Ausländer haben nicht die selben Grund Rechte wie Österreicher!

Österreichische Strafprozeßordnung 1975

Unschuldsvermutung

§ 8. Jede Person gilt bis zu ihrer rechtskräftigen Verurteilung als unschuldig.

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

UN-Menschenrechtscharta, Charta der Menschenrechte oder kurz AEMR

http://www.un.org/depts/german/menschenrechte/aemr.pdf

………………eine unverbindliche Empfehlungen der Vereinten Nationen zu den allgemeinen Grundsätzen der Menschenrechte

Artikel 11 (Unschuldsvermutung)

Jeder, der wegen einer strafbaren Handlung beschuldigt wird, hat das Recht, als unschuldig zu gelten, solange seine Schuld nicht in einem öffentlichen Verfahren, in dem er alle für seine Verteidigung notwendigen Garantien gehabt hat, gemäß dem Gesetz nachgewiesen ist.

Niemand darf wegen einer Handlung oder Unterlassung verurteilt werden, die zur Zeit ihrer Begehung nach innerstaatlichem oder internationalem Recht nicht strafbar war. Ebenso darf keine schwerere Strafe als die zum Zeitpunkt der Begehung der strafbaren Handlung angedrohte Strafe verhängt werden.

 

Es kommt noch schlimmer !
Unsere „EU-freundlichen“ politischen Heuchler haben jede Menge Verträge unterschrieben, um folgende Rechtsvorschrift einzuhalten:

(die EU-freundliche SPÖ mit Rendi-Wagner und Doskozil , natürlich alle Rechten von der ÖVP (Kanzler Kurz) und FPÖ (Strache & Co)
wollen also aus der Staaten – Gemeinschaft die die Europäische Menschenrechts Konvention unterschrieben haben, aussteigen??
Am besten Mittels österreichischem Schnellverfahren …..!

 

Gesamte Rechtsvorschrift für Europäische Menschenrechts Konvention, Fassung vom 24.02.2019
mit Verfassungsrang ausgestattet

siehe Vertragsparteien:

ERKLÄRUNG
DER BUNDESREGIERUNG DER REPUBLIK ÖSTERREICH GEMÄSS ART. 25 DER AM 4. NOVEMBER 1950 ZUR UNTERZEICHNUNG AUFGELEGTEN KONVENTION ZUM SCHUTZE DER MENSCHENRECHTE UND GRUNDFREIHEITEN

Ich erkläre im Namen der Bundesregierung der Republik Österreich, daß diese ihre am 31. Juli 1994 gemäß Art. 25 der am 4. November 1950 zur Unterzeichnung aufgelegten Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten abgegebene Erklärung für den Zeitraum vom 3. September 1997 bis zum Zeitpunkt des Inkrafttretens des Protokolls Nr. 11 zur Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten über die Umgestaltung des durch die Konvention eingeführten Kontrollmechanismus erneuert.

ERKLÄRUNG
DER BUNDESREGIERUNG DER REPUBLIK ÖSTERREICH GEMÄSS ART. 46 DER AM 4. NOVEMBER 1950 ZUR UNTERZEICHNUNG AUFGELEGTEN KONVENTION ZUM SCHUTZE DER MENSCHENRECHTE UND GRUNDFREIHEITEN

Ich erkläre im Namen der Bundesregierung der Republik Österreich, daß diese ihre am 31. Juli 1994 gemäß Art. 46 der am 4. November 1950 zur Unterzeichnung aufgelegten Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten abgegebene Erklärung für den Zeitraum vom 3. September 1997 bis zum Zeitpunkt des Inkrafttretens des Protokolls Nr. 11 zur Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten über die Umgestaltung des durch die Konvention eingeführten Kontrollmechanismus erneuert.

Wien, am 19. August 1997

Der Empfang der Erklärung wurde vom Generalsekretär des Europarats am 25. August 1997 bestätigt.

Diese Erklärungen sind mit dem Tage der Hinterlegung für Österreich rechtswirksam geworden.

https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10000308

Artikel 6
Recht auf ein faires Verfahren

(1) Jedermann hat Anspruch darauf, daß seine Sache in billiger Weise öffentlich und innerhalb einer angemessenen Frist gehört wird, und zwar von einem unabhängigen und unparteiischen, auf Gesetz beruhenden Gericht, das über zivilrechtliche Ansprüche und Verpflichtungen oder über die Stichhaltigkeit der gegen ihn erhobenen strafrechtlichen Anklage zu entscheiden hat.
Das Urteil muß öffentlich verkündet werden, jedoch kann die Presse und die Öffentlichkeit während der gesamten Verhandlung oder eines Teiles derselben im Interesse der Sittlichkeit, der öffentlichen Ordnung oder der nationalen Sicherheit in einem demokratischen Staat ausgeschlossen werden, oder wenn die Interessen von Jugendlichen oder der Schutz des Privatlebens der Prozeßparteien es verlangen, oder, und zwar unter besonderen Umständen, wenn die öffentliche Verhandlung die Interessen der Rechtspflege beeinträchtigen würde, in diesem Fall jedoch nur in dem nach Auffassung des Gerichts erforderlichen Umfang.

UNSCHULDSVERMUTUNG
(2) Bis zum gesetzlichen Nachweis seiner Schuld wird vermutet, daß der wegen einer strafbaren Handlung Angeklagte unschuldig ist.

(3) Jeder Angeklagte hat mindestens (englischer Text) insbesondere (französischer Text) die folgenden Rechte:

a)in möglichst kurzer Frist in einer für ihn verständlichen Sprache in allen Einzelheiten über die Art und den Grund der gegen ihn erhobenen Beschuldigung in Kenntnis gesetzt zu werden;

b)über ausreichende Zeit und Gelegenheit zur Vorbereitung seiner Verteidigung zu verfügen;

c)sich selbst zu verteidigen oder den Beistand eines Verteidigers seiner Wahl zu erhalten und, falls er nicht über die Mittel zur Bezahlung eines Verteidigers verfügt, unentgeltlich den Beistand eines Pflichtverteidigers zu erhalten, wenn dies im Interesse der Rechtspflege erforderlich ist;

d)Fragen an die Belastungszeugen zu stellen oder stellen zu lassen und die Ladung und Vernehmung der Entlastungszeugen unter denselben Bedingungen wie die der Belastungszeugen zu erwirken;

e)die unentgeltliche Beiziehung eines Dolmetschers zu verlangen, wenn der Angeklagte die Verhandlungssprache des Gerichts nicht versteht oder sich nicht darin ausdrücken kann
(das ist für Ausländer …..!)

Beachte für folgende Bestimmung

Verfassungsbestimmung: Die Europäische Menschenrechtskonvention ist gemäß BVG BGBl. Nr. 59/1964 mit Verfassungsrang ausgestattet

https://www.ris.bka.gv.at/Dokumente/BgblPdf/1964_59_0/1964_59_0.pdf

Artikel 14 –
Verbot der Benachteiligung

Der Genuß der in der vorliegenden Konvention festgelegten Rechte und Freiheiten ist ohne Benachteiligung zu gewährleisten, die insbesondere im Geschlecht, in der Rasse, Hautfarbe, Sprache, Religion, in den politischen oder sonstigen Anschauungen, in nationaler oder sozialer Herkunft, in der Zugehörigkeit zu einer nationalen Minderheit, im Vermögen, in der Geburt oder im sonstigen Status begründet ist.
Beachte für folgende Bestimmung
Verfassungsbestimmung: Die Europäische Menschenrechtskonvention ist gemäß BVG BGBl. Nr. 59/1964 mit Verfassungsrang ausgestattet.

