TOURISMUS in Brasilien

Alle Gesetze für den Investor in Brasilien mit deutschen Links zum Thema

Fragen oder Kommentare im Brasilien Forum

Auto in Brasilien / Autokauf in Brasilien / buying a car in Brazil / drivng a car in Brazil

 

Distanzen: http://www.aondefica.com/
Seite mit Hotels, Strassenkarten, Entfernungen usw.

Führerschein Brasilien Regelung für Ausländer mit Touristenvisum

Auto geklaut:
http://www.cnvr.com.br/

eine Firma, die spezialisiert ist, geklaute Autos zu finden!!

Brasilien mit dem Auto zu bereisen, ist die beste und schönste Möglichkeit Das Land und seine Bewohner kennenzulernen, aber nicht unbedingt die Billigste und die Schnellste!

Ein Auto zu kaufen rentiert sich nur für Touristen, die länger als 2 Monate das Land bereisen.

Ein Auto kaufen ist ein bisschen kompliziert, ein Auto leihen etwas teuer.

Zum Thema Autoverleih: Vergleichen sie die Angebote gut , und vor allem lassen sie sich nicht von irgendeinem "Vertrauensmann" (der zufällig Ihre Sprache spricht , sich ein Auto andrehen , ohne mit den offiziellen Mietwagenfirmen die Preise zu vergleichen.!! Zur Zeit kostet ein kleines Auto , wie ein Fiat Palio usw. ungefähr 60 DM pro Tag. Das ist der offizielle Tarif. Die Autos müßten eine rote Nummerntafel (für Mietwagen) haben bestehen sie auf eine Vollkasko. Größere Autos mit Klima und Servolenkung sollten nicht mehr als 100 DM kosten also ungefähr 90 real pro Tag (wenn man es wöchentlich nimmt!)


Sollten Sie privat ein Auto leihen ( von sogenannten Vertrauenspersonen) , dann passen sie gut auf: denn hat dieses Auto keine rote Nummerntafel, dann ist das illegal, und deswegen ein großes Risiko im Falle eines Unfalles. außerdem sollte der Tarif für so ein Privatauto (ganz egal wie groß und gut) nicht mehr als in Europa pro Tag sein .Ein Chauffeur kostet maximal 25 euro pro tag (dann ist er schon gut bezahlt).Lassen Sie sich auf alle Fälle von diesem Chauffeur denFührerschein zeigen. Nehmen sie auf keinen Fall einen Chauffeur , der Ihnen keinen Führerschein vorzeigen kann!!! Alles zusammen bei "privaten Vertrauenspersonen" bezahlen Sie inclusive Chauffeur nicht mehr als 50 Euro . Sollte einer dieser "Vertrauenspersonen" mehr verlangen, dann wird empfohlen dieser Person nicht mehr zu vertrauen. Denn wenn ein Deutscher oder Österreicher (und ähnliche) mit Ihnen schon bei der Vermitlung eines Autos Ihre mangelnden Sprachkenntnisse ausnützen will, dann.........(manche Ausländer sind wirklich tief gesunken und machen mit allen möglichen fiesen Mitteln in Brasilien Geld und spielen sich noch dazu als Vertrauenspersonen für Gleichsprachige auf und als "Brasilienfachleute")

Überzeugen sie sich selbst was die Angebote sind in Brasilien: klicken Sie ein bißchen herum, und scheuen Sie sich nicht auch auf englisch eine Anfrage per E-mail zu schreiben.

Zum Autofahren in Brasilien ist kein internationaler Führerschein mehr vorgeschrieben für Touristen!!! (Stand 2007 !)

Er nationale Führerschein muß jedoch von einem ofiziellen Übersetzer übersetzt werden, und die Unterschirft des Übersetzers beglaubigt werden in einem Cartorio!!


Listenpreis Gebrauchtwagen in Brasilien


Wer länger in Brasilien Urlaub macht, also mindestens 3 Monate, oder gar plant, in Südamerika / Mercosur länger herumzureisen, für diejenigen lohnt es sich ein Auto zu kaufen – gebraucht oder neu, das ist die Frage!

