Jan 262019
 

Keine Gnade – kein Pardon – Überfall in Brasilien

Es gab einen Überfall auf eine kleine Bankfiliale der Bank Bradesco in Nordbrasilien – in Águas Belas!
Der Überfall geschah schon am 8. November 2018 !
Águas Belas ist ein kleiner Ort im Hinterland des Bundesstaates Pernambuco im Nordosten Brasiliens – Hauptstadt ist Recife!

Águas Belas befindet sich ca. 300 Kilometer im Landesinneren von der Hauptstadt Recife entfernt!
Siehe Karte

 

Von dort ist es nur ca. 35 km entfernt zu einer Stadt Namens Areia Branca (=weißer Sand)- Santana do Ipanema im Nachbar Bundesstaat Alagoas (Hauptstadt Maceio)- auch im Hinterland! Von dort kamen die 11 Banditen – schwer bewaffnet!
Die Banco Bradesco ist die größte Privatbank von Brasilien : https://banco.bradesco/html/classic/index.shtm


Jedoch die Filiale der Bradesco in Àguas Belas ist nur eine kleine ländliche Bankfiliale!
Siehe die Seite der Stadt Àguas Belas:
http://aguasbelas.pe.gov.br/
Die 11 Banditen aus Alagoas hatten die Bankfiliale ganz einfach gesprengt, wie im wilden Westen!
Sie waren bewaffnet mit 2 Fuzis =(Maschinengewehr) , 4 Gewehre Kaliber 12, Pistolen, Revolergürtel wie im Wildwestfilm, und Sprengmaterial!
Also ein richtiger knallharter Überfall, mit Banditen, die zu allem entschlossen waren!

Nach dem Überfall versteckten sich die Banditen in einem Haus in Areia Branca (=weißer Sand) im Gebiet der Stadt Santana do Ipanema !

Es kamen ca. 30 Spezialagenten aus der Hauptstadt von Alagoas (Maceio) , unterstützt mit Hubschraubern!
Die 30 Beamten sprachen die Haftbefehle aus, jedoch die Banditen waren anderer Meinung und eröffneten das Feuer!
Die Spezialagenten erwiderten das Feuer und töteten alle Banditen!
Kein Polizist wurde verletzt! Ein gelungener Einsatz der Polizei!

Doch was jetzt kam, war dann nicht mehr so zivilisiert!
Man lud die 11 toten Körper der Banditen wie Schlachtvieh auf einen Pickup und transportierte sie ab!
Menschlich oder gerechtfertigt ?
Es ist ganz klar: die Banditen hätten die Polizisten auch ohne Gnade getötet!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

War das richtig so, die Reaktion der Polizei? Oder hätte man vielleicht ein bisschen länger verhandeln sollen?

 

Trotzdem, die Bilder sind erschreckend und sagen viel aus über den täglichen Zivilkrieg , der fast überall in Brasilien herrscht!

11 Millionen Arme in Brasilien die in ca. 6300 Favelas / Slums leben , ohne Aussicht auf Besserung!
Die meisten Reichen von Brasilien verstecken ihr Vermögen im Ausland, in korrupten Nachbarstaaten wie Uruguay (die Schweiz von Südamerika) oder in der Schweiz in Europa!
Das bewirkt, dass sich immer mehr Banditen entschließen, sich auch auf die brutale Weise Geld anzueignen!

Die Fotos wurden mit Genehmigung der Zeitung Jornal de Caruaru veröffentlicht!
Die Zeitung Jornal de Caruaru ist eine Lokalzeitung aus Caruaru , im Landesinneren von Pernambuco: https://www.jornaldecaruaru.com.br/


Originalstory: https://www.jornaldecaruaru.com.br/2018/11/onze-bandidos-que-assaltaram-agencia-do-bradesco-de-aguas-belas-tombam-sem-vida-crivados-de-balas/

Trotzdem  es gibt Bürgerrechte in Brasilien !
Siehe Beitrag Bürgerrechte in Brasilien – Rechte bei einer Verhaftung in Brasilien / Hausdurchsuchung in Brasilien!
Mit Auszügen aus der geltenden Verfassung in Brasilien!

Der neue Präsident von Brasilien hat viele gemeinsame Ansichten mit gewissen rechten Politikern in Europa und USA!
Er hat radikale Ansichten und ist der Meinung, man sollte gnadenlos aufräumen!
Der volle Name des brasilianischen Präsidenten ist: Jair Messias Bolsonaro siehe WIKI
Der Messias betet viel, glaubt an das Jesu Kindchen, hat gute Beziehungen zu jüdischen Gruppen in Brasilien, verkehrt mit religiösen Sekten, christliche Parteien,  und gute Verbindungen zum Militär!
Die ideale Voraussetzung um mit großen Schritten ins Mittelalter zurück zu kehren wie das auch die Moslems publizieren!
Das gibt es auch in Österreich:

 

Heinz-Christian Strache (FPÖ)

Lange wird es nicht mehr dauern, da wird man auch in Europa anfangen gnadenlos aufzuräumen!

Siehe auch Beitrag: Favelas / Slums in Brasilien

siehe auch: die Reichen in Brasilien wollen nicht teilen –  Millionäre in Brasilien
(altbekannte Namen , die ewig Unschuldigen aus Brasilien!)

Siehe auch: Rechte und Pflichten von Hausangestellten in Brasilien

Siehe auch: Mindesteinkommen Brasilien – zu wenig zum leben, zu viel zum Sterben / Minimum wage Brazil

 

 

WERBUNG / PUBLICITY / PUBLICIDADE
Sie wollten schon immer Ihre eigene Zeitung, Ihre eigene Foto-Seite, Ihr eigenes Online-Shop, Ihr eigenes Forum?
Bei Facebook sind Sie nur Untermieter mit sehr wenigen Rechten!
Dafür brauchen Sie Ihr eigenes digitales Eigentum – Ihre
eigene DOMAIN!
Die DOMAIN wird Ihr digitales Eigentum Ihr „Dominium„!
Dazu brauchen Sie noch einen Raum / Platz / digitales Grundstück (WEBSPACE) im Internet – den Sie dazu mieten können!
Normalerweise kostet eine Domain mit der Endung .de, .at, .com., .net, zwischen 9,- und 19 Euro!
Mieten Sie Ihre Domain mit
50 Gigabyte Webspace – inklusive 3 DOMAINS GRATIS – die Domains werden als digitales Eigentum auf Ihren Namen registriert!!!
BEI:

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

 

 

 



error: Content is protected !!