Upps:
Anscheinend haben Ausländer gemäß Verfassung doch die selben Rechte wie Inländer???
Und das wollen jetzt die Verteidiger der EU ganz schnell und heimlich abschaffen? Herr Kurz , seines Zeichen Jura – Studium-Abbrecher  – und Verbündeter von George Soros und Liebling von der EU – der will jetzt Verfassungsbruch und den Artikel 14 – also Vertragsbruch gegenüber der EU begehen?
Damit Ausländer nicht mehr durch die Verfassung Artikel 14 geschützt werden?

Ja jetzt sind sich anscheinend die Raucher Befürworter und Rauch Gegner ganz einig?
Vielleicht sollten sie mehr rauchen und weniger saufen?

Grundgesetz
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10000006

Artikel 2.
Vor dem Gesetze sind alle Staatsbürger gleich.

………auch Ausländer???

StGB – Strafgesetzbuch Österreich :

https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10002296

Keine Strafe ohne Schuld

§ 4. Strafbar ist nur, wer schuldhaft handelt.

Irrtümliche Annahme eines rechtfertigenden Sachverhaltes

§ 8. Wer irrtümlich einen Sachverhalt annimmt, der die Rechtswidrigkeit der Tat ausschließen würde, kann wegen vorsätzlicher Begehung nicht bestraft werden. Er ist wegen fahrlässiger Begehung zu bestrafen, wenn der Irrtum auf Fahrlässigkeit beruht und die fahrlässige Begehung mit Strafe bedroht ist.

Rechtsirrtum

§ 9. (1) Wer das Unrecht der Tat wegen eines Rechtsirrtums nicht erkennt, handelt nicht schuldhaft, wenn ihm der Irrtum nicht vorzuwerfen ist.

(2) Der Rechtsirrtum ist dann vorzuwerfen, wenn das Unrecht für den Täter wie für jedermann leicht erkennbar war oder wenn sich der Täter mit den einschlägigen Vorschriften nicht bekannt gemacht hat, obwohl er seinem Beruf, seiner Beschäftigung oder sonst den Umständen nach dazu verpflichtet gewesen wäre.

  1. Ist der Irrtum vorzuwerfen, so ist, wenn der Täter vorsätzlich handelt, die für die vorsätzliche Tat vorgesehene Strafdrohung anzuwenden, wenn er fahrlässig handelt, die für die fahrlässige Tat.

 

 

Mediengesetz Österreich

https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10000719&FassungVom=2018-12-27

Schutz der Unschuldsvermutung

§ 7b. (1) Wird in einem Medium eine Person, die einer gerichtlich strafbaren Handlung verdächtig, aber nicht rechtskräftig verurteilt ist, als überführt oder schuldig hingestellt oder als Täter dieser strafbaren Handlung und nicht bloß als tatverdächtig bezeichnet, so hat der Betroffene gegen den Medieninhaber Anspruch auf eine Entschädigung für die erlittene Kränkung.
Der Entschädigungsbetrag darf 20 000 Euro nicht übersteigen; im übrigen ist § 6 Abs. 1 zweiter Satz anzuwenden.

(2) Der Anspruch nach Abs. 1 besteht nicht, wenn

1. es sich um einen wahrheitsgetreuen Bericht über eine Verhandlung in einer öffentlichen Sitzung des Nationalrates, des Bundesrates, der Bundesversammlung, eines Landtages oder eines Ausschusses eines dieser allgemeinen Vertretungskörper handelt,

2. es sich um einen wahrheitsgetreuen Bericht über ein Strafurteil erster Instanz handelt und dabei zum Ausdruck gebracht wird, daß das Urteil nicht rechtskräftig ist,

3. der Betroffene öffentlich oder gegenüber einem Medium die Tat eingestanden und dies nicht widerrufen hat,

4. es sich um eine unmittelbare Ausstrahlung im Rundfunk (Live-Sendung) handelt, ohne daß ein Mitarbeiter oder Beauftragter des Rundfunks die gebotene journalistische Sorgfalt außer acht gelassen hat,

4a. es sich um die Abrufbarkeit auf einer Website handelt, ohne dass der Medieninhaber oder einer seiner Mitarbeiter oder Beauftragten die gebotene Sorgfalt außer Acht gelassen hat, oder

  1. es sich um eine wahrheitsgetreue Wiedergabe der Äußerung eines Dritten handelt und ein überwiegendes Interesse der Öffentlichkeit an der Kenntnis der zitierten Äußerung bestanden hat.

 

 

So gesehen, kann die neue „Sicherungshaft“ ohne das Recht auf Unschuldsvermutung ein lukratives Geschäft für unschuldig verdächtige Ausländer werden! Und natürlich für diese Anwälte, die dann diese Medien verklagen….!

Tja, in Zukunft kann man wahrscheinlich jeden ganz einfach beschuldigen?

Man könnte natürlich aggressive Linke auch verhaften! Oder aggressive Rechte?

Man würde dadurch absolut nichts verändern – schon gar nicht bei aggressiven Ausländern!

Man merkt, der Schwachsinn greift immer gravierender in unserer Justiz um sich – wie eine ansteckende Epidemie!

Man muss auf alle Fälle bedenken:
Da ja schon sichtbar und hörbar in den Medien einige Politiker angedeutet hatten, dass man diese „Sicherungshaft“ bzw. „präventive Haft“ auch auf Österreicher ausdehnen sollte und könnte, muss man auf alle Fälle davon ausgehen, dass in kürzester Zeit das Recht auf Unschuldsvermutung abgeschafft wird in Österreich!
Beteiligt sind mit diesem Gedankengut Politiker aus der ÖVP, FPÖ, und natürlich allen voran plötzlich die SPÖ (Doskozil = ein Name mit sehr ausländischen Klang – eine Schande für den Beruf Politiker!)

Die Schizophrenie bei vielen unserer Politiker ist sichtbar!

Drogenbekämpfung:
Herr Bundeskanzler Kurz ladet öffentlich den Boss der Drogen Alliance ins Parlament ein, Herrn George Soros, der zugleich der Boss der Einwanderer Befürworter ist, dann wird es wohl nichts mehr werden mit dem Kampf gegen Drogen?
siehe Beitrag: http://www.wipi.at/drogenalliance

siehe Beitrag: Flüchtlinge und deren Hintermänner

Und dann im Parlament gegen Ausländer schimpfen?

Das Gesetz ist für alle gleich! Für Inländer und Ausländer!
siehe Artikel 14 – europäische Menschenrechts Konvention!

 

 

Eine präventive Haft wird vor nichts schützen!
Aber man wird das nie durchsetzen können, es sei denn, alle Juristen sind jetzt total am Rückschritt ins Mittelalter und total verblödet!

 

Schon allein darüber öffentlich zu diskutieren ist eine Schande für jeden überbezahlten Politiker von Österreich und in der EU!