Der größte Markt für gebrauchte Autos (Suchbegriff : „carros usados oder veiculo usado “plus den Bundesstaat) befindet sich im Bundesstaat São Paulo (SP), aber auch in anderen Bundesstaaten kann man Gebrauchtwagen kaufen – am besten in der Hauptstadt des jeweiligen Bundesstaates!

Hauptstädte die an der Küste liegen oder in Meeresnähe sind eher abzuraten, denn die Korrosion durch das Salzwasser ist an der Küste um einiges höher als im Landesinneren wie São Paulo !


Die Preise für Neuwagen findet man immer auf der Seite der jeweiligen Automarke, wie z.B. http://www.volkswagen.com.br/pt.html oder www.toyota.com.br !

Bei Gebrauchtwagen wird es schon ein bißchen komplizierter und unübersichtlicher, denn das Angebot ist riesig , zumindestens in São Paulo (SP)!

Wie in Europa speziell den deutschsprachigen Ländern gibt es einen durchschnittlichen Listenpreis für Gebrauchtwagen – Baujahr bis zurück zum Jahr 1985 für Personenkraftfahrzeuge, Lastwagen / Nutzfahrzeuge bis zum Jahr 1981, Motorräder bis zum Jahr 1990 !


Die derzeit führende Seite für Listenpreise von gebrauchten Autos wird von der FIPE veröffentlicht:
FIPE =
Fundação Instituto de Pesquisas Econômicas = Institut für ekonomische Statistiken :
http://www.fipe.org.br/pt-br/institucional/sobre-a-fipe/

Die FIPE ist eine Organisation des Privatrechtes, ohne kommerziellem Interesse, gegründet schon 1973, und ist eine Abteilung der Wirtschaftsuniversität von São Paulo (SP),
die
FEA-USP - Universidade de São Paulo : https://www.fea.usp.br/


Listenpreis für gebrauchte Autos in Brasilien – ganz leicht und gratis im Internet – allerdings auf portugiesisch – Suchbegriff “Tabela Fipe “:

http://veiculos.fipe.org.br/

Auf dieser Seite wird ein Lehrfilm gezeigt, abspielbar nur mit google chrome, in einfachem portugiesisch, einfach und praktische Erklärung!

Übersetzunghilfe für Anfänger im portugiesischen:


preços médios de veículos no mercado nacional” = Durchschnittspreis / Durchschnittswert von Fahrzeugen auf dem nationalen (brasilianischen) Markt

semi novo” = Vorführwagen
veiculo usado” = Gebrauchtwagen


Man sieht dann 3 Möglichkeiten zum Auswählen:

consulta de carros e utilitários pequenos” = Suche nach normalen Personenkraftfahrzeugen, auch Allradfahrzeuge, Pickups usw.

Consulta de Caminhões e Micro-Ônibus = Suche nach Lastwagen, Nutzfahrzeugen und Bussen (Micro-Ônibus = ist ein Zwischengröße zwischen großem Autobus und Minibus...)!

consulta de motos = Motorräder

Man klickt auf eine der gesuchten Möglichkeiten, es öffnet sich eine Seite und dort steht:
Sua pesquisa será realizada de acordo com o seguinte período de referência” = das bedeutet soviel wie: das Jahr auswählen, in dem Sie sich gerade befinden!


Dann auf “selecione a marca do veiculo” klicken = Automarke ( man muss allerdings beachten, dass die Automarken manchal eine andere Bezeichnung in Brasilien haben – ein brasilianischer Name der Marke!!!)
z.B. : GOL = Golf (Volkswagen)
Wer die brasilianischen Autmarken nicht kennt, der sucht sich ein paar Marken aus dieser Tabelle heraus, gibt sie in den brasilianischen google.com.br ein und sieht sich die Fotos an!

Oder man geht auf die Seite des brasilianischen Fahrzeugherstellers und sieht sich die Autotypen an und die dazugehörigen brasilianischen Autonamen!