Wir  können Herrn Kanzler Kurz  nur sagen,  und auch gewissen Hinterwäldlern aus dem Burgenland und der Steiermark:
„Das Gesetz und Recht  erlernt man nicht bei korrupten Geschäftsleuten in den USA!“

die überbezahlten Politiker von Österreich können jederzeit Gesetze einführen – auch ohne gesetzliche Grundlage –
siehe Beitrag : Prepaid SimkartenGesetz ohne Veröffentlichung in Kraft?  ………….genau so schnell und heimlich werden die Irren im Parlament – ÖVP, FPÖ, SPÖ – die Unschuldsvermutung abschaffen

Und man muss immer wieder deutlich betonen: es ist die ÖVP, die im Justizministerium sitzt seit 20 Jahren – nicht die bösen Nazis!
Und es war ein SPÖ-Politiker (Doskozil), der ausdrücklich „Sicherungshaft – präventive Haft für ALLE Österreicher verlangte – nicht die bösen Nazis!!!

Das ist nur die Vorstufe zur Abschaffung der „Unschuldsvermutung“ – Dann wird man – bei Änderung der Verfassung – jeden ganz einfach auf verdacht einsperren und verschwinden lassen können – ohne Verhandlung – ohne Richter!

Ich erinnere: ÖVP-Ratte Mock hatte vor dem EU-Beitritt eine finanzielle Belastung für Österreich in der Höhe von ca. 3 Millionen Euro versprochen (das war nicht wahr!!!)
Weiteres freies Reisen ohne Grenzen – das ist nicht wahr – man kann nicht einmal von Ostösterreich nach West-Österreich reisen, ohne mindestens 1/2 Stunde an der bayrischen grenze zu stehen und gecheckt werden wie in den 70igern!

Die SPÖ, ÖVP und FPÖ hatten versprochen: das anonyme Sparbuch wird nie abgeschafft! – Das war eine Lüge!!

Die Politiker hatten versprochen – es wird auch weiterhin anonyme Simkarten geben ! Das war eine Lüge!

usw……!!!!

Genauso wird das eine Lüge werden: Die „Sicherungshaft – präventive Haftsei nur für Ausländer!!??
Das wird die größte Lüge werdenMittäter und Haupttäter : ÖVP (Justizministerium) und SPÖ – Möchte-gern Sozialpartei!)

 

Hier unter diesem Link finden Sie alle Abgeordneten von Österreich:
https://www.parlament.gv.at/WWER/NR/AKT/

Sie können und dürfen jeden per Mail anschreiben und Ihre Meinung zum Thema sagen!
Abgeordnete arbeiten für das Volk und nicht umgekehrt!

Der Europa Rat – der Hüter der Menschenrechte:
https://www.coe.int/de/
(Sie dürfen als Bürger auch an den  Europa Rat schreiben!)

Die alte ÖVP hatte den Paragraphen § 29 des Suchtmittelgesetzes abgeschafft (dieser Paragraph verbot Drogenwerbung jeder Art!!)
Durch die Abschaffung dieses Werbeverbotes für Drogen wurde der Drogenhandel erst richtig interessant im Internet in Österreich!
(
ist in Deutschland verboten!)
Siehe Beitrag:
Marihuana Werbung in Österreich erlaubt?

Die neue ÖVP (Türkis) zusammen mit der „rechten“ judenfreundlichen FPÖ ist nicht einmal im Stande diesen § 29 des Suchtmittelgesetzes wieder zu aktivieren bzw. Werbung für Drogen im Internet zu verbieten!? Weil Kurz und Juncker dem Boss der Drogen Alliance und Boss der Einwanderungsbetreiber – dem Herrn George Soros  – die Stiefel putzen?
Und die wollen jetzt die Verfassung ändern bzw. Verträge mit dem Europa Rat so ganz einfach kündigen??
Das klingt schon ein bisschen lächerlich!

 

Siehe auch: die Mauer in den USA / Mexiko

Conchita – Namensbedeutung / Conchita meaning and name origin

siehe auch: Ein Rotwein Namens Zweigelt und Cannabis Namens Agent Orange

 

 

KOMMENTARE nur im FORUM möglich!

 

 

 

 



 

Feb 122019
 

Prepaid Simkarten Zwangs Registrierung Betrug am Kunden?

Sie kennen die Werbung: „Keine Bindung. Keine versteckten Kosten. Kein Kleingedrucktes.“??

Das ist die Standard Werbung von allen Telefongesellschaften, die in Österreich Prepaid Simkarten verkaufen!

HOT Hofer Versprechen an Kunden

HOT Hofer Versprechen an Kunden

 

 

Telekom Versprechen an den Kunden

Telekom Versprechen an den Kunden

Stimmt nicht, diese Werbung! Jetzt gibt es die Rückwirkende Zwangs Registrierung von: persönlichen Daten, Anschrift, Ausweis, Stammdaten usw!

Also doch eine Bindung !
Denn man wird ja gezwungen, im Nachhinein wurden die Vertragsbedingungen geändert!

Gesetzlich in Ordnung?

Nein, sicher nicht!
Denn man ging ja mit den Telefongesellschaften einen Vertrag durch stillschweigende Willensübereinkunft ein!
Das Angebot war: der Kunde muss sich nicht ausweisen, keine Bindung keine versteckten Klauseln, keine Überraschungen!
Das ist eindeutig Vertragsbruch!

Die Firma Hofer verkaufte sogar noch im Dezember 2018 Prepaid Simkarten, die man allerdings im Jänner ohne sich auszuweisen nicht mehr aufladen kann!

Das Angebot “ keine Bindung keine versteckten Klauseln, keine Überraschungen“ ist eindeutig “ irreführende Werbung “ für den Kunden!

Irreführende Werbung ist verboten gemäß folgender Gesetze:

Richtlinie 84/450/EWG

https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:31984L0450&from=ES

HAT FOLGENDE RICHTLINIE ERLASSEN:
Artikel 1
Zweck dieser Richtlinie ist der Schutz der Verbraucher, der Personen, die einen Handel oder ein Gewerbe betreiben oder ein Handwerk oder einen freien Beruf ausüben, sowie der Interessen der Allgemeinheit gegen irreführende Werbung und deren unlautere Auswirkungen.
Artikel 2
Im Sinne dieser Richtlinie bedeutet
1.
»Werbung“ jede Äußerung bei der Ausübung eines Handels, Gewerbes, Handwerks oder freien Berufs mit dem Ziel, den Absatz von Waren oder die Erbringung von Dienstleistungen, einschließlich unbeweglicher Sachen, Rechte und Verpflichtungen zu fördern;
2. »irreführende Werbung“ jede Werbung, die in irgendeiner Weise – einschließlich ihrer Aufmachung – die Personen, an die sie sich richtet oder die von ihr erreicht werden, täuscht oder zu täuschen geeignet ist und die infolge der ihr innewohnenden Täuschung ihr wirtschaftliches Verhalten beeinflussen kann oder aus diesen Gründen einen Mitbewerber schädigt oder zu schädigen geeignet ist;

3. »Personen“ jede natürliche oder juristische Person.

Artikel 3
Bei der Beurteilung der Frage,
ob eine Werbung irreführend ist, sind alle ihre Bestandteile zu berücksichtigen, insbesondere in ihr enthaltene Angaben über:

a) die Merkmale der Waren oder Dienstleistungen wie Verfügbarkeit, Art, Ausführung, Zusammensetzung, Verfahren und Zeitpunkt der Herstellung oder Erbringung, die Zwecktauglichkeit, Verwendungsmöglichkeit, Menge, Beschaffenheit, die geographische oder kommerzielle Herkunft oder die von der Verwendung zu erwartenden Ergebnisse oder die Ergebnisse und wesentlichen Bestandteile von Tests der Waren oder Dienstleistungen;

Bundesgesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG – Fassung 12.2.2019)

 

Unlautere Geschäftspraktiken

§ 1. (1) Wer im geschäftlichen Verkehr

(4) Im Sinne dieses Gesetzes bedeutet

1.„Produkt“ jede Ware oder Dienstleistung, einschließlich Immobilien, Rechten und Verpflichtungen

5.„Aufforderung zum Kauf“ jede kommerzielle Kommunikation, welche die Merkmale des Produkts und den Preis in einer Weise angibt, die den Mitteln der verwendeten kommerziellen Kommunikation angemessen ist und den Verbraucher dadurch in die Lage versetzt, einen Kauf zu tätigen;

6.„unzulässige Beeinflussung eines Verbrauchers“ die Ausnutzung einer Machtposition gegenüber dem Verbraucher zur Ausübung von Druck – auch ohne die Anwendung oder Androhung von körperlicher Gewalt –, wodurch die Fähigkeit des Verbrauchers, eine informierte Entscheidung zu treffen, wesentlich eingeschränkt wird;

7.„geschäftliche Entscheidung eines Verbrauchers“ jede Entscheidung dessen darüber, ob, wie und unter welchen Bedingungen er einen Kauf tätigen, eine Zahlung insgesamt oder teilweise leisten, ein Produkt behalten oder abgeben oder ein vertragliches Recht im Zusammenhang mit dem Produkt ausüben will, unabhängig davon, ob der Verbraucher beschließt, tätig zu werden oder ein Tätigwerden zu unterlassen

Irreführende Geschäftspraktiken

§ 2. (1) Eine Geschäftspraktik gilt als irreführend, wenn sie unrichtige Angaben (§ 39) enthält oder sonst geeignet ist, einen Marktteilnehmer in Bezug auf das Produkt über einen oder mehrere der folgenden Punkte derart zu täuschen, dass dieser dazu veranlasst wird, eine geschäftliche Entscheidung zu treffen, die er andernfalls nicht getroffen hätte:

(3) Eine Geschäftspraktik gilt ferner als irreführend, wenn sie geeignet ist, einen Marktteilnehmer zu einer geschäftlichen Entscheidung zu veranlassen, die er andernfalls nicht getroffen hätte und das Folgende enthält:

2.das Nichteinhalten von Verpflichtungen, die der Unternehmer im Rahmen eines Verhaltenskodex, auf den er sich verpflichtet hat, eingegangen ist, sofern

a) es sich nicht um eine Absichtserklärung, sondern um eine eindeutige Verpflichtung handelt, deren Einhaltung nachprüfbar ist,

Wurden Sie als Kunde vielleicht beeinflusst durch den Werbetext: „keine Bindung keine versteckten Klauseln, keine Überraschungen“ ist eindeutig „
Sind Sie überrascht, dass Sie jetzt doch eine eindeutige Überraschung erleben – denn jetzt haben Sie ja eine Bindung an die Telefongesellschaft – die haben Ihren Namen, Ihre Adresse, Ihre Ausweisnummer usw…!

GEoblocking im Gesetz für unlauteren WettbewerbUWG – Fassung 2019:
§ 33d
4b.
Verbot von Geoblocking
§ 33d. (1) Wer den Bestimmungen der Artikel 3 bis 5 der Verordnung (EU) 2018/302 über Maßnahmen gegen ungerechtfertigtes Geoblocking und andere Formen der Diskriminierung aufgrund der Staatsangehörigkeit, des Wohnsitzes oder des Ortes der Niederlassung des Kunden innerhalb des Binnenmarkts und zur Änderung der Verordnungen (EG) Nr. 2006/2004 und (EU) 2017/2394 sowie der Richtlinie 2009/22/EG, ABl. Nr.L60 vom 02.03.2018 S. 1, zuwiderhandelt, begeht eine Verwaltungsübertretung und ist von der Bezirksverwaltungsbehörde
mit
Geldstrafe bis zu 2900 € zu bestrafen.

(2) Auf Übertretungen des Abs. 1 durch Unternehmer im Sinne des Art. 2 des Anhangs der Empfehlung der Kommission 2003/361/EG betreffend die Definition der Kleinstunternehmen sowie der kleinen und mittleren Unternehmen, ABl. Nr. L 124 vom 20.05.2003 S. 36, ist § 371c Abs.1 und 2 GewO 1994, BGBl.I Nr. 194/1994, in der jeweils geltenden Fassung sinngemäß anzuwenden.

#Anmerkung: jeder österreichische Bürger kann gemäß Geoblocking Verbot jederzeit eine Sim-Karte von einem anderen EU-Staat ohne Registrierung kaufen und auch benutzen!
DSGVO – und das Koppelungsverbot und Verbot des Zwangs:
https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:32016R0679&from=DE
Das ist das Lieblingsgesetz der EU zum Schutz der Verbraucher und zur Förderung von Internet Kriminalität ! Das beliebteste Gesetz des 21. Jahrhunderts um Kunden im Internet abzuzocken , Gesetze zu verdrehen und vor allem das Basisgesetz zum illegalen Datenhandel durch Zwangs Einverständnisse!
Vor allem Jugendliche , ältere Personen , bedürftige Menschen die dringen ein Telefon brauchen, werden durch ausgeklügelte Einwilligungserklärungen gezwungen , etwas zu akzeptieren, ohne die Einwilligung würden diese Personen den Dienst oder das Handy nicht funktionieren!

Das neueste Beispiel: man kauft oder hat schon im letzten Jahr oder früher eine Sim-Karte gekauft, mit den Versprechungen der Telefongesellschaften:
Keine Bindung, Keine Kleingedrucktes, Kein Vertrag, Keine Überraschungen
Bei der Zwangs Registrierung von Sim-Karten werden auch das Alter, Geschlecht, Wohnadressen, Hausnummer , Stadt  registriert, obwohl es für die Telefongesellschaft absolut unwichtig ist, wie alt der Kunde ist, oder wo der Kunde wohnt! Das ist absolut total unwichtig bei einer Prepaid Simkarte – denn man bezahlt ja das Guthaben im Voraus!

Man sieht hier sehr deutlich, der wahre Hintergrund dieser Zwangsregistrierung ist der illegale Datenhandel durch Telefongesellschaften und einige abgewichsten Juristen der Regierung in Österreich, die diese Daten zu Spitzelzwecken am Bürger benutzen können!
Angenommen, die Telefongesellschaft hätte nur den vollen Familiennamen und das Geburtsdatum, dann wäre das schon ausreichend!
Denn wenn dann die Justiz in Österreich dringend wegen kriminellen Verdachten oder Terrorismus die Daten abfragen müsste, dann hätten die dieses persönlichen Daten schon in einem anderen Computer System!

Gibt es wirklich ein Gesetz seit 1.1.2019 zur Zwangs Registrierung von Prepaid Simkarten in Österreich?
Lesen Sie den Beitrag!