Wer z.B. Einen Vokswagen – Bus / Bulli sucht, es gibt die alten Modelle noch sehr häufig, der suche nach “Volkswagen kombi” oder auch “Volkswagen perua” = Vokswagenbus ohne Fenster


Die Brasilianer nenen Minibusse immer “kombi” !

Dann auf “digite ou selecione o modelo do veiculo” klicken = den Typ der Automarke auswählen

Dann auf “digite ou selecione o ano modelo do veiculo” klicken = das herstellungsjahr der gewählten Automarke auswählen

Sollte die gewählte Automarke / Autotype nicht aufscheinen, dann kann man die FIPE auch anschreiben!

veiculos@fipe.org.br
Man muss eine gültige Mailadresse und Telefonnummer hinterlassen!


“negócio fechado” = handelseinig, abgeschlossenes Geschäft, “deal”


Achtung:
In Brasilien werden gebrauchte Autos / Fahrzeuge mit der Autnummer verkauft! Und auch die Strafen, mit denen das Fahrzeug belastet ist! Man muss sich beim Detran mittes des


código RENAVAM “ im Internet erkundigen bzw. Versichern, dass das Fahrzeug nicht mit Strafen belastet ist! Vor dem Kauf!!

Beispiel Sao Paulo: http://www3.prefeitura.sp.gov.br/multas/forms/frmPesquisarRenavam.aspx

Jeder Bundesstaat hat einen eigenen Detran!


Der “código RENAVAM “ ist eine Registirerungsnummer , der auf den Fahrzeugpapieren steht!


Achtung: in Brasilien gibt es wie in Österreich einen Zulassungsschein und einen Typenschein / Fahrzeugbrief!

2 Dokumente, die ziemlich gleich aussehen, sich aber auf der Rückseite des Typenscheines / Fahrzeugbriefes mit der Bemerkungautorização para transferência de veiculo” unterscheidet !

Auf dem Zulassungsschein, das Dokument welches man immer mitführen muss, steht in weißer Schrift auf grünem Untergrund die Worte: “documento de porte obrigatorio” = Dokuemnt welches man verpflichtend mitführen muss,
und darunter steht “ nao valido para transferencia “ = nicht gültig zur Übertragung / Verkauf – dieses Dokuemnt ist kein gültiger Eigentumsnachweis und nicht gültig zum Weiterverkauf des Fahrzeuges!


Achtung:

Gemäß des Gesetzes für öffentliche Register Lei 6015 / Artikel 129 / Absatz 7 müssen Kaufverträge für Fahrzeuge beglaubigt und registriert werden bei einem öffentlichem Notar!

http://www.investment-portal.net/brasilien/gesetzebrasilien/grundbuchgesetzbrasilien.html#Art129


Auch Ausländer mit einem Touristenvisum dürfen Autos auf deren eigenen Namen kaufen!

Mit einem brasilianischen Fahrzeug und einer gültigen brasilianischen Zulassung hat man in ganz Südamerika und Mittelamerika keinerlei Probleme mit dem Zoll!


Beste Straßenkarte in Brasilien ist die „Mapa Brasil“ liegt beim „Guia Quatro Rodas“ bei. - Gibt es bei jedem größeren Kiosk , im Shoppingcenter und auf größeren Tankstellen!

Auf dieser Karte ist wirklich alles verzeichnet, was der Fahrer so braucht – Tankstellen, Polizeiposten, Entfernung in Kilometern bis zum Zustand der Straßen etc.

Die Karte ist besser als viele Karten in Europa und USA

Das eigene Auto mitnehmen ist ziemlich kompliziert, eigentlich fast unmöglich - außer man ist ein Konsulatsangestellter. Der brasilianische Zoll verlangt eine Bargeldhinterlegung in der Höhe von 70 % des Wertes eines Neuwagens!!

Import von gebrauchten Autos – auch wenn man Zoll zahlen will, ist verboten in Brasilien.

Selbst-Import ist nur von Neuwagen gestattet!Allerdings wechseln manche Gesetze in Brasilien von einem Monat zum anderen....

Es kommt sicher billiger und ist weniger komplizierter wenn man sich in Brasilien ein Auto kauft.

Für den Erwerb eines Autos braucht man eine CPF -Karte. Überhaupt für fast alle Sachen der modernen Zivilisation ist eine CBF-Karte ein unbedingtes Muss!

 

Vorschrift im Auto mitzunehmen

Folgendes wird immer (speziell bei Gringos) bei "blitz" (Strassenkontrollen) von der Polizei oder vom Detran kontrolliert:

1 Feuerlöscher (Ablaufdatum wird kontrolliert)

1 Pannendreieck

Verbandskasten (zur Zeit nicht Vorschrift - wir empfehlen mitnehmen!!!)

Für Ausländer Mit Touristenvisum: Eine beglaubigte Übersetzung des Führerscheins!

für Ausländer: die Übersetzung des internationalen Führerscheines mit einer Beglaubigung vom Cartorio für die Übersetzung!

Zustand der Straßen

Die Hauptstrecken sind vergleichbar mit europäischen Landstraßen. Manchmal  jedoch mit vielen Schlaglöchern. Nebenstraßen sind oft in gutem Zustand (da wenig befahren) aber man muss sehr auf Tiere (z.B. Esel) aufpassen. Fernfahrer im Rücken sind unangenehme Gesellen. Fernfahrer vorne speziell in der Nacht halten Ihnen die Straße frei (wer mithalten kann)

 

Zustand der Straßen

Die Hauptstrecken sind vergleichbar mit europäischen Landstraßen. Manchmal  jedoch mit vielen Schlaglöchern. Nebenstraßen sind oft in gutem Zustand (da wenig befahren) aber man muss sehr auf Tiere (z.B. Esel) aufpassen. Fernfahrer im Rücken sind unangenehme Gesellen. Fernfahrer vorne speziell in der Nacht halten Ihnen die Straße frei (wer mithalten kann)

 

grundprinzipien im brasilianischen strassenverkehr

Im allgemeinen ist der Brasilianer ein höflicher Mensch, zu Ausländern eher zuvorkommend.

Die Höflichkeit hört sich bei den meisten Brasilianern auf, sobald er ins Auto steigt. Auf der Straße vergessen die meisten die Grundregeln jeder Höflichkeit und Straßenvorschriften.

In einer  Großstadt z.B. sieht man pro 5 Minuten sicher 20 schwere Verstöße gegen die Verkehrsregeln. Trotz doppelt so hoher Strafen wie in Europa  wird alles ignoriert. Im Auto zeigt der Brasilianer , dass er noch ziemlich entwicklungsbedürftig ist. Denn es siegt auf der Straße nur der stärkere. Fußgänger haben so gut wie keine Rechte! Auch auf Kinder wird keine Rücksicht genommen. Auch stockbetrunken zu fahren ist immer noch ein Kavaliersdelikt in Brasilien und wird von der Polizei selten kontrolliert.

Auf allen Hauptverbindungsstraßen (auf der Karte mit BR bezeichnet) gibt es genügend Tankstellen und Raststätten.

Der Benzin kostet Gasolina additivada (das ist in Brasilien Superbenzin  mit max 91 Oktan). Diesel ist billiger, aber in Brasilien gibt es keine Personenkraftfahrzeuge mit Diesel

Bleifrei:

Ja, in Brasilien ist das Benzin bleifrei, seit 19989!

Alle Auskünfe zu diesem Thema gibt die Seite von BR:

http://www.br.com.br/wps/portal/PortalDeConteudo

Die staatliche Ölförderungsgesellschaft PETROBRAS (Petroleum Brasilien)
http://www.petrobras.com.br/pt/


Nur Jeeps (und solche Autos die wie ein Jeep ausschauen – Busse, Laster und Nutzfahrzeuge wie Pickups usw. dürfen einen Dieselmotor haben!