DSGVO Artikel 7 -Freiwilligkeit:

Artikel 7
Bedingungen für die Einwilligung
(1) Beruht die Verarbeitung auf einer Einwilligung, muss der Verantwortliche nachweisen können, dass die betroffene Person in die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten eingewilligt hat.
(2) Erfolgt die Einwilligung der betroffenen Person durch eine schriftliche Erklärung, die noch andere Sachverhalte betrifft, so muss das Ersuchen um Einwilligung in verständlicher und leicht zugänglicher Form in einer klaren und einfachen Sprache so erfolgen, dass es von den anderen Sachverhalten klar zu unterscheiden ist. Teile der Erklärung sind dann nicht verbindlich, wenn sie einen Verstoß gegen diese Verordnung darstellen.
(3) Die betroffene Person hat das Recht, ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen.
Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Die betroffene Person wird vor Abgabe der Einwilligung hiervon in Kenntnis gesetzt. Der Widerruf der Einwilligung muss so einfach wie die Erteilung der Einwilligung sein.
(4) Bei der Beurteilung, ob die Einwilligung freiwillig erteilt wurde, muss dem Umstand in größtmöglichem Umfang Rechnung getragen werden, ob unter anderem die Erfüllung eines Vertrags, einschließlich der Erbringung einer Dienstleistung, von der Einwilligung zu einer Verarbeitung von personenbezogenen Daten abhängig ist, die für die Erfüllung des Vertrags nicht erforderlich sind.

Freiwillig lässt sich niemand seine Prepaid Simkarte registrieren, schon gar nicht Adresse und Hausnummer oder sonstige Daten !
Denn schließlich hatte man diese Prepaid Simkarte deswegen gekauft, um anonym zu bleiben – so wie es beim Kauf versprochen wurde!

Datenhandel und Wert der persönlichen Daten
Was glauben Sie denn, welchen Wert haben Ihre persönlichen Daten?
Die wenigsten wissen das!
Persönliche Daten werden
von Firmen an Dritte weitergegeben, um angeblich Statistiken zu erstellen !
Diese Statistik Ersteller – eigentlich illegale Datenhändler – sind meistens irgendwelche Lobbyisten der Regierung, Freunde von großen Gesellschaften, staatliche Spitzeldienste , geldgierige Firmen wie Facebook und Google usw!
Die Liste der illegalen Daten Händler ist unendlich! Es kommen dazu Firmen wie große Brillenhersteller in Österreich, Sportunternehmen, Autohändler, pharmazeutische Betriebe, Lebensmittelhändler – all die wollen angeblich Statistiken erstellen?
Die Daten werden auch weitergegeben an:

Zahlungsdienstleister” (was immer das wohl für ein Berufsstand ist???)

Domain Treuhänder “Escrow” – klingt ja verdammt nach illegalen Datenhändlern!

Datenvernichtungsdienste” – der letzte Abschaum unter illegalen Datenhändlern !

Forderungsbetreiber” – damit ist wohl die Mafia unter den Geldeintreibern gemeint??

und Steuerberater ?? Was wohl Steuerberater, die Sie nicht kennen, wohl mit Ihren Daten Machen ??
weiteres an : Letter-Shop-Dienstleister ,
an Daten-Entsorger Dienste ………..

Alle diese „Dienste“ und merkwürdigen Berufstätigen brauchen ganz dringend Ihre persönlichen Daten – die ohne weiteres ohne Ihr Einverständnis an solche dubiosen Firmen weitergesendet werden ! Natürlich auch in Ausland – ganz besonders in Ausland!
Und diese zweifelhaften Firmen beschäftigen ganz sicher ein paar abgewichste Juristen, die Ihnen dann erklären, dass dies alles legal und unbedingt notwendig ist, sonst dürften Sie eben die Dienste der Telefongesellschaften nicht mehr nützen – wenn Sie damit nicht einverstanden sind!


Blödsinn!
Der wahre Wert sind die Daten selbst denn persönliche Daten werden
zwischen 1 Euro und 15,- Euro pro persönliche Daten einer Person berechnet und gehandelt!
Im Falle der persönlichen Daten von neuen registrierten Prepaid Sim-Karten Benutzern handelt es sich natürlich um sehr begehrte
NEUE Daten!
Denn diese Daten der jetzt Zwangs registrierten Kunden waren ja bis jetzt NIE bekannt!
Diese persönlichen Daten haben einen Wert von
mindestens 30,- Euro pro Kunde!
Also bei nur 1 Million von neu  registrierten Kunden macht das ca. einen Wert von 3 Millionen Euro!
Man braucht diese persönlichen Daten nur auf einen kleinen USB-Stick zu speichern und in einem kleinen anonymen Kaffeehaus einem Mitarbeiter einer anderen Firma weitergeben!
Ein kleines Kavaliersdelikt –
siehe Facebook!
Wenn man diese Daten 10 Mal weitergibt , dann ist das ein sehr lukratives Geschäft für alle Beteiligten: für gewisse Mitarbeiter von Telefongesellschaften, für gewisse Mitarbeiter von gewissen Geheimdiensten (egal ob Links oder Rechts), für alle sogenannten Statistik Unternehmen, für jedes große Unternehmen!
Keiner lässt sich erwischen, beweisen kann man das nie!
Todsichere Geschäfte durch illegalen Daten Handel – viel gewinnbringender als Drogenhandel und Waffen Handel!
Die jüdische Firma Facebook und die jüdische Firma Google machen das immer wieder vor!
Geschehen  tut denen nichts, die gehen nie ins Gefängnis, der Gewinn durch illegalen Daten Handel ist größer als die Geldstrafe – also warum nicht weitermachen!

Die Zwangsregistrierung für Prepaid-Simkarten ist wieder einmal ein deutliches Signal, dass der Bürger machtlos ist gegen illegalen Daten Handel!

Der Sinn und Zweck des Nutzlosen bei der Zwangs Registrierung von Prepaid Sim-Karten

Im Gegenzug von der Zwangs Registrierung von Prepaid Sim Karten schützt das DSGVO nun alle Domain Inhaber von Webseiten!
Auch Betrüger, Internetfirmen usw.!
Früher konnte man – also bis im Jahr 2018 – konnte man im sogenannten „WHOIS-Register“ jede Domainadresse abfragen!
Jetzt nicht mehr! Weil man gemäß  DSGVO die Daten angeblich nicht mehr veröffentlichen darf!
Deutschland Whois-Service:
https://www.denic.de/service/whois-service/
Österreich  Whois-Service:
https://www.nic.at/de/meine-at-domain/domain-suche/whois
International
https://whois.icann.org/en

Obwohl das DSGVO absolut nicht für juristische Firmen zuständig und anwendbar ist, haben sich die deutsche Firma Denic.de und die österreichische Firma Nic.at und auch alle übrigen Firmen, die in diesem Geschäft mit Domain-Handel zuständig sind, dazu entschlossen, keine Firmendaten mehr im Whois-Register freizugeben!
D.h., jede Internetfirma  kann nun absolut anonym tätig sein im Internet!!
Wie bekommt man eine Webseite?
Man sucht per Mail an, akzeptiert einen Vertrag per Mail, man bekommt die Rechnung per Mail, bezahlt und bekommt dann sofort die Zugangsdaten zugeschickt!
Man könnte natürlich auch mittels IP-Verschleierung Programme wie z. B.
„TOR“ (es gibt noch 10 andere solche Programme) und einer gefälschten Mail-Adresse und falschen Namen eine Webseite registrieren ! Diese Domain Registrierungs- Firmen haben Hunderttausende Kunden, die schicken niemals Post an eine Adresse und prüfen niemals nach wer der Domaininhaber wirkliche ist!
Dann erhalten Sie per Mail die Rechnung, Sie gehen auf ein Postamt und bezahlen den Betrag von vielleicht 50 Euro ein! Bei so einem geringem Betrag muss man sich nicht auswiesen, man muss vielleicht 5,- Euro Zusatzgebühr bezahlen , aber die Rechnung mit der gefälschten Adresse und gefälschtem Namen ist bezahlt!
Die falsche Internetfirma ist im Netzt – bereit um Kunden zu betrügen!
Man könnte natürlich auch ein „Forum“ installieren und mit illegalen Terroristen „private Nachrichten“ im Profil-System des Forums austauschen!
Kein Problem!
So „schützt“ die falsche Auslegung des DSGVO alle Internet Betrüger!
In Deutschland beispielsweise, müssen kleine Firmen und alle kleinen Unternehmen sich nicht einmal ins Handelsregister eintragen!
Man sieht also : für die Terrorismus Kontrolle und Bekämpfung von Kriminalität ist die Zwangs Registrierung von Prepaid Simkarten absolut überflüssig und nutzlos!
Telefonzellen werden wieder modern werden, oder wie vor der Erfindung des Handys wird man sich halt in öffentlichen Lokalen anrufen lassen!

Die Zwangs Registrierung von Handys dient ausschließlich zum illegalen Datenhandel von gewissen geldgierigen Firmen und Spitzeldiensten der Regierung!
Kann man mit einem Smartphone auch Programme wie TOR installieren und seine IP verbergen??
Natürlich funktioniert das!!
https://www.torproject.org/docs/android.html.en
(und natürlich gibt es noch viele andere Software um seine IP auf dem Smartphone zu verschleiern!)

Man sieht also deutlich wieder einmal, unsere Justiz in Österreich macht viel Aufwand und Wind für nichts , für etwas was keinen Nutzen oder Effekt erzielen wird!
Alle intelligenten Kriminellen und Terroristen werden in Zukunft Telefonzellen oder öffentliche Lokale für gewisse Telefongespräche benutzen, oder sich mittel gewisser Software die IP verschleiern!

Viel Wind um nichts!!
Das ist das Motto unserer Hinterwäldler in Österreich!
Wie immer auf Kosten und Ignorierung der Rechte der Bürger!

Der Grundsatz des DSGVO wäre eigentlich: der Bürger hat ein Recht auf Anonymisierung seiner persönlichen Daten! Gilt nicht in Österreich für Prepaid Simkarten, gilt nur für Internet-Betrüger mit anonymen Webseiten!!

In Brasilien herrscht  Registrierungs- Pflicht für Handys!
Siehe Beitrag
genutzt hat es nichts – Brasilien ist immer noch Nummer 1 in Gewalttaten und Kriminalität weltweit!


Siehe auch : Prepaid Simkarten Registrierung
Gesetz ohne Veröffentlichung in Kraft?

siehe auch: das E-Call Notruf System – – die Aufhebung des Selbstbestimmungsrechts –Zwangs Spitzel Verordnung der EU- wie die EU die Bürger und Autofahrer bespitzeln kann

Siehe auch : Der Boss der Drogen Alliance zu Besuch im österreichischen ParlamentKurz empfing George Soros und machte Geschäfte hinter dem Rücken der österreichischen Bürger!

siehe auch:  die Hintermänner des Flüchtlingsgeschäftes in der EU

siehe auch: Armutsstatistik und die Reichen werden immer reicher in Österreich

siehe auch: Antisemitismus Akt in den USA

siehe auch: Rauchergesetze in Spanien – Aufwiegelung der Österreicher durch Lügen

siehe auch: Türkiseine blaue Farbe

siehe auch: die WHO empfiehlt Cannabidiol nicht als Medizin

 

 

 



 

 

 

Feb 092019
 

Paraguay – das große Business mit den Einwanderern und Cedulas (= Personalausweis)

Paraguay ist ein beliebtes Land für Einwanderer bzw. Auswanderer aus der ganzen Welt!
Die Fläche von Paraguay beträgt 406.752 km²,  ist damit größer als die Gesamtfläche von Deutschland (357.578,17 km²) , hat aber nur eine Einwohner zahl von 6.943.739 Menschen!
Also weniger Einwohner als Österreich!
Und die Bedingungen für Einwanderer aus Europa / EU sind recht günstig und annehmbar!
Zur Zeit das angenehmste Land mit den besten und billigsten Einwanderer Bedingungen der Welt!
Die gesetzlich geforderte Investition Summe  beträgt U$ 5.000,- muss man auf einer paraguayischen Bank hinterlegen, dann bekommt man innerhalb von 2 Wochen die Dauer Aufenthaltsgenehmigung – das permanente Visum.

Die Regierung von Paraguay ist sehr informativ , modern und hilfsbereit!
In der öffentlichen Bibliothek des Kongresses von Paraguay wird ausführlich (auf spanisch) beschrieben und erklärt, wie und welche gesetzlichen Vorschrift zum Einwandern in Paraguay erforderlich sind:
siehe den direkten Link zur staatlichen öffentlichen Bibliothek der Justiz von Paraguay :
Der Titel dieses Beitrages lautet auf spanisch:
Radicación de Extranjeros en el Paraguay“ = was so viel bedeutet wie: die Ansiedelung  / Integration von Ausländern in Paraguay
Das Hauptwort „Radicación“  stammt vom Zeitwort: radicarse = sich ansiedeln
aktueller Link 2019: http://www.bacn.gov.py/conoce-tu-ley/932/radicacion-de-extranjeros-en-el-paraguay
In diesem Artikel wird detailliert erklärt, die Höhe der Investitionssumme, was man für Unterlagen braucht, usw. !
Mit Google -Translate leicht zu übersetzen ! – Siehe Kapitel „Requisitos para Residencia Permanente
Kosten – Gebühren: 106 U$ .

Die offizielle Behörde in Paraguay, bei der man die Dauer Aufenthaltsgenehmigung einreichen muss ist die Bundespolizei = la Policía Nacional.
Die Abteilung „El Departamento de Identificaciones“ untersteht dem Einwanderungsministerium:
Dirección General de Migraciones: http://www.migraciones.gov.py/

Cédula de Identidad = Personalausweis – für Ausländer so eine Cédula de Identidad  ausgestellt ,wenn man die obigen angeführten Unterlagen und Bedingungen für die „Radicación de Extranjeros en el Paraguay“ erfüllt!
hier ist der direkte Link zu dem „El Departamento de Identificaciones“ – la Policía Nacional = Die Abteilung für Identifikationen / Einwanderungsbehörde der Bundespolizei:
direkter Link für Ausländer die zum ersten Mal in Paraguay einwandern wollen:
http://www.policianacional.gov.py/identificaciones/cedula-de-identidad-por-primera-vez-a-extranjeros-con-radicacion-permanente/
Das Wort „cédula“ bedeutet  so viel wie Urkunde!
Cédula de Identidad = verbunden mit dem bezüglichen Fürwort „de“ ergibt das: „Urkunde der Identität“ = Personalausweis, Identitätsurkunde
Die Webseite der Einwanderungsbehörde schreibt hier detailliert welche Dokumente man braucht, welche Nachweise wie z.B. einen aktuellen Strafregisterauszug usw.!

Und was die Polizei hier noch öffentlich schreibt: was das alles kostet die Bearbeitung der Dokumente / Bearbeitungsgebühren und wie lange das dauert!
Am Ende dieser Seite steht dann:

Tarifa: Gs. 8.500 = mit heutigem Kurs Februar 2019 ca. 1,25 Euro

Tiempo de Entrega: 15 días hábiles =Wartezeit / Dauer der Bearbeitung:  15 Arbeitstage

Das sind wirklich sehr annehmbare Amtsgebühren ! 1,25 Euro – ja, von solchen Amtsgebühren kann man in Europa nur mehr davon träumen!