Die Regierung machte dieses Gesetz um die Produktion von Alkohol (alcool) –Motoren zu schützen. Zugegeben, der Alkohol – Sprit  ist billiger und stärker, aber der Motor wird schneller kaputt! Laut Umfragen im Nov. 99 sind 51 % gegen alcool motor und 41 % dafür (der Rest enthaltet sich der Stimme)

Stand 2007: mehr als 50 % aller Neuwagen haben das FLEX-system eingebaut, d.h. man kann zwischen Alcool und Benzin wählen!!

Um Bundesstraßen oder Landstraßen zu befahren reicht ein normales Auto, um jedoch die etwas abgelegenen Gegenden und die wirklich schönen Strände  kennenzulernen, ist ein Allrad –Fahrzeug ein unbedingtes Muss!

Versicherungen fürs Auto:

Wenn Sie ein Leihauto haben , sollte eine Vollkasko dabei sein! Ohne – könnten Sie im Falle eines Unfalles in große Schwierigkeiten kommen. Buggys haben fast nie eine Vollkasko. Die jeweiligen Buggy-Verleiher verlangen meistens eine Kaution in der Höhe von US 1.000,-

Haben Sie ein Auto gekauft, dann nur mit Vollkasko (Seguro total) auf Tour fahren.

Gute Versicherungen sind Bradesco,   http://www.bradesco.com.br   ,  Generali, Bamerindus usw.

Sollten Sie eine Tour durch ganz Südamerika planen, dann erkundigen Sie sich vorher, ob die jeweilige Versicherung in den anderen Staaten von Südamerika vertreten ist!
Normalerweise sind Bradesco und Generali in allen Mercosul-Staaten vertreten!

                                               
Fast alle vor allem Bradesco Seguros bieten einen 24 Stunden Service an, mit einer gratis Telefonnr. Sie werden überall bis in den hintersten Dschungel abgeschleppt, und im Falle eines Totalschadens Zahlt Ihnen die Versicherung sogar das Hotel bis der Schadensfall gen klärt ist. (max. 5 Tage), und den Flug zurück zu dieser Stadt wo das Auto zugelassen wurde.

Beispiel: Sie kaufen das Auto in Fortaleza, fahren nach Rio (2800 km). Dort haben Sie einen Unfall (z.B. brennt das Auto total ab!)siehe Foto                          Um das Geld der Versicherung zu bekommen müssen Sie wieder zurück nach Fortaleza.

Quer durch Brasilien zu fahren ist nicht gefährlich.(siehe Kriminalität) Speziell im Landesinneren (port. – interior) haben die Leute fast noch nie Touristen gesehen. Man wird freundlich aber auch mit ein bisschen  Misstrauen. Überfälle auf Überlandstraßen gibt es natürlich, aber eher in der Nacht und sehr selten. Die sog. Sehr gefährlich Gegenden sind auf der Straßenkarte „Guia Quatro Rodas“  verzeichnet. Man erkennt sie an einem in rot eingerahmten Kästchen in dem unter anderem die Wörter  „alto indice de assaltos“  geschrieben sind. (assalto—Überfall). Aber wie schon gesagt: mehr in der Nacht und mehr auf Busse und Fernlaster! Nicht auf Touristen.

Überfall: Sollten Sie doch einmal in die unangenehme  Situation kommen, bleiben Sie ruhig, bewahren Sie die Nerven und geben Sie dem armen Menschen was er will, er wird Sie zu 98 % nicht umbringen.

Sie haben einen Platten:  Kein Problem, Reifenflicker erkennt man an einem altem Reifen der vor dem jeweiligem Geschäft aufgehängt ist. Borracheiro  (siehe Foto), dort kann man für ein paar Mark seinen Reifen flicken lassen, oder auch nur den Reifendruck prüfen lassen.

Autokauf

 Ein neues Auto zu kaufen ist nicht sehr schwierig. Sie suchen sich den Konzessionshändler und er erledigt alles für Sie. Allerdings sollten Sie jemand mitnehmen, der sich die Verträge durchliest.

 Ein gebrauchtes Auto zu kaufen ist schon wesentlich komplizierter.

In jeder Hauptstadt gibt es jeden Sonntag einen Gebrauchtwagenmarkt. Sie müssen sich nur erkundigen, wo. Auch in den Tageszeitungen  stehen genügend drinnen. Wie z.B. Gol(Golf),Ford, Chevrolet usw.

Haben Sie sich Ihr Auto ausgewählt , dann suchen Sie sich einen Despachante (Büros die alle anfallenden Behördengänge für Sie erledigen. kostet ca. US 50,-

Der Despachante muss nämlich Ihr Auto dem Detran (brasilianischer TÜF) vorführen.

Das Anmelden importierter Autos (Fahrzeuge) ist im allgemeinen komplizierter, da importierte Autos in einem Zentralcomputer in Brasilia registriert sein müssen. Deswegen kann man importierte Autos nur bei der Zentrale des Detrans der jeweiligen Hauptstadt zulassen!
Alle brasilianischen Fabrikate, kann man auch bei den Nebenstellen des Detrans zulassen.
Es gibt vor fast jedem Detran (zumindestens im Nordosten) sogenannte freie Despachantes, die vor dem Detran rumhängen. Diese Despachantes erledigen für ca 50 Real den gesamten Ablauf der Anmeldung! Man erspart sich dadurch viel Lauferei und Ärger mit Warteschalngen und Beamte!
Despachante = eigentlich heißt das wort Zollexpedient
aber in Brasilien sind das Leute die jede Art von Beamtengänge erledigen usw.
Es gibt offizielle Despachantes und freischaffende......

ipp: fahren Sie selber mit dem Auto hin, und nehmen Sie den Despachante mit. Wenn Sie nämlich nach dem Detran kleine Schäden am Fahrzeug haben dann.......

Wickeln Sie den Autokauf auf keinen Fall alleine ab.

Parken
In den Großstädten ist Parken ein Problem und teuer. Parkgarage heißt auf portugiesisch „Estacionamento“  und kostet ab 1 Real bis 4 Real die Stunde - im Süden Sao Paulo , Brasilia kann es auch viel mehr kosten.....!!!

Wo Parkplatznot herrscht , freuen sich die Straßenkinder. Sie „bewachen“ und schaffen Parkplätze. Erkennbar meistens an  einem Putztuch; man gibt  ihnen 50 Centavos bis 1 Real.

Die Polizei

Die Polizei die zuständig für die STrassenkonrtolle und verkehr ist nennt man in Brasilien Polícia Rodoviária Federal (PRF) und untersteht dem Justizministerium!
siehe: https://www.prf.gov.br/portal

Es gibt Kontrollen in Brasilien vor und nach jeder kleinen Bezirkshauptstadt, und natürlich nach jeder Hauptstadt eines Bundesstaates. Dann gibt es Kontrollen an strategisch wichtigen Verkehrsknoten. Und „Blitz“ – das nennt man in Brasilien spontane Verkehrskontrollen (denn wenn Sie wegen einer Bagatelle erwischt werden trifft Sie die Strafe wie ein Blitz!)

Verständlich wird das an der Tabelle an der die Vergehen aufgelistet sind und die dazugehörigen Strafsätze:

leve – heißt leicht

grave – schwer

gravissima – sehr schwer

Multa - Strafe

Infrações = Vergehen

Tabela de Infrações de Trânsito = Tabelle mit Verkehrsstrafen in Brasilien
Beispiel Bahia:
http://www.transalvador.salvador.ba.gov.br/arquivos/tabela_de_infracoes.pdf

Alagoas
http://www.detran.al.gov.br/infracoes/tabela-de-infracoes

Tabela de Multas - Seite für Verkehrsstrafen in Brasilien:
http://tabelademultas.com.br/

Die Strafen sind gesalzen, bis das doppelte und dreifache von den Strafen in Österreich!

Ohne Gurt fahren z.B. kostet ca. 50 euro

        http://www.planetaoffroad.com/  (Internetadresse für Offroad- Fahrer und Jeepclubs) (Auf links klicken dann auf Clube)

In den Zeitungen schaut man am besten unter „Classificados – Veiculos“

 

Viel Glück beim Autokauf in Brasilien!


Fragen oder Kommentare im Brasilien Forum