Leider sprechen sehr wenige Ausländer, speziell aus deutschsprachigen Ländern spanisch.
Jetzt kommen die deutschen „hilfsbereiten“ deutschsprachigen Ausländer ins Spiel –  die gegen einen verhältnismäßig hohen Betrag helfen, dass andere Ausländer eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung bekommen!

Diese hilfsbereiten Ausländer verlangen zwischen 300,- Euro und 1200,- Euro, damit Sie ein permanentes Visum bekommen und eine paraguayische Cedula = Personalausweis!

Jedoch aufpassen! Denn diese Geschäfte sind nicht ganz legal! Man hat praktisch keine gesetzliche Handhabe gegen Ausländer, die Ihnen die Amtswege abnehmen und auch Beamte bestechen, sodass der Amtsweg etwas schneller von sich geht.
Aber – wie gesagt: Sie haben keinerlei gesetzliche Möglichkeiten , denn diese hilfreichen Ausländer haben ja keine offizielle Firma um eine solche „juristische “ Hilfe anzubieten – ergo: wenn etwas nicht klappt, dann können Sie diese Hilfsperson auch nicht verklagen!
Und meisten zu 99 % all dieser hilfreichen Gringos, haben diese deutschsprachigen Ausländer noch nie im Leben irgendeinen Gesetzestext von Paraguay gesehen bzw. gelesen oder können Gesetze auch nur im entferntesten übersetzen!

Die andere Möglichkeit zur legalen Einwanderungshilfe sind darauf spezialisierte Anwälte.
Ob ein Anwalt als Einwanderungshelfer vertrauenswürdig ist, kann man natürlich auch schwer voraussagen!

Legale Anwälte sind auf der Seite der Regierung „datos apierto“ aufgelistet:
http://datos.csj.gov.py/data
Was allerdings keinerlei Aussagen über die Bonität dieser Anwälte aussagt!
Man klickt auf „Abogados“ und „ver dados“ und kommt zur Seite mit den registrierten Anwälten : http://datos.csj.gov.py/data/abogados
Dort sind ca. 5000 Anwälte aufgelistet!
Ob diese Anwälte billiger sind als deutsche Auswandererhilfen, das ist die Frage! Auf jeden Fall sind Anwaltsfirmen verantwortlich und betreiben legale Firmen!
Suchfunktion im Google.com.py (auf spanisch einstellen!): abogados de inmigracion en Paraguay“ – es gibt unzählige – die allerdings die Gesetze von Paraguay  und alle juristischen Tricks beherrschen !
Beispiel: http://www.fersa.com.py/index.php/es/
(KEINE Empfehlung – nur ein Beispiel – man muss fragen wieviel Kosten entstehen !

Die nächste Möglichkeit sind Firmen in Paraguay – meistens Juristen  oder Vermittlungsprofis – die sich als Hilfe anbieten – gegen Bezahlung!
Wie z.B. http://gestoriaenparaguay.com.py/wp/
(das ist nur ein Beispiel – KEINE Empfehlung – nur ein Beispiel! Man muss eben nachfragen – wie viel es kostet usw. !)

 Eine weitere Möglichkeit wäre es selbst zu versuchen?
Wenn man spanisch , portugiesisch oder italienisch spricht und gute Nerven hat, dann ist das kein Problem!
Ohne Sprachenkenntnisse wird das eher schwierig und kompliziert!
Faustregel: man sollte auf keinen Fall einen Beamten direkt mit englisch ansprechen! Viele Südamerikaner / Paraguayer waren in den USA und hatten schlechte Erfahrungen dort! Viele Südamerikaner hassen Amis und die englische Kultur! Besser in gebrochenem spanisch als in englisch mit einem Beamten diskutieren!
Immer  warten, bis vielleicht der Beamte englisch als Kommunikationssprache anbietet!
Die Feindschaft zwischen der spanischen und englischen Kultur ist Jahrhunderte alt, und wurde durch Präsident Trump nicht verbessert!

Wer nicht spanisch spricht, sollte sich einen Übersetzer engagieren !

Übersetzer findet man auch auf der Seite der Regierung von Paraguay  datos apierto“ = offene Daten – aufgelistet:
http://datos.csj.gov.py/data
man klickt auf Traductores“ und „ver datos“ – rechts oben in das Kästchen „idiomas“ = Sprachen den Begriff  „aleman“ = deutsch eingeben!
Dann werden alle Deutsch-Übersetzer aufgelistet!
Diese registrierten Übersetzer sind meistens beeidigte Übersetzer, mit einer offiziellen Lizenz , die natürlich einen dementsprechenden Preis verlangen!
Für Übersetzungen von Dokumenten, die rechtsgültig sein müssen, braucht man einen dieser registrierten beeidigten Übersetzer –
auf spanisch:
TRADUCTOR PUBLICO MATRICULADO

Diese Seite in Paraguay schreibt einen Artikel über die Preise von Übersetzern:
https://www.uepgutenberg.edu.py/profesores-publican/desafio-la-negociacion-precios-traductor/
Gemäß dieser Seite verlangen registrierte Übersetzer zwischen 70.000 und 100.000 Guarani pro Seite, und/ oder 300 und 500 Guarani pro Wort!
Also ca. zwischen 10,- und 15,- Euro pro Seite – ja nach zu übersetzenden Schwierigkeitsgrad!
(juristische Texte sind viel schwieriger zu übersetzen als z.B. ein Führerschein!)

Es gibt unzählige freischaffende Übersetzer die etwas billiger sind:
http://www.hilfe-dolmetsch-paraguay.com/preise.html
(KEINE Empfehlungnur ein Tipp, diese Dame verlangt 50 Euro pro Tag und spricht fliesend spanisch!)

Fazit der Einwanderungsgeschichte:
Allein ohne Übersetzer – am billigsten – jedoch sehr nervenaufreibend!
Mit freischaffenden ÜbersetzerIn  begleitet – auch nicht so teuer und man lernt viel dabei
Mit registrierten Übersetzer – etwas teurer , man lernt auch sehr viel dabei
mit deutschsprachigen freischaffenden Einwanderungshilfen – zwischen 300 und 1200 Euros – man lernt gar nichts über den Umgang mit Beamten , keinerlei gesetzliche Handhabung! Nur für deutsche kleine Einwanderer, die nicht viel Geld haben und immer „deutsch“ bleiben wollen!
Mit professionellen Firmen die auf Einwanderung spezialisiert sind – funktioniert sicher, ist legal, man lernt dabei überhaupt nichts über den Umgang mit Beamten
Einwanderung mit Hilfe eines Anwalt Büros: die teuerste Möglichkeit , wird empfohlen wenn man eine Firma errichten will wo es um siel Geld geht!

Im Vergleich dazu: was in Brasilien ein Übersetzer verlangt:
http://investment-portal.net/brasilien/uebersetzerbrasilien.html

siehe auch: Makler in Paraguay

siehe auch: Waffenschein Paraguay / Waffenpass Paraguay

siehe auch: Steuernummer RUC in Paraguay

Paraguay im WIPIWEB-JUS-BLOG
Grundbuch und Kataster in Paraguay

Gesetz zur Anlegung von öffentlichen Registern in Paraguay

 

 

 

 

WERBUNG / PUBLICITY / PUBLICIDADE
Sie wollten schon immer Ihre eigene Zeitung, Ihre eigene Foto-Seite, Ihr eigenes Online-Shop, Ihr eigenes Forum?
Bei Facebook sind Sie nur Untermieter mit sehr wenigen Rechten!
Dafür brauchen Sie Ihr eigenes digitales Eigentum – Ihre
eigene DOMAIN!
Die DOMAIN wird Ihr digitales Eigentum Ihr „Dominium“!
Dazu brauchen Sie noch einen Raum / Platz / digitales Grundstück (WEBSPACE) im Internet – den Sie dazu mieten können!
Normalerweise kostet eine Domain mit der Endung .de, .at, .com., .net, zwischen 9,- und 19 Euro!
Mieten Sie Ihre Domain mit
50 Gigabyte Webspace – inklusive 3 DOMAINS GRATIS – die Domains werden als digitales Eigentum auf Ihren Namen registriert!!!
BEI:
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider



Jan 262019
 

Keine Gnade – kein Pardon – Überfall in Brasilien

Es gab einen Überfall auf eine kleine Bankfiliale der Bank Bradesco in Nordbrasilien – in Águas Belas!
Der Überfall geschah schon am 8. November 2018 !
Águas Belas ist ein kleiner Ort im Hinterland des Bundesstaates Pernambuco im Nordosten Brasiliens – Hauptstadt ist Recife!

Águas Belas befindet sich ca. 300 Kilometer im Landesinneren von der Hauptstadt Recife entfernt!
Siehe Karte

 

Von dort ist es nur ca. 35 km entfernt zu einer Stadt Namens Areia Branca (=weißer Sand)- Santana do Ipanema im Nachbar Bundesstaat Alagoas (Hauptstadt Maceio)- auch im Hinterland! Von dort kamen die 11 Banditen – schwer bewaffnet!
Die Banco Bradesco ist die größte Privatbank von Brasilien : https://banco.bradesco/html/classic/index.shtm


Jedoch die Filiale der Bradesco in Àguas Belas ist nur eine kleine ländliche Bankfiliale!
Siehe die Seite der Stadt Àguas Belas:
http://aguasbelas.pe.gov.br/
Die 11 Banditen aus Alagoas hatten die Bankfiliale ganz einfach gesprengt, wie im wilden Westen!
Sie waren bewaffnet mit 2 Fuzis =(Maschinengewehr) , 4 Gewehre Kaliber 12, Pistolen, Revolergürtel wie im Wildwestfilm, und Sprengmaterial!
Also ein richtiger knallharter Überfall, mit Banditen, die zu allem entschlossen waren!

Nach dem Überfall versteckten sich die Banditen in einem Haus in Areia Branca (=weißer Sand) im Gebiet der Stadt Santana do Ipanema !

Es kamen ca. 30 Spezialagenten aus der Hauptstadt von Alagoas (Maceio) , unterstützt mit Hubschraubern!
Die 30 Beamten sprachen die Haftbefehle aus, jedoch die Banditen waren anderer Meinung und eröffneten das Feuer!
Die Spezialagenten erwiderten das Feuer und töteten alle Banditen!
Kein Polizist wurde verletzt! Ein gelungener Einsatz der Polizei!

Doch was jetzt kam, war dann nicht mehr so zivilisiert!
Man lud die 11 toten Körper der Banditen wie Schlachtvieh auf einen Pickup und transportierte sie ab!
Menschlich oder gerechtfertigt ?
Es ist ganz klar: die Banditen hätten die Polizisten auch ohne Gnade getötet!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

War das richtig so, die Reaktion der Polizei? Oder hätte man vielleicht ein bisschen länger verhandeln sollen?

 

Trotzdem, die Bilder sind erschreckend und sagen viel aus über den täglichen Zivilkrieg , der fast überall in Brasilien herrscht!

11 Millionen Arme in Brasilien die in ca. 6300 Favelas / Slums leben , ohne Aussicht auf Besserung!
Die meisten Reichen von Brasilien verstecken ihr Vermögen im Ausland, in korrupten Nachbarstaaten wie Uruguay (die Schweiz von Südamerika) oder in der Schweiz in Europa!
Das bewirkt, dass sich immer mehr Banditen entschließen, sich auch auf die brutale Weise Geld anzueignen!

Die Fotos wurden mit Genehmigung der Zeitung Jornal de Caruaru veröffentlicht!
Die Zeitung Jornal de Caruaru ist eine Lokalzeitung aus Caruaru , im Landesinneren von Pernambuco: https://www.jornaldecaruaru.com.br/


Originalstory: https://www.jornaldecaruaru.com.br/2018/11/onze-bandidos-que-assaltaram-agencia-do-bradesco-de-aguas-belas-tombam-sem-vida-crivados-de-balas/

Trotzdem  es gibt Bürgerrechte in Brasilien !
Siehe Beitrag Bürgerrechte in Brasilien – Rechte bei einer Verhaftung in Brasilien / Hausdurchsuchung in Brasilien!
Mit Auszügen aus der geltenden Verfassung in Brasilien!

Der neue Präsident von Brasilien hat viele gemeinsame Ansichten mit gewissen rechten Politikern in Europa und USA!
Er hat radikale Ansichten und ist der Meinung, man sollte gnadenlos aufräumen!
Der volle Name des brasilianischen Präsidenten ist: Jair Messias Bolsonaro siehe WIKI
Der Messias betet viel, glaubt an das Jesu Kindchen, hat gute Beziehungen zu jüdischen Gruppen in Brasilien, verkehrt mit religiösen Sekten, christliche Parteien,  und gute Verbindungen zum Militär!
Die ideale Voraussetzung um mit großen Schritten ins Mittelalter zurück zu kehren wie das auch die Moslems publizieren!
Das gibt es auch in Österreich:

 

Heinz-Christian Strache (FPÖ)

Lange wird es nicht mehr dauern, da wird man auch in Europa anfangen gnadenlos aufzuräumen!

Siehe auch Beitrag: Favelas / Slums in Brasilien

siehe auch: die Reichen in Brasilien wollen nicht teilen –  Millionäre in Brasilien
(altbekannte Namen , die ewig Unschuldigen aus Brasilien!)

Siehe auch: Rechte und Pflichten von Hausangestellten in Brasilien

Siehe auch: Mindesteinkommen Brasilien – zu wenig zum leben, zu viel zum Sterben / Minimum wage Brazil

 

 

WERBUNG / PUBLICITY / PUBLICIDADE
Sie wollten schon immer Ihre eigene Zeitung, Ihre eigene Foto-Seite, Ihr eigenes Online-Shop, Ihr eigenes Forum?
Bei Facebook sind Sie nur Untermieter mit sehr wenigen Rechten!
Dafür brauchen Sie Ihr eigenes digitales Eigentum – Ihre
eigene DOMAIN!
Die DOMAIN wird Ihr digitales Eigentum Ihr „Dominium„!
Dazu brauchen Sie noch einen Raum / Platz / digitales Grundstück (WEBSPACE) im Internet – den Sie dazu mieten können!
Normalerweise kostet eine Domain mit der Endung .de, .at, .com., .net, zwischen 9,- und 19 Euro!
Mieten Sie Ihre Domain mit
50 Gigabyte Webspace – inklusive 3 DOMAINS GRATIS – die Domains werden als digitales Eigentum auf Ihren Namen registriert!!!
BEI:

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

 

 

 



error: Content is protected !!